6 Katzenrassen, die nicht wasserscheu sind

Auch wenn manche Katzen Angst haben, wenn sie nass werden, gibt es Katzen, die Wasser mögen. Entdecke 6 Katzenrassen, die sich im Kontakt mit Wasser wohlfühlen.
6 Katzenrassen, die nicht wasserscheu sind

Letzte Aktualisierung: 24. Juni 2022

Im Allgemeinen werden Katzen als Tiere angesehen, die Wasser fürchten und richtig verabscheuen, aber nicht alle haben die gleiche Einstellung zum kühlen Nass! Manche Katzen mögen tatsächlich Wasser und in diesem Artikel erfährst du, welche Rassen gerne baden und schwimmen.

Katzen wie die Maine Coon und die Türkisch Van mögen Wasser wirklich, was zeigt, dass es immer Ausnahmen gibt, wenn es um Haustiere geht. Obwohl es vielen Katzen schwerfällt, Wasser zu akzeptieren und sie ein gutes Training dafür brauchen, haben andere kein Problem damit. Lies weiter, wenn du mehr wissen willst.

Mögen Katzen Wasser?

Eine der Theorien, die versucht, die schlechte Beziehung zwischen Katzen und Wasser zu erklären, hat mit der Geschichte dieser Tiere zu tun. Da die meisten Katzen von Vorfahren abstammen, die in Wüstengebieten und trockenem Klima lebten, glauben man, dass sie sich an Wasser nicht gewöhnen konnten. Eine andere ergänzende Hypothese besagt, dass Katzen es hassen, nass zu werden, weil sie dann ein „dickes“ Fell haben.

Diese letztgenannte Theorie besagt, dass diese Haustiere Wasser meiden, weil ihr Fell schwerer wird, wenn sie nass werden. Mit anderen Worten, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen, verlieren sie an Beweglichkeit und Mobilität, was dazu führt, dass sie sich unwohl und verletzlich fühlen.

Auch wenn es keine genaue Antwort auf die Einstellung von Katzen zum Wasser gibt, ist es klar, dass es eine lebenswichtige Ressource ist, die dein Haustier immer brauchen wird. Deshalb ist es wichtig, dass du den Tieren beibringst, sich je nach ihren Bedürfnissen an Wasser zu gewöhnen. Das Training spielt eine wichtige Rolle, obwohl es auch Rassen gibt, die Wasser ohne große Anstrengung genießen können.

Katzen und Baden

Die meisten Katzen sind sehr anspruchsvoll, wenn es um Hygiene geht, und pflegen sich selbst, indem sie ihren ganzen Körper ablecken. Aber es ist auch notwendig, sie manchmal zu baden, selbst wenn sie es nicht mögen. Das Baden verringert die Gefahr, dass dein Haustier krank wird oder sich Parasiten einfängt, und ist daher Teil der Pflegeroutine, die du mit deinem Tier durchführen solltest.

Wie bereits erwähnt, neigen Katzen jedoch dazu, Angst vor Wasser zu haben. Deshalb ist es wichtig, sie von klein auf an das Baden zu gewöhnen. Außerdem musst du dafür sorgen, dass es ein angenehmer Vorgang ist, bei dem sich dein Tier wohl und sicher fühlt. Denke daran, dass die Fellpflege für das Wohlbefinden deines Tieres wichtig ist.

Welche Katzen sind also eher bereit, mit Wasser in Berührung zu kommen als andere? Hier ist unsere Liste!

Katzen, die nicht wasserscheu sind

American Shorthair

Wenn du mit einer American Shorthair zusammenlebst, dann hast du eine der Katzen, die Wasser mögen. Gelegentlich steckt diese Rasse ihre Pfoten in den Wassernapf und leckt sie ab, um sie zu trocknen. Das kann zu einem Spiel für das Haustier werden, aber sei dir bewusst, dass Katzen bewegtes Wasser bevorzugen und dass sie diese Flüssigkeit auch auf dem Boden verschütten.

Vielleicht auch lesenswert für dich Colorpoint-Kurzhaarkatze: Alles über diese Rasse

6 Katzenrassen, die nicht wasserscheu sind

Maine Coon

Die süße, anhängliche und freundliche Maine Coon ist nicht nur eine der größten Katzen der Welt, sondern hat auch keine Angst vor Wasser. Diese Rasse genießt Wasser nämlich genauso sehr wie Schnee. Sie amüsiert sich, indem sie mit Wasser spielt und vor allem ihr Lieblingsspielzeug darin eintaucht.

6 Katzenrassen, die nicht wasserscheu sind

Sibirische Katze

Die Sibirische Katze gehört zu den Katzen, die Wasser am liebsten mögen. Dieses Tier, das gerne ein ausgiebiges Bad genießt, weiß auch, wie man Spaß beim Schwimmen oder Spielen im Wasser hat. Die Sibirische Katze ist ein hervorragender Begleiter für alle, die gerne die Natur erkunden, denn sie hat kein Problem damit, in den Bergen zu wandern oder in Seen zu schwimmen.

6 Katzenrassen, die nicht wasserscheu sind

Türkisch Van

Eine weitere Katze, die Wasser mag, ist die Türkisch Van, eine verspielte Katze mit verschiedenfarbigen Augen, die sich gut mit Kindern versteht. Die Türkisch Van badet gerne, spielt mit Wasser und schwimmt in Pools, Flüssen oder Seen. Wenn du eine dieser Katzen zu Hause hast, kannst du sie problemlos mit auf einen Spaziergang nehmen.

Manx

Trotz ihres dichten Fells fühlt sich die Manx-Katze auch im Wasser wohl. Diese Katze liebt es, mit den Tropfen zu spielen, die aus dem Wasserhahn fallen, oder mit dem Wasser aus einem Brunnen. Ebenso genießt sie das Baden und Schwimmen.

Vielleicht auch interessant für dich Schwimmen für Hunde: Alles Wissenswerte

6 Katzenrassen, die nicht wasserscheu sind

Norwegische Waldkatze

Die Norwegische Waldkatze ist mit ihrem üppigen Fell ein ausgezeichneter Schwimmer. Dieses Tier, das zu den ältesten Katzenrassen der Welt gehört, hat überhaupt keine Angst vor Wasser. Sie ist sehr anhänglich und gutmütig und gehört zu den Katzen, die dieses lebenswichtige Nass lieben.

Sind andere Rassen auch nicht wasserscheu?

Wenn du eine der oben genannten Rassen zu Hause hast, weißt du jetzt wahrscheinlich, warum es deinem Tier nichts ausmacht, nass zu werden. Wenn deine Katze jedoch nicht auf dieser Liste steht, du aber trotzdem feststellst, dass sie Wasser mag, musst du dir keine Sorgen machen. Heutzutage passen sich Katzen immer häufiger gerne dem Wasser an.

Wenn deine Katze oft ins Wasser starrt, dann lass sie es erkunden. Denk auch daran, dass es für Katzen wichtig ist, sich mit einer Flüssigkeit vertraut zu machen, die für ihr Wohlbefinden so wichtig ist. Vergiss nicht, dass auch Katzen, obwohl sie gepflegte Tiere sind, von Zeit zu Zeit gebadet werden müssen, um Infektionen oder Krankheiten vorzubeugen.

Wenn dein Haustier in der Nähe von Wasser sehr scheu ist, sprich mit deinem Tierarzt oder schau im Internet nach, was du tun kannst, um diese Situation zu ändern. Mit Liebe und Geduld kannst du dafür sorgen, dass sich deine Katze trotz der „Nässe“ wohlfühlt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Meine Katze putzt sich nicht – was soll ich tun?
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Meine Katze putzt sich nicht – was soll ich tun?

Wenn deine Katze sich nicht putzt, kann das mehrere Gründe haben, aber die erste Maßnahme sollte sein, sie zum Tierarzt zu bringen.