Warum deine Katze gerne ein Nickerchen auf dir macht

21. Mai 2018
Wüsstest du gerne, warum deine Katze so gerne ein Nickerchen auf dir macht, egal in welcher Jahreszeit? In diesem Artikel erklären wir es dir.

In der kalten Jahreszeit ist das ja gar kein Problem, da hat man gerne nachts etwas Extra-Wärme. Im Sommer jedoch kann das ganz schön ungemütlich werden. Wüsstest du gerne, warum deine Katze so gerne ein Nickerchen auf dir macht, egal in welcher JahreszeitIn diesem Artikel erklären wir es dir.

Ein Nickerchen auf dir halten, die absolute Lieblingsaktivität der Katze

Es ist an der Zeit, ins Bett zu gehen und es scheint fast, als würde das alte Ritual sich auch in dieser Nacht wiederholen: Während du dich fürs Bett vorbereitest, freut deine Katze sich schon darauf, es sich auf dir bequem zu machen. Sie ist einfach gerne bei dir… so nah, dass sie sich gerne auf dich legt, um ein Nickerchen zu machen.

Du hältst das schon ein Weilchen aus, doch es kommt der Moment, and dem du dir wünscht, dass die Katze sich bewegt oder sich in ihr Katzenbett zurückzieht. Warum tun sie das nur?

1. Weil es sich sicher anfühlt

Das beste Nickerchen findet immer auf dem Menschen statt

Wenn sie noch Kätzchen sind, schlafen die Kleinen sehr eng an ihre Mutter geschmiegt. Instinktiv sieht die Katze dich jetzt als ihre Mutter an. Deswegen wiederholt sie diese Verhaltensweisen aus den ersten Monaten ihres Lebens. Wenn dein Haustier auf dir ein Nickerchen halten will, dann ist das, weil es sich dort sicher vor einem möglichen Angriff fühlt. Solange es Hautkontakt mit dir hat, weiß es, dass es gut beschützt ist und ihm nichts passieren kann.

2. Weil es so gemütlich ist

Es ist vollkommen egal, ob du deiner Katze ein Luxusbett oder eine Matratze gekauft hast, die teurer als deine eigene war… es gibt einfach nichts Bequemeres als den Körper des Besitzers. Die Katze wird jede Möglichkeit ausnutzen, um ihre Pfötchen, ihren Bauch oder ihren Kopf auf dich zu legen und so ein stundenlang ausgedehntes Nickerchen zu halten.

3.Wegen der Wärme

Normalerweise halten Katzen ihr Nickerchen besonders gerne in der Sonne, um auf natürliche Weise Wärme aufzutanken. Da es aber nachts keine Sonne gibt, suchen die schlauen Tierchen sich eine andere Wärmequelle. Dafür bist du perfekt geeignet! Auch wenn es vielleicht gerade Sommer ist, bevorzugt die Katze diese Wärme, um in aller Ruhe ein Nickerchen zu machen. Deswegen schläft sie im Winter auch mal gerne zwischen dir und den Bettdecken.

4. Um unsere Seele zu beschützen

Nicht alles im Leben einer Katze dreht sich nur um ihre Bedürfnisse oder Wünsche. Sie beschützt auch ihren Besitzer vor allen Eventualitäten.

Katzen verbinden sich mit den Personen auf eine ganz besondere Art und Weise: durch ihre Energie. Sie können die Aura einer Person sehen, schlechte oder negative Energien erkennen und sich derer bemächtigen. Angesichts einer solchen Situation wehren sie diese mit ihren guten Vibrationen ab… und wir schlafen deswegen ruhiger.

5. Um uns Liebe zu zeigen

Wer hat behauptet, dass Katzen selbstsüchtig sind und niemanden außer sich selbst lieben? Wenn deine Katze ein Nickerchen auf dir hält, dann ist das, weil sie dich wie verrückt liebt. 

Dies ist eine der Arten, auf die sie dir ihre Liebe beweist. Sie drückt ihre Gefühle aus, ganz ohne Worte oder affektiertes Verhalten. Katzen sind einfach nicht wie Hunde, die wie von der Tarantel gestochen mit dem Schwanz wackeln, wenn sie dich sehen.

6. Um dich zu beruhigen

Wenn du gerade nach Hause gekommen bist, dann wirfst du dich vermutlich als erstes auf das Sofa… und gleich kommt die Katze und wirft sich auf dich. Sie hat nämlich gemerkt, dass die ganzen Stunden außer Haus dich ordentlich gestresst haben. Sicherlich hörst oder fühlst du ihr beruhigendes Schnurren. Dieses Geräusch relaxt uns ein wenig. Katzen sind effektiver als ein heißes Bad!

7. Weil sie sich an ihre Vergangenheit erinnert

Gerade vom Nickerchen aufgewacht.

Katzen erinnern sich immer an die Zeit, in der sie noch Neugeborene waren und ihre Mutter sich um ihr Wohl kümmerte. Deswegen legen sie sich auf dich, um dich mit ihren Vorderpfötchen zu „liebkosen“. Weißt du, woran das liegt? Es ist eine Reflexionshandlug aus der Zeit, als sie noch mit Muttermilch gefüttert wurden. Ganz ohne Zweifel ist dies ein Ausdruck ihrer großen Zuneigung dir gegenüber. Du bist einfach das Wichtigste für deine Katze.

8. Um dich vor Krankheiten zu warnen

Wie wir schon erwähnt haben, haben Katzen einen siebten Sinn für die Energien, die uns umgeben. Wenn deine Katze darauf besteht, immer auf demselben Platz auf deinem Körper zu liegen, dann gib auf dieses Zeichen Acht. Es könnte sein, weil du an irgendeiner Krankheit leidest. Beunruhige dich nicht, es muss ja nichts Schlimmes sein. Aber du könntest schon einen Arzt zu Rat ziehen.

 

Auch interessant