Was tun, wenn Hunde raufen?

Du musst kalt bleiben, denn wenn die Tiere merken, dass du nervös bist, könnten sie auch dich angreifen. Versuche es mit kaltem Wasser, denn damit werden die Hunde erschrecken und verwirrt sein. 

Hunde verteidigen ihr Revier und können aggressiv werden, wenn sie eine Bedrohung fühlen. Auch wenn dein Hund in der Regel ruhig ist, kann er in eine Rauferei verwickelt werden. Wenn ihn ein anderer Hund angreift, wird er nicht still bleiben, du solltest deshalb wissen, was du tun kannst, wenn Hunde raufen. 

Anschließend findest du verschiedene Tipps, damit du in dieser Situation richtig handeln kannst, denn es sind sehr schwierige Augenblicke, die ernste Folgen haben können. Pass gut auf, damit du richtig reagieren kannst.

Was tun, wenn Hunde raufen?

Kalter Kopf!

Du musst deine Emotionen kontrollieren, bevor du zwischen die Hunde springst! Du hast nicht viel Zeit und musst schnell reagieren. Sobald du diesen Artikel gelesen hast, kannst du in wenigen Sekunden entscheiden, was zu tun ist. Visualisiere schnell die notwendigen Schritte.

Bleibe ruhig, damit die Tiere nicht noch nervöser werden, sie könnten sonst auch dich selbst angreifen. Manchmal raufen die Hunde nur ein paar Sekunden lang und hören von selbst wieder auf, ohne dass ein Eingriff nötig ist.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Straßenhunde leiden Hunger und Durst: Wer hilft ihnen?

Kaltes Wasser

Wenn du ruhig bist, kannst du verschiedene Dinge tun, um die Rauferei zu stoppen. Wenn du Wasser in der Nähe hast, ist das sehr hilfreich. Manche Hunde lieben Wasser, andere fürchten es.

Wasser wenn Hunde raufen

Doch unabhängig davon, wird sie kaltes Wasser auf ihrem Körper erschrecken und die Hundebesitzer können in diesem Augenblick die Tiere trennen. 

Noch ein interessanter Artikel: Welche Pflichtimpfungen gibt es für Hunde?

Nicht an der Leine ziehen

Ziehe das Tier während der Rauferei nicht an der Leine. Der Hund könnte dadurch noch nervöser werden, denn er ist zu diesem Zeitpunkt „blind vor Wut“. Wenn du ihn zwingen möchtest, sich von dem anderen Hund zu distanzieren, könnte er dich beißen. 

Lärm machen

Wenn du etwas hast, um starken Lärm zu machen, kannst du damit die Hunde ablenken und die Rauferei stoppen. Wenn die Hunde aufschauen, nimmst du deinen Hund schnell und entfernst ihn.

Entdecke auch diesen Artikel: Zahnpflege beim Hund – so machst du es richtig!

Ein Hindernis zwischen die Hunde stellen

Ein Karton oder ein Stück Holz, eine Decke oder ein anderer Gegenstand, der die Hunde voneinander abhalten kann, ist eine ausgezeichnete Idee. Du hast so kurz Zeit, den Hund zu nehmen, doch pass auf, dass er dich nicht beißt!

Vorsorge ist die beste Medizin!

Du solltest immer auf der Hut sein, damit es erst gar nicht so weit kommt. Niemand kennt deinen Hund so gut, wie du selbst. Du weißt im Normalfall, wenn es besser ist, einem anderen Hund auszuweichen. Besser du weichst einmal zu oft aus!

Hunde raufen

Beobachte die Körpersprache des Hundes, denn so kannst du erraten, was in ihm vorgeht. Wenn du siehst, dass dein Hund keine freundschaftlichen Signale abgibt, wenn er einen Artgenossen sieht, dann nimm sofort einen anderen Weg und führe ihn an einen sicheren Platz. Wenn du einen kleinen Hund hast, kannst du ihn auf den Arm nehmen, um zu verhindern, dass es zum Raufen kommt.

Noch ein interessanter Artikel bevor du gehst: Definitive Methoden, damit dein Hund draußen pinkelt

Erziehe deinen Hund

Die beste Art, eine Rauferei zwischen Hunden zu verhindern, ist die richtige Erziehung. Zeige ihm, freundlich mit anderen zu spielen und immer auf deine Befehle zu achten. Wenn der Hund gehorsam ist, kommt er in jeder Situation zu dir, wenn du ihn rufst, auch wenn ein anderer Hund raufen möchte.

Folge diesen Empfehlungen, um Probleme zu verhindern und dich selbst und auch deinen Hund in Sicherheit zu wissen.

Auch interessant