Ich werde dich immer lieben, auch wenn du mich im Stich lässt

· 8. Februar 2018
Die Treue eines Hundes kennt keine Grenzen.

Immer wieder werden Hunde ausgesetzt, was ein großes Problem ist. Manche Menschen haben dabei nicht einmal ein schlechtes Gewissen, andere reagieren bei dieser bitteren Tatsache empört und traurig. Doch wie sieht dieses Problem aus der Perspektive eines Hundes aus? Denkt er: Auch wenn du mich im Stich lässt, werde ich dich immer lieben?

Was fühlt ein Hund, wenn er von seinem Besitzer verlassen wird? Wir erzählen dir heute eine bewegende Geschichte aus der Sicht eines kleinen Hundes, damit du die Situation besser verstehen kann. Niemand ist treuer als ein Hund! 

Danke für deine Liebe, auch wenn du mich im Stich lässt

wenn du mich im Stich lässt

Ich werde immer als Erster wach inm Haus, ich will nicht mehr schlafen, doch es wird noch lange dauern, bis meine Familie wach wird… Ui! Die Tür geht auf, sie sind schon angezogen! Gehen wir jetzt endlich Gassi?

Sie kommen mit Koffern aus dem Zimmer. Wozu? Ziehen wir schon wieder um? Das ist meine Leine! Wir gehen raus, ich weiß nicht, ob ich noch höher springen könnte aber ich will, dass sie wissen, wie sehr ich unsere Spaziergänge liebe.

Der morgendliche Spaziergang gehört zu meinen Lieblingsaktivitäten. Ich erinnere mich an jeden einzelnen unserer Ausflüge! 

Mein Frauchen lädt die Koffer schon ins Auto. Fahren sie schon wieder in den Urlaub? Ich will nicht, dass sie mich wieder in dieses fürchterliche Hundehotel bringen, wo ich nicht gut behandelt wurde… Ich will mitkommen!

Mein Herrchen hilft beim Einladen der Koffer und… warte! Er setzt auch mich ins Auto, seeehr guuuut! Ich fahre in den Urlaub! Danke, Familie für so viel Liebe, ihr wollt euch auch im Urlaub nicht von mir trennen.

Plötzlich hält das Auto an. Zum Glück, denn ich muss pinkeln! Ich springe aus dem Auto und erledige mein Geschäft, mein Frauchen streichelt mich und mein Herrchen wirft einen Ball.

Sie haben sogar daran gedacht, mit mir während der Reise zu spielen! Wie kann ich mich für so viel Liebe nur bedanken?

Ich laufe dem Ball so schnell ich kann hinterher, ich will meinen Rekord brechen, damit sie stolz auf mich sein können.

Ich fange ihn und drehe mich um, um zum Auto zurückzulaufen… das Auto… wo ist das Auto? Ich schaue mich verzweifelt nach allen Seiten um und versuche, es in der Ferne zu erkennen… Frauchen, Herrchen, wo seid ihr? Danke, dass ihr mit mir gespielt habt und danke für all eure Liebe.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Die „Katzeninsel“ bat um Spenden und bekam Unmengen an Futter

Meine Liebe zu dir geht weit über den Tod hinaus

Niedergeschlagen und ohne zu verstehen was hier gerade passiert ist (vielleicht haben sie vergessen, dass ich noch hier bin und kommen wieder zurück zu mir), beginne ich angsterfüllt umherzulaufen, es ist kein Mensch auf der Straße und die Autos fahren wie verrückt. Wo ist meine Familie? Ich brauche sie!

Bald komme ich in einem kleinen Dorf an, Kinder nähern sich mir, es scheint, als ob ihnen mein Fell gefällt, eine Dame wirft mir ein bisschen Futter zu, als wäre ich ein Straßenhund.

Bin ich etwa einer? Ich fühle mich schmutzig, ich weiß nicht, wie lange ich schon unterwegs bin und in Wirklichkeit bin ich der Dame dankbar, dass sie mir etwas zu fressen gegeben hat, denn ich bin hungrig.

Warum läuft dieser schwarz gekleidete Mann hinter mir her? Seine Schuhe gefallen mir nicht, sie sind riesig, ich laufe besser weg.

Ich kann nicht laufen, was haben sie über mich geworfen? Es ist eine Art Netz… Ich wusste, dass diese Schuhe nicht vertrauenswürdig sind. In diesem Auto ist es so kalt! Es hat keinen warmen und weichen Sitz, wie das Auto meiner Familie. Vielleicht bringt mich der schwarze Mann zu ihnen, vielleicht kennen sie sich.

Ich glaube nicht, dass meine Familie an diesem Ort Urlaub machen wollte, es ist nicht schön hier und voll von Käfigen und kalten, glänzenden Tischen. Sperr mich nicht in diesem Käfig ein! Hier kann ich nicht laufen, nicht springen und auch nicht fressen. Wann werden wir spazieren gehen?

Bald verstand ich, dass ich diesem Käfig nie wieder entkommen werde, dass meine Familie nicht zurück kommen wird, dass der Mann mit den schrecklichen Schuhen nicht mit mir Gassi gehen wird. Manchmal kommen Menschen an meinem Zwinger vorbei, sie schmusen mit mir und sagen nette Dinge zu mir, aber sie machen mich nicht glücklich.

Ich will nur zurück nach Hause… auch wenn du mich im Stich lässt

wenn du mich im Stich lässt

Nach einiger Zeit holten sie mich aus dem Zwinger, ich dachte, sie hätten meine Familie gefunden. Stattdessen haben sie mich wieder zu dem kalten, glänzenden Tisch gebracht, um eine der regelmäßigen Untersuchungen über mich ergehen zu lassen.

Heute haben sie eine Nadel, sie ist sehr groß, ich wehre mich besser nicht, denn ich kann ihr sowieso nicht entkommen. Von anderen Nadeln weiß ich, dass der Schmerz nicht groß ist und dass das das Beste für mich ist. Aber diese Nadel macht mich richtig müde, ich will schlafen, ich lege mich besser hin, denn mir wird ein bisschen schwindelig…

Lesetipp: Hunde für die Wohnung

Jetzt verstehe ich alles… Jetzt wo ich alles von oben betrachten kann, verstehe ich, dass mich meine Familie ausgesetzt hat. Vielleicht war ich ihnen schon etwas zu alt, denn ich kann sie mit einem neuen vierbeinigen Freund sehen, der mir sehr ähnlich sieht.

Ich kann ihnen nicht böse sein, ich sehe voller Dankbarkeit und Liebe auf sie herab, denn sie haben mich zu einem glücklichen Hund gemacht. Meine geliebte Familie, wisst ihr etwas? Wenn ich auf die Erde zurückkommen könnte und die Wahl hätte, ich würde euch wieder auswählen. Auch wenn du mich verlässt, werde ich dich nie im Stich lassen und immer lieben. So bin ich eben.

Denn meine Liebe zu euch geht weit über den Tod hinaus. Ich werde dich immer lieben, auch wenn du mich im Stich lässt…