Kann ein Hund Salmonellen auf Menschen übertragen?

5. Juni 2019
Es gibt viele Krankheiten, die Haustiere auf ihre Besitzer übertragen können. Zu einer Salmonellenvergiftung kommt es meist durch infizierte Lebensmittel, doch auch Hunde können diese Infektion übertragen. Hygiene ist die wichtigste Maßnahme zur Vorsorge. 

Salmonellen sind Bakterien, die sowohl Menschen als auch Haustiere infizieren können. Erfahre heute Wissenswertes zu diesem Thema, um deinen Hund zu schützen und auch zu verhindern, selbst damit infiziert zu werden.

Salmonellen bei Hunden: Was du wissen musst

Bakterien der Gattung Salmonella können deinen Hund durch ungewaschenes Essen, kontaminiertes Wasser oder die Exkremente eines infizierten Tieres befallen. 

Viele Hunde, die mit rohem Futter ernährt werden, sind für diese Krankheit besonders anfällig. Auch unterernährte Tiere, Tiere, die in überfüllten Tierheimen gehalten werden oder ein geschwächtes Immunsystem vorweisen, sind gefährdeter.

Außerdem sind auch Hunde mit Darmparasiten oder Hunde, die in unhygienischen Verhältnissen gehalten werden besonders anfällig für Salmonellose.

Die wichtigsten Anzeichen für dise bakterielle Infektion sind Durchfall, Erbrechen und FieberWenn diese Krankheit nicht rechtzeitig behandelt wird, besteht die Gefahr der Austrocknung. Außerdem können sich Abszesse in der Leber, den Lungen oder den Nieren bilden, wenn die Bakterie in den Blutstrom gelangt.

Um eine Salmonellose zu diagnostizieren, muss eine Stuhlprobe analysiert werden. Der Tierarzt nimmt in machen Fällen auch eine Blutuntersuchung vor, wenn es sich um eine akute Infektion handelt.

Kann Hund Salmonellen übertragen?

Hast du diesen Artikel bereits gelesen? 5 Hunde, die keine Allergien auslösen

Da Salmonellen gegen viele gewöhnliche Antibiotika bereits resistent sind, empfehlen Tierärzte diese Behandlung (mit Sulfamid oder Chinolon) meist nur in schwerwiegenden Fällen. Ansonsten empfehlen die meisten eine reichliche Flüssigkeitszufuhr und eine gesunde Ernährung. 

Können Hunde Salmonellen auf Menschen übertragen?

Vorsorge ist wie immer die beste Medizin. Du solltest also im Rahmen des Möglichen verhindern, dass dein Hund an Salmonellen erkrankt. Denn dadurch schützt du außerdem dich selbst!

Wasche alle Lebensmittel gut, bevor du sie deinem Hund fütterst. Insbesondere bei rohem Fleisch solltest du sehr vorsichtig sein. Kaufe die Produkte nur in einer sehr hygienischen Metzgerei.

Beobachte auch das Verhalten deines Hundes, wenn du mit ihm spazieren gehst. Er könnte sich durch den Kontakt mit einem anderen Haustier infizieren. Auch wenn er an den Exkrementen anderer Tiere schnüffelt, oder wenn er unreines Wasser trinkt, könnte er Bakterien der Gattung Salmonella aufnehmen.

Wenn du einen Hund zu Hause hast, solltest du ganz besonders auf Hygiene achten. Denn so kannst du nicht nur dein Tier, sondern auch dich selbst und deine Familie schützen.

Hund hat Salmonellen

Auch dieser Artikel könnte dich interessieren: 4 schottische Hunderassen: vielseitig und einzigartig!

Salmonellen zählen zu den Zoonosen

Eine Salmonellose ist eine Infektionskrankheit, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden kann. Man spricht in diesem Fall auch von Zoonose. Du solltest deshalb sehr vorsichtig sein, da du auch selbst erkranken könntest.

Beseitige Exkremente deines Hundes schnellstmöglich mit Handschuhen und verschließe den Müllsack hermetisch. Desinfiziere jene Stellen gut, an denen dein Hund seine Geschäftchen erledigt. 

Vergiss nicht, dir nach den Reinigungsarbeiten immer gründlich die Hände zu waschen. Erlaube es deinem treuen Freund und Begleiter nicht, dir das Gesicht abzulecken. Nach dem Spiel mit deinem Hund solltest du dir die Hände am besten mit antibakterieller Seife waschen.

Hunde und Katzen gehören zu den häufigsten Überträgern von Salmonellen. Vergiss jedoch nicht, dass du auch bei einer Schildkröte oder bei Vögeln (auch Hühner) als Haustiere dieselben Vorsichtsmaßnahmen treffen solltest. 

Die Antwort, ob dich dein Hund mit Salmonellen infizieren kann, ist also ein eindeutiges Ja. Es geht  darum, mögliche Infektionsquellen so gut wie möglich zu meiden und die entsprechenden Hygienemaßnahmen zu treffen, um alle zu schützen. So bleibt die ganze Familie und auch dein Haustier gesund!

  • Terrier, B., & Martinez, V. (2012). Salmonelosis. EMC – Tratado de Medicina. https://doi.org/10.1016/s1636-5410(06)70402-0