Fieber bei Hunden senken

16. März 2018
Wenn das Fieber nach 24 Stunden noch immer da ist, musst du den Hund sofort zum Tierarzt bringen, es könnte sich um eine ernstere Erkrankung handeln. 

Hunde leiden öfters an Fieber. Ihre Durchnittstemperatur liegt etwas höher als bei Menschen, ungefähr zwischen 38ºC und 39,2ºC. Alles was über dieser Temperatur liegt, ist Fieber. Doch wie kann man Fieber bei Hunden senken?

Wir zeigen dir heute verschiedene Möglichkeiten.

Wie erkennt man Fieber bei Hunden?

Nicht immer ist es einfach zu wissen, ob dem Hund etwas fehlt. Einige Anzeichen, die auf Fieber bei Hunden hinweisen können, sind:

Fieber bei Hunden

  • Der Hund hat großes Schlafbedürfnis.
  • Er scheint traurig zu sein.
  • Er schüttelt sich häufig.
  • Er fühlt sich schwach.
  • Seine Herzfrequenz ist erhöht.
  • Der Hund atmet schnell.
  • Er hustet.
  • Er muss erbrechen oder
  • braucht viel Wasser.

Diese Symptome können auf Fieber hinweisen, du solltest deshalb der genauen Ursache auf die Spur gehen. Wenn der Hund tatsächlich an Fieber leidet, gibt es verschiedene Möglichkeit, die Temperatur zu senken.

Lesetipp: Freundschaft zwischen zwei misshandelten Hunden

Wie kann man Fieber bei Hunden senken?

Obwohl Fieber nicht immer ein Symptom für eine ernsthafte Krankheit ist, sollte es behandelt werden. Hier ein paar Tipps:

  • Wenn der Hund zusätzlich zu einer erhöhten Temperatur noch andere Symptome aufweist, solltest du auf jeden Fall zum Tierarzt gehen. Wenn es nichts Schlimmeres zu sein scheint, kannst du es mit folgenden Tipps versuchen.
  • Wenn das Fieber sehr hoch ist, kannst du einen Umschlag mit kaltem Wasser machen oder ihn in ein feuchtes Handtuch wickeln. Danach gut abtrocknen, damit sich der Hund nicht erkältet.
Fieber bei Hunden behandeln

  • Wenn dein Hund den Umschlag nicht mag, kannst du mit einem feuchten Tuch die wärmsten Stellen kühlen, meist sind dies Schnauze, Achselhöhlen und Leistengegend. Trockne ihn danach ab.
  • Gib dem Tier kaltes Wasser zum Trinken und stelle sein Bett an einen kühlen Ort.
  • Du kannst den Hund auch kurz in kaltem Wasser baden. Trockne ihn danach gut, am besten mit einem Kaltluftföhn.
  • Auch eine Eispackung zwischen den Hinterbeinen und/oder am Kopf ist eine gute Möglichkeit, das Fieber bei Hunden zu senken. Vergiss nicht, dass das Tier nicht lange nass sein soll und immer getrocknet werden muss.

Leseempfehlung: Was die Schlafposition deines Hundes über seinen Charakter verrät

Wenn das Fieber nach 24 Stunden noch immer da ist, musst du den Hund sofort zum Tierarzt bringen, es könnte sich um eine ernstere Erkrankung handeln.

Auch interessant