15 Gründe, einen älteren Hund zu adoptieren

Wenn du nach Gründen suchst, um einen älteren Hund statt eines Welpen zu adoptieren, haben wir hier 15 Stück für dich! Sicherlich wirst du eine gute Entscheidung treffen, nachdem du sie gelesen hast.
15 Gründe, einen älteren Hund zu adoptieren

Letzte Aktualisierung: 31. Mai 2022

Wenn du darüber nachdenkst, deine Familie um ein neues Mitglied zu erweitern, bist du vielleicht versucht, dich für einen Welpen zu entscheiden. Diese liebenswerten Jungtiere lieben es zu spielen und bringen Leben ins Haus. Hier wollen wir dich jedoch davon überzeugen, einen älteren Hund zu adoptieren, denn die Aufnahme eines solchen Tieres kann die beste Erfahrung deines Lebens sein.

Ältere Hunde, die in ein Tierheim kommen, verlassen es nur selten wieder, vor allem, wenn sie große Tiere sind. Wenn du einen älteren Hund aufnimmst, gibst du ihm genau das, was er verdient: einen würdigen Lebensabend. Wenn du noch mehr Gründe brauchst, solltest du dir die folgenden nicht entgehen lassen!

15 Gründe, warum du einen älteren Hund adoptieren solltest

Stell dir vor, du bist ein älterer Mensch und wirst verlassen. Dann holt dich jemand ab und bringt dich an einen Ort, an dem es ein Bett und Essen gibt, aber ansonsten nichts, was du brauchst. Deine Knochen schmerzen, die anderen Bewohner schreien die ganze Zeit und es ist immer entweder zu heiß oder zu kalt. Brauchst du noch mehr Gründe, um einen älteren Hund zu adoptieren? Hier sind sie!

1. Ältere Hunde haben ein geringes Aktivitätsniveau

Wenn du einem Hund zu einem guten Leben verhelfen willst und die Routine auf der Couch mit einer Decke vorziehst, dann ist ein älterer Hund die beste Wahl. Fast alle älteren Tiere sind ruhige Zeitgenossen, die einen langsamen Spaziergang genießen und ihr Spielzeug benutzen, während sie auf dem Boden liegen. Das friedliche Zusammenleben ist gekennzeichnet von vielen Nickerchen.

2. Ihre Persönlichkeit ist festgelegt

Wenn du einen Welpen adoptierst, weißt du nicht, ob die Persönlichkeit, die er entwickeln wird, mit deinem Lebensstil vereinbar ist. Ein älterer Hund hingegen hat bereits einen ausgeprägten Charakter. Die Mitarbeiter*innen des Tierheims werden dadurch leichter ein Tier finden, das zu dir passt.

15 Gründe, einen älteren Hund zu adoptieren


3. Ein älterer Hund weiß bereits, wie er sich verhalten muss

Ob zum Guten oder zum Schlechten, dieser Hund hat einen Trainingsprozess durchlaufen. Er weiß deinen Raum zu respektieren und sucht sich einen Platz zum Ausruhen aus, zu dem er von selbst zurückkehren wird. Im Allgemeinen weiß ein älterer Hund genau, wie er sich in einem Haus zurechtfinden muss, und das Zusammenleben wird mit ein paar Anpassungen recht einfach sein.

4. Sie lernen schnell, wo die Grenzen sind

Bedenke, dass diese Hunde ein Leben hinter sich haben, in dem sie gelernt haben, mit Menschen umzugehen! Die meisten Befehle, die du ihnen gibst, werden den Tieren vertraut sein. In kurzer Zeit werden sie genau wissen, was sie tun und was sie nicht tun sollen.

5. Ältere Hunde haben eine große Anpassungsfähigkeit

Ein Teil der oben erwähnten Erfahrung verleiht ihnen einen weiteren Vorteil: Sie sind Tiere, die sich an viele Arten von Umgebungen anpassen. Sie sind ideal für ein Zuhause mit Kindern (natürlich nur, wenn die Kinder respektvoll mit den Tieren umgehen), älteren Erwachsenen und Menschen mit funktionellen Einschränkungen, um nur einige mögliche Umfelder zu nennen.

6. Sie mögen Routine

Ein weiterer Grund, einen älteren Hund zu adoptieren, ist, dass die Tiere Routine mögen. Wenn es schon als Welpe und als adultes Tier von Vorteil war, einem geregelten Tagesablauf zu folgen, dann erst recht als älterer Hund. Das gibt betagteren Tieren Ruhe und Zeit, um friedvolle Zeiten mit dir zu genießen.

7. Ältere Hunde brauchen keine langen Spaziergänge

Die meisten älteren Hunde leiden bereits unter den Beschwerden des Alters, sodass sie nicht mehr stundenlang draußen rennen und spielen können. Obwohl sie natürlich mehrmals am Tag rausmüssen, werden die Spaziergänge ruhig und gelassen ablaufen.

8. Sie sind dankbar

Zu sagen, dass ein Hund vielleicht „Dankbarkeit“ zeigt, mag nach einer vermenschlichten Interpretation seines Verhaltens klingen. Allerdings stimmt es, dass es kein anderes Wort gibt, um zu beschreiben, was ein Hund tut, wenn er ein Zuhause findet, wo man sich um ihn kümmert und ihn liebt. Zu sehen, wie sie sich „verjüngen“ und eine Bindung zu dir aufbauen, und sogar zu beobachten, wie sie friedlich schlummern, ist das schönste Geschenk von allen.

9. Sie sind liebevoll

Im Alter werden die Herzen weicher und brauchen mehr Zuneigung. Das verhält sich bei Tier und Mensch ähnlich. Ältere Hunde sind in der Regel anhänglicher, und selbst wenn sie nicht viele Anzeichen von Zuneigung zeigen, wirst du feststellen, dass sie die Zuneigung, die du ihnen schenkst, viel mehr genießen.

10. Ältere Hunde sind unabhängig

Einer der überzeugendsten Gründe, einen älteren Hund zu adoptieren, ist seine große Unabhängigkeit. Diese Hunde brauchen dich normalerweise nicht, damit du sie durch die tägliche Routine hindurchführst. Sie begreifen den Tagesablauf schnell und folgen ihm ohne Probleme.

11. Sie sind großartige Begleiter für ältere Erwachsene

Viele ältere Menschen können einem Welpen nicht die nötige Beschäftigung bieten. Ebenso kann die Erziehung des Tieres kostspielig sein. Deshalb ist ein älterer Hund eine gute Wahl für ältere Menschen, denn die Tiere haben bereits eine Grundausbildung und ihr Lebensrhythmus ist dem eines älteren Menschen sehr ähnlich.

12. Sie zerstören keine Dinge

Die Zeit des Zahnens und Zerstörens von Spielzeug (und anderen Gegenständen) ist für ältere Hunde längst vorbei. Auch zerstörerische Tendenzen, die aus einer mangelhaften Erziehung in der Vergangenheit stammen, lassen sich leicht korrigieren.

13. Du hilfst dem Tierheim

Tierheime tun alles, um ihren Tieren zu helfen, und überwinden dabei viele Hindernisse mit wenig Hilfe. Es gibt keine größere Freude, als zu sehen, dass ein Hund, der gelitten hat, eine gute neue Familie findet. Zusätzlich sind sie in der Lage, einen anderen Hund aufzunehmen, der den Platz deines neuen Gefährten einnimmt.

14. Du verhinderst, dass ältere Hunde eingeschläfert werden

Leider sind manche Tierheime gezwungen, Hunde, die kein Zuhause finden, einzuschläfern. Obwohl die Tierheime immer versuchen, dies um jeden Preis zu vermeiden, stehen ältere und kranke Hunde immer zuerst auf der Liste.

15. Du garantierst ein würdiges und glückliches Ende ihres Lebens

Schließlich glauben wir, dass dies der wichtigste Grund ist, einen älteren Hund zu adoptieren: Du kannst durch eine Adoption sicherstellen, dass das Tier ein würdiges Lebensende bekommt. Kein Hund hat es verdient, ohne Pflege und Fürsorge zu sterben oder in einem Auffanglager ausgesetzt zu werden, trotz der wunderbaren Arbeit, die diese Zentren zweifellos leisten.

15 Gründe, einen älteren Hund zu adoptieren

Die Augen eines älteren Hundes sind etwas ganz Besonderes. Am Anfang kannst du es vielleicht nicht gleich sehen, aber wenn du erst einmal eine Bindung zu den Tieren aufgebaut hast, wirst du merken, was sie dir durch ihre Augen sagen wollen. Mach dir keine Gedanken darüber, dass sie weniger Jahre mit dir verbringen werden als ein Welpe. Die Jahre, die ihr zusammen verbringen werdet, lassen sich in vollen Zügen genießen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie viel Schlaf brauchen ältere Hunde?
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Wie viel Schlaf brauchen ältere Hunde?

Ältere Hunde haben ganz besondere Bedürfnisse und benötigen spezielle Pflege, um gute Gesundheit zu genießen. Im Alter müssen beispielsweise die Sc...



  • Sánchez, C. T., Castro, F. V., Herrera, S. S., & Acuñas, M. G. (2013). Estado del arte sobre los efectos de la terapia asistida con perros en el tratamiento de enfermos de Alzheimer. International Journal of Developmental and Educational Psychology1(2), 271-281.
  • Comunidad de Madrid. (2021, abril). Ley 4/2016, de 22 de julio, de Protección de los Animales de Compañía de la Comunidad de Madrid. https://www.boe.es/buscar/pdf/2016/BOE-A-2016-11097-consolidado.pdf
  • Sociedad, A. C. Y. (2021, 27 julio). Tercera edad y animales, ¿el binomio perfecto? Universidad Rey Juan Carlos – Cátedra animales y sociedad. Recuperado 15 de diciembre de 2021, de https://catedraanimalesysociedad.org/terceraedadyanimales/