Weißt du, was Nystagmus bei Hunden ist? Wir sagen es dir!

1. Juni 2018
Nystagmus bei Hunden könnte aufgrund einer Fehlbildung des Augapfels in der Embryonalentwicklung angeboren sein

Nicht zu wissen, wie wichtig einige Gesten unseres Haustieres sind oder nicht zu wissen wie wir handeln sollten, kann großen Schaden anrichten. Deshalb ist es wichtig, gut über die verschiedenen Arten von Anomalien, die unser Hund haben kann, informiert zu sein und zu wissen, wie man rechtzeitig handelt. In diesem Artikel sprechen wir über Nystagmus bei Hunden.

Was ist Nystagmus bei Hunden und was sind seine Ursachen?

Nystagmus ist eine sich wiederholende und unwillkürliche Bewegung des Auges, unabhängig davon, ob sie langsam oder schnell ist. Normalerweise betrifft es beide Augen, obwohl es auch nur in einem vorkommen kann. Manchmal kann es mit Sehproblemen zusammenhängen, aber das ist nicht immer der Fall.

Nystagmus bei Hunden könnte aufgrund einer Fehlbildung des Augapfels in der Embryonalentwicklung angeboren sein. Er könnte Katarakte, intraokulare Blutungen oder Netzhautablösungen verursachen.

Er kann auch bei Katzen vorkommen, besonders bei siamesischen oder albinoartigen Katzen. Er wird durch abnormale Kreuzungen des Sehnervs verursacht.

Symptome des Nystagmus bei Hunden

Das einzige Symptom ist die unwillkürliche Bewegung des Auges, die auf verschiedene Arten passieren kann:

  • von einer Seite zur anderen,
  • nach oben oder nach unten oder
  • im Kreis.
Nystagmus bei Hunden - Hund mit blauen Augen

Diese Arten haben einen Namen, der der oben genannten Reihenfolge folgt: horizontaler, vertikaler oder rotierender Nystagmus.

Tests für Nystagmus

Wenn du festgestellt hast, dass dein Hund wiederholt unwillkürliche Augenbewegungen hat und du wissen möchtest, ob es wirklich Nystagmus ist, wird der Tierarzt folgende Tests durchführen:

  • Eine Untersuchung mit einer Spaltlampe
  • Reflexe
  • Tonometrie
  • Indirekte Ophthalmoskopie
  • Augenultraschall
  • Elektroretinographie
  • Magnetresonanz (falls erforderlich)

Behandlung des Nystagmus bei Hunden

Nystagmus kann nicht direkt behandelt werden, denn die Ursachen sind äußerlich oder angeboren. Das heißt, wenn dein Hund Nystagmus hat und die Ursache ein Katarakt ist, wird der Nystagmus nach der Kataraktoperation verschwinden.

Es gibt jedoch Fälle, in denen es unmöglich ist, die Störung zu behandeln, da diese angeboren ist oder andere Faktoren zugrunde liegen.

Um Nystagmus bei Hunden zu verhindern, ist es wichtig, den Hund von Blei und giftigen Materialien fernzuhalten, da diese das Problem verursachen oder verschlimmern können, wenn es schon existiert.

Was tun, wenn mein Hund Nystagmus hat?

Um herauszufinden, ob dein Haustier unter Nystagmus leidet, solltest du dir seiner Bewegungen bewusst sein, insbesondere denen seines Auges. Manchmal ist die Intensität der Bewegung viel geringer als wir denken und man kann sie übersehen.

Nystagmus bei Hunden - Hund

In der Regel ist Nystagmus bei Hunden jedoch etwas, das gesehen werden kann. Obwohl es unwichtig scheint, ist es nicht normal, dass es passiert. Daher ist es wichtig, unverzüglich zum Tierarzt zu gehen.

Nystagmus kann manchmal ein Zeichen für eine vestibuläre Erkrankung sein, bei der das Tier das Gleichgewicht verliert, sich zwanghaft um sich selbst dreht, schlaflos ist usw. Nystagmus könnte ein Anzeichen dafür sein. Du solltest daher zum Tierarzt gehen.

Manchmal denken wir uns bei kleinen Gesten unseres Hundes nichts weiter und glauben, dass sie unwichtig sind. Du solltest dich jedoch vom Tierarzt beraten lassen, der entscheiden kann, was zu tun ist. E1s ist immer besser, vorsichtig zu sein. Denk daran, dass dein Hund von dir abhängt, sein Leben ist in deinen Händen und er wird gesund sein, solange du das versicherst.

Auch interessant