Tipps, damit Hunde nicht ins Haus pinkeln

11. Februar 2018
Vor allem bei noch jungen Hunden passiert es häufig, dass sie ins Haus pinkeln. Wir wollen dir dabei helfen, dass dein Hund lernt, sich nicht in deinem Haus zu entleeren.

Auch oder gerade weil unser Hund ein Teil der Familie ist, erwarten wir von ihm, dass er sich gut benimmt und an bestimmte Regeln hält. Natürlich darf er nicht ins Haus pinkeln, denn dies ist unhygienisch.

Wir geben dir heute verschiedene Tipps, wie du verhindern kannst, dass dein Hund seine Bedürfnisse im Haus verrichtet.

Kann man verhindern, dass Hunde ins Haus pinkeln?

In erster Linie ist es wichtig zu verstehen, warum unser Tier sein Geschäft dort verrichtet, wo es das nicht tun sollte. Welpen haben noch nicht gelernt, ihren Harndrang zu kontrollieren, doch bei erwachsenen Hunden kann es verschiedene Gründe geben, warum sie ins Haus pinkeln. 

Anspannung, Angst oder der Wunsch, das Revier zu markieren, sind nur ein paar Beispiele.

Hunde für pinkeln bestrafen

Es sollte klar sein, dass eine gute und frühzeitige Erziehung Bestrafungen vorzuziehen ist. Es bringt nichts, dem Hund eine Predigt zu halten, denn er wird nicht verstehen, dass es ein neuer Teppich war oder der Boden gerade gewischt wurde.

Ein klares und entschiedenes „Nein“ reicht völlig aus, um deinem Vierbeiner klar zu machen, dass er etwas Falsches getan hat.

Wenn dein Hund noch ein Welpe ist, solltest du ihn nach dem Schimpfen ein paar Minuten ignorieren. Auf diese Weise wird er verstehen, dass er sich sehr schlecht benommen hat und du wütend auf ihn bist.

Wenn er hingegen aufhört ins Haus zu pinkeln und auf deine Kommandos hört, empfehlen wir dir, ihn mit einem Spielzeug, einem Leckerli oder auch ein paar Streicheleinheiten zu belohnen.

Wenn du keinen eigenen Außenbereich hast und dein Hund viele Stunden alleine zu Hause ist, solltest du ihm einen bestimmten Bereich zur Verfügung stellen, wo er seine Notdurft verrichten darf.

Genau wie für Katzen, gibt es auch für Hunde Kisten, die als Toilette dienen. Einige von ihnen sind zum Beispiel mit Kunstrasen ausgelegt.

Wenn du mit deinem Vierbeiner in einem anderen Haus eingeladen bist, oder in den ersten Tagen des Trainings, ist es sehr wichtig, den Hund stets im Auge zu behalten.

Solltest du bemerken, dass er bereits für längere Zeit an ein und derselben Stelle schnüffelt oder kurz davor ist zu pinkeln (wenn er bereits sein Bein hebt oder in die Hocke geht), schimpfe ihn, bevor er sein Geschäft verrichten kann.

Ratschläge, damit Hunde nicht ins Haus pinkeln

Geduld ist ein Schlüsselfaktor. Vielleicht hast du nicht viel Zeit für deinen Hund, aber zumindest in der ersten Zeit ist es sehr wichtig, ihm viel Aufmerksamkeit zu widmen.

Jedes Tier wird seinen persönlichen Rhythmus finden und du solltest nichts erzwingen und das Tier nicht bestrafen, wenn es die Lektion nicht sofort versteht.

Hunde pinkeln nicht aus einem bestimmten Grund oder aus Trotz ins Haus. Sie sehen in diesem Moment einen bestimmten Ort einfach nur als angemessen an.

Natürlich wollen sie ihren persönlichen Bereich sauber halten (deshalb ist es sehr selten, dass sie in ihr eigenes Bettchen pinkeln) und suchen stets nach einer Stelle außerhalb diesen Bereichs.

Im folgenden geben wir dir ein paar Tipps, wie du deinem Hund beibringst, nicht ins Haus zu pinkeln:

1. Benutze eine Transportbox

Sperre deinen Vierbeiner ein, während du ihm beibringst zu warten, bevor er hinaus darf, um seine Notdurft zu verrichten. Mithilfe eines Käfigs oder einer Transportbox verhinderst du, dass dein Hund pinkelt, sobald die Tür aufgeht (nicht empfehlenswert, wenn du in der Großstadt lebst).

Diese Transportbox sollte groß genug für deinen Hund sein, sodass er sich problemlos hinlegen und sich darin umdrehen kann. Wenn dir diese Methode nicht gefällt, kannst du auch eine kurze Leine benutzen und den Hund nah bei dir behalten, damit er keine Möglichkeit hat, sein Bein zu heben oder in die Hocke zu gehen und zu pinkeln.

Hunde pinkeln ins Bett

2. Die 15-Minuten-Regel

Wusstest du, dass sich Welpen normalerweise innerhalb von 15 Minuten nach dem Fressen und Trinken, dem Aufwachen, Spielen oder Laufen entleeren müssen?

Nach diesen Aktivitäten raten wir dir, deinen kleinen Hund sehr genau zu beobachten und ihn nicht aus den Augen zu lassen, um zu verhindern, dass er irgendwo ins Haus pinkelt. Bestenfalls gehst du mit deinem Vierbeiner in dieser Zeitspanne spazieren.

3. Richte eine Hundetoilette ein

Wenn du den ganzen Tag außer Haus bist, kannst du von deinem Hund nicht erwarten, dass er seinen Harndrang so lange zurückhält.

Deshalb solltest du deinem Hund einen bestimmten Bereich zur Verfügung stellen, wo er sein Geschäft verrichten darf. Bestimmt fragst du dich jetzt, wie du es schaffst, deinem Hund beizubringen, genau diesen Bereich dafür zu benutzen?

Ganz einfach! Gib ein paar Tropfen des Urins deines Hundes an diese Stelle, damit er es als sein Territorium betrachtet. Nach sämtlichen Aktivitäten deines Hundes, solltest an diesen Ort bringen, damit er versteht, dass er sich hier entleeren darf.

Was hältst du von diesen Tipps, die deinen Hund davon abhalten sollen ins Haus zu pinkeln? Welche davon wirst du selbst ausprobieren?

Auch interessant