Die Erziehung des deutschen Schäferhundes: ein unglaublicher Hund

· 14. Dezember 2018
Trotz ihrer Intelligenz handelt es sich hierbei um eine Rasse, die einen Bezugsmenschen braucht, der ein klarer Anführer fur sie ist, Sozialisierung mit anderen Hunden, Beharrlichkeit und positive Verstärkung. So vermeidet man aggressives oder zerstörerisches Verhalten.

Der deutsche Schäferhund ist weltweit als Haustier sehr beliebt. Sein Charakter, seine Intelligenz und sein Lernvermögen verwandeln ihn in ein sehr pflegeleichtes und einfach erziehbares Tier. Spielst du mit dem Gedanken, einen zu adoptieren? Dann erfahre in unserem Artikel mehr über die Erziehung des deutschen Schäferhundes.

Tipps für die Erziehung des deutschen Schäferhundes

Selbst wenn es stimmt, dass der deutsche Schäferhund ein sehr gehorsames und leicht erziehbares Tier ist, so muss man ihn aufgrund seiner Größe und Kraft von früh an erziehen, damit er erst gar nicht versucht, zum Rudelführer zu werden.

Bringe ihm Unterwerfung bei

Das ist einer der grundlegendsten Schritte bei jeglicher Hundeerziehung. Wir haben schon oft erklärt, dass Hunde einen Anführer brauchen. Finden sie den nicht, dann übernehmen sie die Rolle des Rudelführers und das Kommando.

Du solltest ihn mit viel Liebe und Beharrlichkeit erziehen und ihm zu verstehen geben, welchen Platz er in deiner Familie einnimmt.

Er sollte dabei nicht nur dich als Rudelführer anerkennen, sondern auch akzeptieren, dass alle Mitglieder der unmittelbaren Familie über ihm stehen und er ihnen deshalb auch gehorchen muss.

Um das zu erreichen, müssen sich alle Familienmitglieder einig sein, was die Regeln um den Hund  betreffen. Ansonsten könntet ihr ihn verwirren.

Man kann ihn dazu bringen, seine Rolle als Haustier zu akzeptieren, indem er als letztes eintritt, sein Futter erhält, nachdem die Familie gegessen hat, seinen eigenen Schlafplatz hat und man ihn zu bestimmten Zeiten spazieren führt.

Auslauf

Große Hunde brauchen mehr Auslauf als kleinere. Insbesondere der deutsche Schäferhund muss seine Energie kanalisieren und sich die Langeweile vertreiben.

Verfügt er nicht über genügend Auslauf, so könnte er aggressive oder zerstörerische Verhaltensweisen an den Tag legen.

Schäferhund rennt mit Kindern über eine Wiese

Der Auslauf wirkt sich andererseits auch positiv auf seine Gesundheit aus. Er fördert die Durchblutung, stärkt die Muskeln und Gelenke und unterstützt auch die Gesundheit der Knochen.

Sozialisierung

Wenn du einen Hund möchtest, der sich anderen Hunden und Menschen gegenüber freundlich verhält und gesunde Beziehungen entwickelt, dann ist es grundlegend, dass du ihn früh sozialisierst.

Unser Lesetipp: Tipps, um einen Hund zu sozialisieren

Eine der Merkmale dieser Rasse ist ihr hohes Selbstbewusstsein, weswegen sie sich manchmal für besser als andere halten und diese dann aggressiv behandeln.

Bemerkst du diese Einstellung in deinem Hund, dann greife das Problem an der Wurzel. Sonst könnte dein Hund anti-sozial werden und das wird dir viele Kopfschmerzen einbringen.

Schäferhund-Welpen schauen über eine Mauer

Sei beharrlich und konsequent

Es stimmt zwar, dass der deutsche Schäferhund sehr intelligent ist, doch das bedeutet nicht, dass er 10 Befehle gleichzeitig lernen kann.

Bevor du ihm etwas beibringst, solltest du sehr gut darüber nachdenken, was du eigentlich von ihm möchtest und wo und wie du möchtest, dass er deinen Befehl ausführt.

Verändere die Regeln und Routinen nicht ständig, sonst machst du ihn nur verrückt. So erreichst du nicht dein erwünschtes Ziel, in diesem Fall die Folgsamkeit.

Verwende positive Verstärkung

Diese Rasse eignet sich ideal, um Befehle wie „Sitz“, „Hol“, „Lass los“, „Platz“, „Roll dich“, „Gib Pfötchen“ oder sogar „Bring die Schuhe“ zu lernen.

Natürlich braucht es trotz aller Intelligenz ein wenig Zeit und Geduld. Schrei ihn niemals an und denke überhaupt nicht daran, ihn zu schlagen. So erhältst du nur ein furchtsames Tier.

Lies auch: Grundtraining für den Welpen: ein paar Tipps

Belohne ihn lieber, wenn er etwas richtig macht. Positive Verstärkung funktioniert immer und ist eine große Hilfe bei der Erziehung des deutschen Schäferhundes.

Wie du siehst, muss die Erziehung des deutschen Schäferhundes gar nicht so kompliziert sein. Wenn du dich dazu entscheidest, einen zu adoptieren, hast du ein ganz besonderes Haustier, das dich jeden Tag neu überraschen wird und einen treuen Freund, mit dem du dein Leben teilen kannst.