Hausmittel gegen Flohbisse

18. Februar 2018
Wir empfehlen dir, diesen Artikel zu lesen, in dem wir dir verschiedene Hausmittel gegen Flohbisse vorstellen.

Manche Menschen sind anfälliger für Flohbisse als andere. Nicht immer bringt ein Haustier die unangenehmen Parasiten mitt. Wir empfehlen dir, diesen Artikel zu lesen, in dem wir dir verschiedene Hausmittel gegen Flohbisse vorstellen.

Warum beißen mich Flöhe?

Flöhe sind kleine Parasiten, die sich vom Blut von Säugetieren ernähren, insbesondere von Hunden und Katzen. Aber natürlich können sie auch Menschen beißen. Wie bei Mücken sind zum Beispiel bestimmte Menschen anfälliger für Bisse (aufgrund von Körpergeruch, Kleidung, Bluttyp, etc.).Hausmittel gegen Flohbisse um Hund im Park zu schützen

Sie beißen uns in der Regel an den Füßen und Beinen, das heißt, an den Orten die dem Boden am nächsten sind. Während Flöhe mehrere Zentimeter weit springen können, erreichen sie nicht die Knie. Wenn sie auf der Couch oder im Bett leben, können sie auch andere Teile des Körpers beißen.

Hausmittel gegen Flohbisse

Bei Flohbissen ist der erste Schritt, den Bereich mit warmem Wasser und neutraler Seife zu waschen. Anschließend mit einem Tuch trocken tupfen, um eine Reizung des Bereichs zu vermeiden.

Es ist wichtig, den Biss abzudecken, um Kratzen und eine Entzündung der Wunde zu verhindern.

Zu den effektivsten Hausmittel gegen Flohbisse gehören folgende:

  1. Tee

Du kannst einen Teebeutel verwenden (schwarzer oder grüner Tee, Kamillentee…), das ist ganz einfach. Übergieße den Teebeutel mit kochendem Wasser und lassen den Tee kurz ziehen. Lasse den Tee etwas abkühlen.

Befeuchte ein Tuch oder Wattepad mit dem Tee und betupfe den Flohbiss damit vorsichtig. Decke den Biss danach mit einem Pflaster oder Verband ab. Widerhole diese Behandlung ein paar Mal täglich.

  1. Basilikumumschlag

Basilikum ist nicht nur ein wunderbar aromatisches Gewürz, du kannst damit auch Irritationen und Juckreiz, die durch Flohbisse verursacht werden, lindern.

Ein paar Basilikumblätter waschen und mit Wasser vermixen bis eine dickflüssige Paste entsteht. Diese auf den Flohbiss auftragen und 15 Minuten wirken lassen. Nach Wunsch kannst du die Stelle mit einem Pflaster schützen und dieses Hausmittel auch länger wirken lassen.

  1. Aloe vera

Eine Aloe Pflanze zu Hause zu haben ist toll. Sie eignet sich für alle Arten von Wunden und Hautinfektionen, einschließlich Flohbissen. Aloe vera ist eine natürliche Heilpflanze, die Juckreiz und Schwellungen schnell reduziert.

Sie ist sehr einfach anzuwenden: Einfach ein Blatt der Länge nach aufschneiden und das Gel entnehmen. Dieses auf die betroffene Stelle auftragen und wirken lassen. Du kannst diese Behandlung öfters wiederholen.

  1. Kokossalbe

Du kannst das Fruchtfleisch der Kokosnuss verwenden, um Flohbisse zu behandeln. Einfach mit etwas Wasser vermixen und die Paste auf die betroffene Stelle auftragen. Nach einer Stunde abspülen. Wiederhole diese Behandlung zweimal täglich. Hausmittel gegen Flohbisse

  1. Haferflocken-Bad

Haferflocken helfen bei Hautausschlägen, Reizungen oder Bissen auf der Haut. Wenn sich die Flohbisse an den Füßen befinden, kannst du sie in warmem Wasser mit zwei Esslöffeln Haferflocken baden.

Wenn sich die Bisse an anderen Stellen befinden, kannst du auch ein Vollbad mit Haferflocken nehmen.

Lesetipp: Den Hund reinigen, ohne ihn zu baden

  1. Honig

Honig wirkt antiseptisch und kann äußerlich angewendet bei Flohbissen sehr gut helfen. Auftragen und 15 Minuten wirken lassen, danach mit warmem WAsser abspülen.

  1. Natron

Vermische einen Esslöffel Natron mit einem Esslöffel Wasser und trage diese Paste auf den Flohbiss auf. Nach 15 Minuten Wirkzeit mit kaltem Wasser abspülen. So werden die Symptome gelindert.

Auch interessant