Freundschaft zwischen zwei misshandelten Hunden

· 15. März 2018
Ein Beispiel für bedingungslose Liebe, das uns Tränen in die Augen treibt. Liebe heilt alle Wunden, auch die von Sammie und Simon!

Freundschaft kennt keine Rassen, Farben oder schwierige Lebensumstände. In unserem heutigen Artikel geht es um eine grenzenlose Freundschaft zwischen zwei Hunden: Sammie und Simon. Beide befanden sich in einer schwierigen Situation, aus der sich eine schöne freundschaftliche Beziehung entwickelte. 

Sammies Geschichte

Der nur 4 Monate alte Boxer Sammie lebte alleine auf der Straße, wie es dazu kam, ist uns nicht bekannt. Tierquäler ließen sich an dem kleine Hündchen aus, indem sie in mit einem blauen Spray besprühten und ihm in den Kopf und in ein Bein schossen. Er wurde dann noch von einem Auto angefahren, alle hielten ihn bereits für tot.

Wie können Menschen nur so grausam sein und ein unschuldiges Tier so misshandeln?

 

Als der Tierschutzverband New York Rescue Dogs von Sammies extremer Situation erfuhr brachten sie das Hündchen in die Paws & Claws Klinik um Hilfe. Jetzt ging es darum, Sammie zu retten. Er konnte noch nicht ahnen, dass er einen wahren Freund finden würde!

Lesetipp: Hundezahnpasta selber machen

Simons Geschichte

Auch der 4-Jährige Border Collie Simon wurde misshandelt. Noch immer sind die Spuren großer Wunden zu sehen, die ihn fast das Leben gekostet hätten. Auch er wurde von Rescue Dogs gefunden und im Tierkrankenhaus bereits seit Wochen gepflegt.

Simons Vergangenheit hat tiefe Spuren hinterlassen, doch seine Augen glänzen glücklich, denn er wird jetzt liebevoll und geduldig behandelt. Und das Allerbeste: Er hat einen Freund gefunden!

Noch ein interessanter Artikel: Chile: Projekt für streunende Hunde

Die Freundschaft von Sammie und Simon

Vom ersten Augenblick an, fühlten sich Sammie und Simon miteinander verbunden. Eine wahre Freundschaft entstand. Sammie konnte noch nicht gehen, doch Simon besuchte ihn, wann immer er konnte, und verbrachte lange Stunden mit ihm.

Die beiden Hunde schauten sich nur an, ihre Blicke erzählten sich sicher ihre Leidensgeschichten. Allmählich veränderte sich der traurige Blick von Sammie, denn die neue Freundschaft war Medizin für seine Seele.

Beide Hunde fühlen sich wohl, ihre Freundschaft hilft ihnen, ihr Leid zu vergessen und Kraft zu schöpfen. Ein Beispiel für bedingungslose Liebe, das uns Tränen in die Augen treibt. Liebe heilt alle Wunden, auch die von Sammie und Simon!