Die Dinge die jeder Hund tun sollte. Vermenschliche ihn nicht!

24. Mai 2018
Es ist gut, Hunde gut zu behandeln und sich um sie zu kümmern als wären sie Teil der Familie. Aber das sollte sie nicht davon abhalten, weiterhin die Dinge zu tun, die alle Hunde tun.

Manchmal kann unsere Liebe zu unseren Haustieren so weit gehen, dass wir vergessen können, was sie sind: Tiere. Wie sehr wir sie auch wie unsere Kinder behandeln möchten, sind sie immer noch Tiere und daher sollte ein Hund die Dinge tun, die charakteristisch für seine Spezies sind.

Es ist gut, sie gut zu behandeln und sich um sie zu kümmern als wären sie Teil der Familie. Aber das sollte sie nicht davon abhalten, weiterhin die Dinge zu tun, die alle Hunde tun. Oder dass sie eben Hunde bleiben. Alles ist perfekt, wenn Gleichgewicht in der Umwelt herrscht.

Hier erklären wir, was jeder Hund tun sollte und wie du verhindern kannst, dass du ihn unterbrichst, indem du ihn nicht vermenschlichst.

Die Dinge, die jeder Hund tun sollte

Egal wie sehr wir versuchen, unser Haustier zu vermenschlichen oder bestimmte Dinge zu verhindern, ist dies nicht immer möglich und auch nicht immer gut. Sie sind ein Teil von ihm, aus einem einfachen Grund: Er ist ein Hund.

Die Dinge die jeder Hund tun sollte - Hund leckt anderen Hund ab

Ablecken

Ja, das ist bei Hunden angeboren. Es ist ein Weg, sich auszudrücken, ein Teil ihrer Körpersprache und egal wie sehr du es verhindern willst, werden sie nicht aufhören es zu tun. Es wäre, als würden wir den Hunden einen Teil ihrer Persönlichkeit stehlen.

Die Zunge ist eine der empfindlichsten Organe des Hundes. Wenn sie eine Person ablecken, bedeutet das, dass sie eine spezielle Verbindung mit dieser Person haben. Verbiete es deinem Hund also nicht.

Darüber hinaus ist das Ablecken auch mit der Hygiene verbunden, da der Hund sich so säubert.

Hecheln

Obwohl in den meisten Fällen mit dem Hecheln auch das Sabbern verbunden ist, das uns sehr stören kann, ist Hecheln für das Tier wesentlich. Mit dem Hecheln reguliert er seine Körpertemperatur.

Durch das rasche Ein- und Ausatmen erfolgt dieser Prozess viel schneller.

Schütteln

Hunde schütteln sich nicht aus Gewohnheit. Sie tun es normalerweise nach einer Aktivität, die Anstrengung erfordert oder bevor sie etwas tun. Dies hilft ihnen ihren Körper zu „ordnen“ und ihr Blutfluß wird wieder normal.

Heulen

Es ist wahr, dass das Heulen für Besitzer und Nachbarn lästig sein kann. Denk jedoch daran, dass Hunde nicht sprechen können und heulen ist ein Weg, um sich auszudrücken.

Wie wir schon öfter erwähnt haben, stammen Hunde von den Wölfen ab und das Heulen dient dazu, die Herde zu rufen. Obwohl Haustiere ihre Herde nicht rufen müssen, kann Heulen ein Zeichen von Einsamkeit sein, es wird zu einem Weg, Gefühle auszudrücken.

Sich vor dem Schlafengehen im Kreis drehen

Ihre Vorfahren, die Wölfe, gingen vor dem Schlafengehen im Kreis, weil sie Kräuter oder Blätter zertrampelten, um den Platz für die Nachtruhe vorzubereiten. Sich auf dem Bett zu drehen ist für den Hund eine Art, sich wohler zu fühlen.

Die Dinge die jeder Hund tun sollte - Hundebett

Seinem Schwanz nachjagen

Obwohl es wie ein Spiel aussieht, ist es eigentlich eine Form des Protests. Hunde sind soziale Tiere. Wenn sie sich einsam oder gelangweilt fühlen, werden sie frustriert und suchen einen Ausweg. Ihren Schwanz zu jagen ist einer von ihnen.

Für diejenigen, die vom Wurf getrennt sind oder viel Zeit alleine verbringen, wird ihr Schwanz ihr bester Freund, ihr bestes Spielzeug.

Bellen, sich im Sand wälzen (auch wenn du ihn gerade erst gebadet hast), Dinge über den Boden zu ziehen, und eine Vielzahl anderer Verhaltensmuster sind die Dinge, die Hunde identifizieren und wie sehr wir auch versuchen sie zu humanisieren, werden sie nicht aufhören diese zu tun. Erlaube deinem Hund zu bellen, sich schmutzig zu machen, mit anderen Hunden zu spielen und all die Dinge zu tun, die seine Persönlichkeit kennzeichnen.

Lasse deinen Hund Hund sein und liebe ihn wie ein weiteres Familienmitglied!

Auch interessant