Können Hunde Menschensprache verstehen?

· 25. Mai 2018
Können Hunde wirklich Menschensprache verstehen? Wir berichten dir über eine ungarische Studie, die genau das beweist.

Hunde überraschen uns derartig, dass wir sie manchmal wie Personen behandeln. Wir meinen, dass das einzige, was ihnen zum Menschsein fehlt, nur noch das Sprechen ist. Es scheint, also ob sie unsere Menschensprache verstehen, wenn wir mit ihnen reden. Sie befolgen viele der Befehle, die wir ihnen geben. Können Hunde wirklich Menschensprache verstehen?

Im folgenden Artikel berichten wir über diese Frage und was eine Studie, die zum Thema ausgeführt wurde, herausgefunden hat.

Eine Studie beweist, dass Hunde unsere Menschensprache verstehen können

Hunde und Menschensprache

Du hast bestimmt schon mal vor deinen Freunden damit angegeben, wie gut dein Hund dich versteht, wenn du mit ihm redest. Deine Freunde haben dir vielleicht kopfnickend zugestimmt, doch in ihrem Inneren waren sie sich sicher, dass du nur verrückt bist. Jetzt hast du endlich Beweise, um sie in ihrer Denkweise umzustimmen.

Du bist nicht verrückt, Hunde können Menschensprache verstehen. So beweist es eine Studie zum Thema, die in Ungarn ausgeführt wurde.

Damit wir die Beweise, die zu dieser Schlussfolgerung führen, verstehen, sollten wir zunächst erst einmal verstehen, wie das menschliche Gehirn funktioniert. Bezüglich der Menschensprache übernimmt die linke Hirnhälfte die Aufgabe, die Bedeutung der Worte zu aufzunehmen. Die rechte Hirnhälfte hingegen befasst sich mit der Intonation der Worte.

Nun denn, es scheint als seien wir Menschen nicht die einzigen, die ein Gehirn mit solchen Charakteristiken besitzen. Hunde benutzen sehr ähnliche Mechanismen wie wir. Deswegen übernimmt ihre linke Hirnhälfte die Speicherung von Worten, während sich die rechte um ihre Intonation kümmert.

Es stimmt zwar, dass Hunde nicht sprechen; leider besitzen sie diese Fähigkeit nicht. Doch wenn man mit ihnen spricht, dann verstehen sie oft, worum es sich handelt. Dies gilt insbesondere, wenn die Worte sich um Objekte drehen. Hunde deuten auch die Intonation dessen, was wir äußern, um uns zu verstehen.

Wenn wir unseren Hund beispielsweise rügen und dazu einen verärgerten Tonfall benutzen, dann versteht der Hund unsere Nachricht aufgrund der Intonation. Er weiß, dass er irgendetwas ausgebrütet hat, deswegen wird er tendentiell versuchen, sich zu verstecken.

Hunde können Worte erlernen, die wichtig für sie sind. Es sind immer Worte, die ihre Besitzer oft verwenden, wenn sie mit ihnen reden. Dazu gehören zum Beispiel die Worte, die wir benutzen, wenn wir den Hund loben.“ Das behauptet Sinc Anna Gábor, eine der Wissenschaftlerinnen der Studie in der Eötvös Loránd University in Ungarn.

Wie die Studie durchgeführt wurde

Hunde verstehen Menschensprache!

Das Personal wählte zuerst dreizehn Hunde aus und führte eine Kernspinnresonanz bei ihnen durch. So konnten die Wissenschaftler die Hirnaktivität jedes Hundes sehen, wenn sie die Worte ihres Besitzers hörten. Diese Messungen wurden sowohl mit Lobesworten als auch neutraler Menschensprache durchgeführt. Dabei wurden verschiedene Arten von Intonation kombiniert.

Bei der Studie bemerkten die Wissenschaftler, dass die Hunde die linke Hirnhälfte benutzten. Wie du dich erinnern wirst, ist eigentlich die rechte Hirnhälfte dafür verantwortlich, Intonation zu interpretieren.

Davon abgesehen wurde auch beobachtet, dass das Belohnungssystem der Hunde sich aktiviert, wenn sie Lobesworte hörten. Das bedeutet, dass ein Hund immer auf Streicheleinheiten und Fressen reagieren wird, solange die Worte, die er dabei hört, harmonisch zu dem Konzept passen.

Diese Studie verstärkt nicht nur die Verbindung und Kommunikation zwischen Menschen und Hunden. Die Wissenschaftler, die sie durchführten, glauben außerdem, dass dies ein Schritt weiter in Richtung der Entdeckung des Ursprungs der Worte sei.

Der Hauptautor der ungarischen Studie sagt: „In Wirklichkeit ist es nicht unsere neurale Leistungsfähigkeit, die veranlässt, dass nur der Mensch Worte hat. Es liegt viel mehr an unserem Genie, sie zu erfinden und zu benutzen.“

Deswegen glaube deinen Freunden nicht, wenn sie dich verrückt nennen. Sprich ruhig weiter mit deinem Hund, lobe ihn und erzähle ihm von deinem Tag. Wie du siehst, dank dieser Studie wissen wir jetzt, dass Hunde unsere Menschensprache verstehen.

Und ja, du hattest Recht: Es fehlt nur noch, dass dein Hund anfängt zu sprechen…