9 Kuriositäten über das Sehvermögen des Steinadlers

Die Gruppe der Vögel zeichnet sich durch einen hoch entwickelten Sehsinn aus. Daher ist es nicht schwer, sich vorzustellen, dass sowohl der Adler als auch der Habicht die schärfste Sicht haben, die es gibt.
9 Kuriositäten über das Sehvermögen des Steinadlers

Letzte Aktualisierung: 16. Mai 2022

Diese Gruppe von Vögeln ist oft für ihre großartigen visuellen Fähigkeiten bekannt. Dank dieser Fähigkeit können sie ihre Beute sogar dann orten, wenn sie mehrere Meter über dem Boden fliegen. Einige Experten halten die Sehkraft von Adlern und Falken sogar für so unglaublich, dass sie versucht haben, sie zu imitieren, um ihr Potenzial auszunutzen. Entdecke im heutigen Artikel einige faszinierende Fakten über das Sehvermögen des Steinadlers.

Einer der Vögel mit den am besten entwickelten Augen seiner Gruppe ist der Steinadler (Aquila chrysaetos). Dieses mächtige und imposante Exemplar ist ein Fleischfresser, sodass sein Jagdstil fast ausschließlich auf seinen Sehfähigkeiten beruht. Lies weiter, um noch mehr zu erfahren!

Was ist typisch für den Steinadler?

Der Steinadler gehört zur Ordnung der Greifvögel, zu der auch andere Raubvögel wie Geier, Turmfalken und andere Adlerarten gehören. Diese Gruppe zeichnet sich durch einen gebogenen, scharfen Schnabel aus, mit dem sie ihre Nahrung zerreißen. Außerdem ergänzen ihre Krallen diese Tätigkeit gut, denn ihre Fänge sind lang und stark genug, um ihre Beute zu fangen.

Dieser Adler ist zwischen 90 und 100 Zentimeter groß und hat eine Flügelspannweite von fast 2,3 Metern. Zudem hat er ein wunderschönes, glänzend braunes Gefieder mit roten Schattierungen, das auf dem Rücken dunkler und am Bauch heller wird.

9 Kuriositäten über das Sehvermögen des Steinadlers

Kurioses über das Sehvermögen des Steinadlers

Um ein guter Jäger zu sein, müssen Adler ein unglaubliches Sehvermögen haben. Aus diesem Grund haben sich ihre Augen angepasst und verändert, um ihnen Fähigkeiten zu verleihen, die Menschen nicht haben. In der folgenden Liste sind einige der interessanten Merkmale des Sehvermögens dieses Vogels zusammengestellt.

1. Ihre Augen sind fast so groß wie menschliche Augen

Dieses Merkmal ist offensichtlich, da ihre Augen den größten Teil des Kopfs einnehmen. Das bedeutet aber nicht, dass sie die gleichen Funktionen haben wie die des Menschen. Ihre hoch entwickelten Augen zeigen, dass visuelle Informationen für den Adler sehr wichtig sind.

Vielleicht auch lesenswert ist folgender Artikel Die Tiere mit dem besten Augenlicht

2. Ihre Augen sind unbeweglich

Eine der Folgen davon, dass Adler so große Augen in einem so kleinen Schädel haben, ist, dass sie sie nicht wie Menschen bewegen können. Wenn sie sich also umdrehen wollen, um in eine andere Richtung zu schauen, müssen sie ihren ganzen Kopf drehen und ihre Augen auf das Ziel richten.

3. Sie können gleichzeitig nach vorne und zur Seite sehen

Adler haben zwei Brennpunkte (Fovea centralis) in jedem Auge. Diese Punkte sind dafür verantwortlich, dass Licht eindringen kann, damit die visuellen Informationen verarbeitet werden können. Einer von ihnen ist jedoch dafür zuständig, das zu sehen, was vor ihm liegt, während der andere das beobachtet, was sich an den Seiten befindet. Auf diese Weise kann der Vogel, obwohl er seine Augen nicht bewegen kann, in beide Richtungen gleichzeitig sehen.

4. Sie nehmen mehr Farben wahr als Menschen

Eine der Zellen, die für die Wahrnehmung von Farben zuständig sind, sind die berühmten Zapfen, die normalerweise in drei Typen unterteilt werden, die rote, blaue und grüne Farben erkennen. Der Steinadler hat jedoch eine vierte Art von Zapfen, die in der Lage ist, Ultraviolett wahrzunehmen. Dadurch können sie mehr Farben sehen als Menschen. Außerdem können sie so ihre Beute leichter aufspüren und fangen.

5. Sie haben ein drittes Augenlid

Wie der Mensch hat auch der Steinadler ein oberes und ein unteres Augenlid, die beide die Aufgabe haben, das Auge zu schützen. Das einzige Problem ist, dass der Vogel, wenn er diesen Schutz benutzt, für ein paar Sekunden blind wird, was für ihn tödlich sein kann. Um das zu vermeiden, haben sie ein drittes durchsichtiges Augenlid entwickelt, das ihr Auge schützt und ihnen gleichzeitig das Sehen ermöglicht.

6. Sie sehen sehr gut im Dunkeln

Adler sind tagaktiv und nutzen normalerweise das Tageslicht zur Jagd. Einige Adler werden jedoch auch nachts und im Dunkeln bei der Nahrungssuche beobachtet. Das ist nicht unmöglich, denn sie haben eine große Anzahl von Stäbchen in ihren Augen, die ihnen eine gute Nachtsicht ermöglichen.

Interessant ist möglicherweise auch folgender Artikel für dich Das Sehvermögen eines Hundes: Mit den Augen eines Hundes sehen

7. Sein Hals ist biegsam, damit er seine Beute besser sehen kann

Wie bereits erwähnt, können sich die Augen des Steinadlers nicht bewegen, sodass er seinen gesamten Kopf drehen muss, um seine Umgebung beobachten zu können. Aus diesem Grund hat die Natur ihm einen sehr flexiblen Hals gegeben, der es ihm ermöglicht, sich leicht zu drehen und seine Sicht anzupassen.

8. Die Sehschärfe ist 4 bis 5 Mal besser als die des Menschen

Es wird geschätzt, dass die Sehschärfe des Adlers 4 bis 5 Mal größer ist als die des Menschen. Dafür gibt es drei Hauptgründe: Vögel haben längere Augen, ihre Pupillen sind größer und die Fotorezeptoren (Stäbchen und Zapfen) sind zahlreicher.

9. Der Adler ist in der Lage, mehr visuelle Informationen pro Sekunde zu verarbeiten

Der Steinadler kann schwindelerregende Geschwindigkeiten von bis zu 320 Kilometern pro Stunde erreichen. Deshalb muss sein Sehvermögen in der Lage sein, eine große Menge an Informationen pro Sekunde zu verarbeiten. Dies wird durch die enorme Anzahl von Stäbchen in seinen Augen erreicht, die die Geschwindigkeit, mit der die visuellen Informationen fließen, erhöhen und es ermöglichen, Beute im Flug zu jagen.

9 Kuriositäten über die Sehvermögen des Steinadlers

Wie du siehst, ist das Sehvermögen des Steinadlers ziemlich beeindruckend und hat viele Eigenschaften, von denen du vielleicht noch nichts wusstest. Obendrein hat er ein sehr markantes Aussehen, das ihn zu einem prächtigen und besonderen Vogel macht. Manchmal ist es unglaublich, was die Natur alles kann. Sie passt sich an die Bedürfnisse jedes Lebewesens an.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Harpyien, die riesigen Greifvögel Südamerikas
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Harpyien, die riesigen Greifvögel Südamerikas

Harpyien sind die größten Greifvogel, die in den Amazonaswäldern leben. Erfahre hier alles Wissenswerte über diese faszinierenden Tiere.



  • González-Martín-Moro, J., Hernández-Verdejo, J. L., & Clement-Corral, A. (2017). El sistema visual de las rapaces diurnas: revisión actualizada. Archivos de la Sociedad Española de Oftalmología, 92(5), 225-232.
  • Julivert, M. À. (2013). Las aves rapaces. Parramón Paidotribo.
  • Potier, S. (2020). Visual adaptations in predatory and scavenging diurnal raptors. Diversity, 12(10), 400.
  • Bodio, S. Golden Eagle-Aquila Chrysaetos. Apex, 16, 3-638.
  • May, R., Åström, J., Hamre, Ø., & Dahl, E. L. (2017). Do birds in flight respond to (ultra) violet lighting?. Avian Research, 8(1), 1-10.