Wie wähle ich den besten Hundenamen?

· 1. April 2018
Mit diesen Tipps wirst du sicher den richtigen Hundenamen wählen, der kurz, originell und einfach auszusprechen ist.

Nicht immer ist es einfach, den richtigen Hundenamen zu wählen. Immer wieder hört man typische Namen für Hunde, doch da für jeden der eigene Hund einzigartig ist, lohnt es sich, auch bei der Namensgebung kreativ zu sein. Doch wie wählt man den Hundenamen am besten?

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Hundediebstahl verhindern – 10 Tipps für Hundehalter

Hunde lernen ihren Namen sehr schnell, wenn er richtig gewählt wird. Vergiss nicht, dass dabei verschiedene Faktoren, wie Größe oder Rasse, eine wichtige Rolle spielen. Wenn du für ein Hundebaby einen entsprechenden Namen wählst, es sich jedoch um eine große Rasse handelt, ist der Name vielleicht nicht mehr unbedingt passend, sobald der Vierbeiner ausgewachsen ist.

In unserem heutigen Artikel findest du verschiedene Tipps, um den richtigen Namen für deine Fellnase zu wählen.

Ideale Hundenamen

Der perfekte Name für einen Hund ist kurz

Frau will Hundenamen wählen

Wähle einen Namen, der höchstens zweisilibig ist und wenn möglich die Vokale „a“ und „o“ enthält. Wir wissen nicht warum, doch Hunde erkennen diese Vokale schnell und einfach. Wenn der Name zu lang ist, ist es für den Hund schwierig, ihn zu lernen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Was tun bei einer Rauferei zwischen Hunden?

Einfache Aussprache

Kreativität ist super, doch du solltest bei der Wahl eines Hundenamens beachten, dass nicht nur Originalität, sondern auch eine einfache Aussprache wichtig ist. Wenn der Name allzu kompliziert ist, ist das sowohl für dich selbst als auch für deine Freunde problematisch. Auch dein Hund kann sich wahrscheinlich nicht damit anfreunden.

Ein Name, der immer passt

Wie bereits erwähnt, sollte der Name nicht nur für einen Welpen geeignet sein, sondern auch im Erwachsenenalter Sinn machen. „Puppy“ ist vielleicht für eine ausgewachsene Deutsche Dogge etwas seltsam, doch für einen Toy Yorkshire perfekt.

Noch ein interessanter Artikel: Tierschutzorganisationen versuchen Hundefleisch-Festival in China zu verhindern

Tiername oder Menschenname?

Darüber lässt sich streiten, jeder mus selbst seine Entscheidung treffen. Viele finden es witzig, dem Hund den Namen einer bekannten Persönlichkeit zu geben, andere kritisieren dies. Es ist jedem selbst überlassen, wie er seinen Hund am liebsten nennen möchte.

Beobachte deinen Hund und lasse dich von ihm inspirieren

Zwar will man dem Hund am besten gleich am ersten Tag einen Namen geben, doch wenn man ein paar Tage wartet, kann man ihn besser kennenlernen und ihn beobachten, um den perfekten Namen für den Vierbeiner zu finden. Die Farbe seines Fells oder seiner Augen, Abzeichen oder ein für das Tier typisches Verhalten können dich dabei inspirieren.

Behalte seinen Namen bei

Mann sucht Hundenamen

Vielleicht hat der Vorbesitzer des Hundes oder der Hundezüchter dem Tier bereits einen Namen gegeben. Auch wenn dir dieser Name vielleicht nicht so gut gefällt, ist der Hund bereits daran gewöhnt und identifiziert sich damit. Überlege dir gut, ob es sinnvoll ist, den Namen zu ändern.

Lesetipp: Mythen und Wahrheiten über das Hundegeschirr

Wähle einen Namen, der dir tatsächlich gefällt

Sobald du den Hundenamen ausgesucht hast und deine Fellnase damit rufst, gewöhnt sich der Hund daran, du kannst den Namen danach nicht mehr verändern, ansonsten fühlt sich das Tier verloren.

Mit diesen Tipps wirst du sicher den richtigen Hundenamen wählen, der kurz, originell und einfach auszusprechen ist. Er wird auch ganz sicher die Persönlichkeit deines Hundes perfekt definieren.