Rowdy wird im Netz berühmt

4. Juni 2018
Bis vor zwei Jahren war das Fell von Rowdy komplett schwarz. Doch dann wurden langsam weiße Flecken rund um die Augen sichtbar, die immer größer wurden. Jetzt hilft Rowdy anderen, diese Krankheit besser zu verstehen und zu akzeptieren.

Rowdy ist ein ganz normaler Hund, doch er hat ein ganz besonderes Kennzeichen: Zwar handelt es sich um einen schwarzen Labrador, doch er hat um die Augen weiße Flecken, die durch Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) verursacht werden.

Er ist deshalb in sozialen Netzen berühmt geworden, um möglichst viele auf diese Pigmentstörung aufmerksam zu machen und insbesondere betroffenen Kindern zu helfen.

So wurde Rowdy in sozialen Netzen berühmt

So wurde Rowdy in sozialen Netzen berühmt 
Bildquelle: Instagram white_eyed_rowdy

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Wie man Husten bei Hunden beruhigt

Bis vor zwei Jahren war das Fell von Rowdy komplett schwarz. Doch dann wurden langsam weiße Flecken rund um die Augen sichtbar, die immer größer wurden.

Der Tierarzt diagnostizierte Vitiligo, eine Pigmentstörung, die zwar keine ernsten gesundheitlichen Folgen hat, jedoch zu Flecken auf Haut und Fell führt.

Der Hund zog damit die Aufmerksamkeit auf sich, manche glaubten sogar, dass der Besitzer die weißen Flecken um die Augen aufgemalt hätte, um dem Tier eine „Maske“ zu verleihen.

Das ist die Geschichte von Rowdy, einem schwarzen Labrador, der durch seine weißen Flecken um die Augen auffällt. Dieser Hund hilft dabei, über die Krankheit Vitiligo zu informieren, an der er selbst und viele andere leiden. 

Rowdy hilft, auf diese Krankheit aufmerksam zu machen

Dieses so charakteristische Aussehen des Hundes mit seinen weißen Flecken um die Augen hat in sozialen Netzwerken viel Aufmerksamkeit erregt. Das ist die beste Möglichkeit, Menschen die Pigmentstörung Vitiligo ins Bewusstsein zu bringen. 

Insbesondere Kinder, die daran leiden und in der Schule deswegen gehänselt werden, finden so Hilfe, um diese Krankheit ohne Komplexe zu akzeptieren.

Bis jetzt gibt es für Vitiligo nämlich keine Heilung. Es handelt sich zwar nicht um eine ernste Krankheit, die die Gesundheit in Gefahr bringt, doch die weißen Hautstellen sind sehr sonnenempfindlich und natürlich geht es insbesondere auch um die Ästhetik, da die weißen Flecken das Hautbild stark beeinflussen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Weißt du, was Nystagmus bei Hunden ist? Wir sagen es dir!

Noch mehr über de Hund Rowdy

Dieser wunderschöne Labrador ist bereits 14 Jahre alt und leidet an verschiedenen Altersbeschwerden. Er wird jedoch von seiner menschlichen Familie, den Umberhowers, sehr geliebt und wunderbar gepflegt.

Er lebt in Canby, einer Stadt in Oregon (USA), zusammen mit seinen Besitzern, ist inzwischen jedoch weltberühmt geworden. Er hat Accounts bei Instagram, Facebook, Twitter und Youtube und erreicht immer mehr Fans. Natürlich hat Rowdy auch eine Webseite.

Hunderassen, die für Vitiligo empfindlicher sind

Vitiligo ist meist genetisch veranlagt, typisch dafür sind Hypo- oder Depigmentierungen. Manche Hunderassen sind dafür anfälliger als andere, zum Beispiel:

  • Dobermann
  • Deutscher Schäferhund
  • Belgischer Schäferhund
  • Rottweiler
  • Alaskan Malamute
  • Golden Retriever
  • Siberischer Husky
  • Gelber Labrador Retriever

Mehr Information über Vitiligo bei Hunden

Zwar ist diese Krankheit bei Hunden harmlos, doch es erscheinen weiße Flecken auf Haut und Fell. Die am meisten davon betroffenen Bereiche sind:

  • Nase
  • Lippen
  • Gesicht
  • Mundhöhle
  • Innenbereiche der Beine

Es handelt sich um eine asymptomatische Krankheit, wobei die genauen Ursachen noch nicht bekannt sind. Man geht davon aus, dass es sich wie bei Menschen auch um eine Autoimmunkrankheit handelt.

Rowdy mit Besitzer

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Die enge Freundschaft zwischen einem Wolf und einem Hund

Der Hund: der beste Freund und Helfer des Menschen

Rowdy führt auch im Alter ein glückliches Leben und hat keine Komplexe wegen seinen weißen Flecken um die Augen. Er hilft Menschen, die auch an dieser Krankheit leiden, sich selbst besser zu akzeptieren.

Wir haben hier wieder einmal ein Beispiel dafür, wie Hunde uns Menschen helfen. Sie sorgen sich stets um unser Wohl, doch leider tun wir für die Vierbeiner nicht immer das Beste.

Deshalb ist es so wichtig, nie zu vergessen, dass Hunde im Speziellen und Tiere im Allgemeinen mit Respekt und Liebe behandelt werden müssen, denn sie haben sich das verdient. Wir müssen Vierbeiner vor Misshandlungen schützen und sie artgerecht behandeln.

Bildquelle:  Instagram: white_eyed_rowdy

Auch interessant