7 Dinge die du tun kannst um deine Katze glücklich zu machen

· 28. Mai 2018
Es ist unsere Rolle als Besitzer, ihnen alles zu bieten, was sie brauchen, um glücklich zu sein, auch wenn Katzen ihre Freude nicht mit Leidenschaft zeigen.

Als Besitzer eines Haustiers möchten wir, dass sich dieses wohl, bequem und glücklich fühlt. Vielleicht ist es bei Katzen manchmal schwierig zu wissen, wie sie sich fühlen, doch in diesem Artikel erzählen wir dir, was du tun kannst, um deine Katze glücklich zu machen.

Tipps um deine Katze glücklich zu machen

Hunde bewegen ihre Schwänze und springen vor Freude, wenn sie dich ankommen sehen. Katzen dagegen neigen dazu, gegen Zuneigungsbeweise resistenter zu sein oder sie auszudrücken, wenn sie sich danach fühlen.

Deshalb ist es unsere Rolle als Besitzer, ihnen alles zu bieten, was sie brauchen, um glücklich zu sein, auch wenn sie ihre Freude nicht mit Leidenschaft zeigen.

Hier geben wir dir Tipps um deine Katze glücklich zu machen.

  1. Füttere sie gut

Deine Katze glücklich zu machen - Katze frisst

Die Ernährung ist für ein Tier wichtig, um gesund, stark und glücklich zu sein. Auch für deine Katze ist die Ernährung wichtig, um sehr glücklich zu sein. Aber sei vorsichtig, denn manchmal verwechseln wir die Demonstration der Liebe mit der Überernährung und die Katze fängt an unter Fettleibigkeit zu leiden.

Such nach einem Futter von ausgezeichneter Qualität und stell sicher, dass es ihrem Alter oder ihren Anforderungen entspricht. Vergiss nicht, die vom Tierarzt angegebenen Mengen einzuhalten.

  1. Bring sie zum Tierarzt

Selbst wenn dein Haustier den ganzen Tag drinnen verbringt, kann es krank werden. Es ist wichtig, dass es mindestens zweimal im Jahr von einem Arzt kontrolliert wird. Die Katze muss sterilisiert werden, um unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden und das Risiko von Katzen-HIV zu reduzieren.

Wenn du eine neue Katze hast, warte nicht zu lange, um ihr alle Impfungen zu geben und denk daran, die richtige Behandlung zu befolgen, um Flöhe und Zecken zu vermeiden.

  1. Halte sie sauber

Wir wissen bereits, dass Katzen die hygienischsten Wesen der Welt sind. Es gibt jedoch einige Dinge, die Menschen tun können, um ihren Platz sauberer zu halten.

Das Katzenklo sollte so frei von Gerüchen und Schmutz wie möglich gehalten werden. Katzen sind sehr empfindlich gegen Gerüche und wenn sie das Katzenklo nicht in gutem Zustand vorfinden, verrichten sie ihre Bedürfnisse woanders. Daher solltest du den Sand ​​einmal am Tag reinigen und jede Woche wechseln. Das ist wichtig, um deine Katze glücklich zu machen.

  1. Streichle sie

Katzen interagieren gerne mit ihren Besitzern, aber unter der Voraussetzung, dass sie entscheiden wann der richtige Zeitpunkt dafür ist. Wenn sie zu dir kommt und gestreichelt werden will … nutz die Gelegenheit! Die „erlaubten“ Zonen sind hinter den Ohren, unter dem Kinn und an den Seiten der Nase.

Berühre nicht die Beine oder den Schwanz , da es sie sehr stören kann. Wenn sie dir sehr vertraut, kannst du ihren Bauch streicheln. Denk daran, dass Katzen nicht mögen, für lange Zeit berührt zu werden. Wenn du siehst, dass sie den Schwanz von einer Seite zur anderen bewegt, hör auf sie zu streicheln.

  1. Gib ihr Freiheit

Das bedeutet nicht, dass du sie tun lassen sollst was sie möchte, aber du musst bedenken, dass Katzen ihren eigenen Raum und Spiele brauchen, um glücklich zu sein.

Lass sie sich mit allem unterhalten, was sie findet, und ermutige sie mit Gegenständen, die du zur Hand hast oder Spielen die du kaufst. Mit einer Pappschachtel kann sie stundenlang spielen.

Wenn du Platz hast, kannst du eine Kletterwand kaufen oder bauen, wo sie durch verschiedene Etagen steigen und springen kann. Lass sie aus dem Fenster schauen, um Vögel, Menschen und alles, was sich bewegt, zu beobachten. Das wird deine Katze glücklich machen.

  1. Leiste ihr Gesellschaft

Deine Katze glücklich zu machen - kleine Kätzchen

Obwohl Katzen ein eher einsames und nächtliches Leben führen, suchen sie immer nach Momenten, wo sie Wärme und Liebe von anderen Tieren erhalten können. Eine Hauskatze, die zu Hause zu viele Stunden alleine verbringt, kann deprimiert oder gelangweilt sein.

Daher empfehlen wir, dass du einige deiner Aktivitäten mit der Katze in deiner Nähe machst. Zum Beispiel Fernsehen, lesen oder am Computer sein. Lass sie auf deinem Schoß sitzen und streichle sie von Zeit zu Zeit… Sie wird mit dieser Interaktion mehr als glücklich sein!

  1. Lass sie nach draußen

Für den Fall, dass du in einer Wohnung in der Stadt lebst, kann dies komplizierter sein. Du kannst ihr erlauben, auf den Balkon oder auf die Terrasse zu gehen, solange sie nicht entkommen oder herunterspringen kann. Wenn du einen Garten oder einen Park in der Nähe hast, wird es einfacher.

Katzen mögen es, in der Sonne auf dem Rasen ein Nickerchen zu machen und nach einem Schattenplatz zu suchen, der vor dem Regen geschützt ist. Du kannst eine spezielle Tür installieren, die es ihr erlaubt nach draußen zu gehen, wann immer sie möchte.