Das Risiko von Knoten im Fell

Knoten im Fell sind ein Risiko für die Gesundheit

Das tägliche Bürsten von Hund oder Katze ist nicht nur eine Frage der Ästhetik. Es dient auch der Verbesserung der Lebensqualität. Ob du es glaubst oder nicht, die Knoten im Fell sind ein Risiko für die Gesundheit deines Haustiers. In diesem Artikel erklären wir dir, warum das so ist.

Warum müssen Knoten im Fell entfilzt werden?

Bürsten beugt Knoten Im Fell vor

..

 

Selbst wenn wir einen kurzhaarigen Hund oder Katze haben, sollten wir sie regelmäßig bürsten, um die toten Hautschuppen zu entfernen und Geruch zu vermeiden. Bei Haustieren mit langen Haaren ist es wichtig, sie jeden Tag zu bürsten. Wenn sich Knoten bilden, werden diese immer schlimmer, bis es nur noch einen Ausweg gibt: zum Hundefriseur.

Eines der Hauptprobleme der Knoten im Fell ist, dass sie eine Schicht bilden, die es der Haut nicht erlaubt „zu atmen“. Dadurch haben Pilze und Bakterien ein leichteres Spiel. Wenn ein Hund mit verfilztem Fell gebadet wird, ist die Gefahr noch größer, da die Haut darunter nicht richtig trocknen kann.

Die Haare verzetteln sich durch die täglichen Bewegungen der Hunde, insbesondere zwischen den Hinterbeinen, in der Leistengegend, hinter den Ohren, an der Hüfte, am Hals und unter den Vorderbeinen. Wenn der Vierbeiner nicht richtig gebürstet und gepflegt wird, kann seine Haut daran leiden. Manchmal müssen die Haare ganz kurz geschnitten werden, was kompliziert sein kann, wenn die Haare bereits am Ansatz verfilzt sind.

Haarknäuel bei Hunden oder Katzen können mit einem speziellen Kamm entfernt werden. Selbst wenn sich das Tier beschwert oder nicht still halten möchte, ist es eine Routine, die wir anwenden sollten, um Knotenbildung vorzubeugen.

Beachte, dass bei Haustieren mit großen Lymphknoten an der Hautoberfläche, die Beschwerden verursachen, die Knoten von einem Spezialisten entfernt werden sollten.

Wie können Knoten im Haar eines Hundes entfernt werden?

Beim Bürsten ist viel Geduld gefragt, um Knoten im Fell zu entfernen

Da ein Knoten nicht nur hässlich aussieht, sondern auch die Gesundheit beeinträchtigen kann, ist es wichtig, das Fell jeden Tag oder mindestens mehrmals pro Woche zu bürsten. Schreibe es in deinen Kalender oder stelle einen Alarm am Handy, um es nicht zu vergessen. Du kannst die Zeit vor dem Fernseher nutzen, um deinen Hund zu bürsten.

Falls es trotzdem zu Knoten kommt, solltest du folgende Tipps beachten:

  1. Wenn er nicht sehr fest ist und sich bewegt, kann der Knoten ohne Probleme mit den Fingern gelöst werden. Keinen Kamm benutzen, da er den Knoten noch fester macht.
  2. Ein Bad mit heißem Wasser für das Haustier vorbereiten und das Tier mit dem richtigen Hundeshampoo und einem speziellen Conditioner behandeln. Das Produkt 5 Minuten lang wirken lassen, du kannst den Hund inzwischen mit einem Spielzeug unterhalten.
  3. Dancah mit viel warmem Wasser ausspülen, bis keine Rückstände mehr vorhanden sind. Mit einem Föhn oder einem Handtuch trocknen. Dannach mit einem Metallkamm mit großen Zinken kämmen, um die Knoten zu entfernen.
  4. Wenn es keine Möglichkeit gibt, sie zu entwirren, dann nützt nur noch die Schere. Sei damit vorsichtig, um den Hund nicht zu verletzen.
  5. Als letzten Ausweg gibt es noch die Möglichkeit, einen Rasierer zu verwenden. Die Haut des Hundes oder der Katze ist durch die Knoten gereizt. Wenn ein Rasierer benutzt wird, verschlechtert das den Zustand noch mehr. Dies führt zu viel Juckreiz und Rötung.
Kategorien: Hunde Tags:
Auch interessant