5 Dinge, die deinen Hund glücklich machen

3. Mai 2018
Deinen Hund glücklich zu machen ist ganz einfach. Du musst nur seine Natur respektieren, ihm Aufmerksamkeit schenken und ihm zeigen, wie wichtig er für dich ist! 

Wenn du deinen Hund liebst und Verantwortung übernimmst, willst du ihn sicher so gut wir nur möglich pflegen und ihm das Beste geben. Du kannst deinen treuherzigen Hund glücklich machen, wenn du ihm genug Aufmerksamkeit schenkst und seine Natur respektierst.

Kleine große Dinge, die deinen Hund glücklich machen

Anschließend findest du verschiedene Tipps, um deinen Hund glücklich zu machen. Du brauchst dafür kein Geld, denn Tiere geben glücklicherweise nichts auf materielle Dinge. Du musst nur etwas Zeit investieren, Lust und gute Laune, um ausgezeichnete Resultate zu erzielen.

Du wirst damit deinen Hund nicht nur glücklich machen, sondern garantiert auch dich selbst besser fühlen.

Deinen Hund glücklich zu machen ist ganz einfach. Du musst nur seine Natur respektieren, ihm Aufmerksamkeit schenken und ihm zeigen, wie wichtig er für dich ist! 

1- Zeige ihm, wie sehr du ihn liebst

Frau will Hund glücklich machen

Wir empfehlen dir auch diesen Artikel: Ein adoptierter Hund kann dein Leben verändern!

Hunde werden gerne verwöhnt. Du solltest also keine Gelegenheit verlieren, um deinen vierbeinigen Freund zu streicheln und ihm schöne Worte zu sagen. Wann immer sich dein tierischer Freund gut verhält, solltest du das hervorheben und ihn entsprechend loben oder auch mit einem Hundekeks belohnen.

Die positive Verstärkung ist eine ausgezeichnete Art, deinen Hund zu erziehen und glücklich zu machen.

2- Vermenschliche ihn nicht

Deinem Hund das Beste zu geben, bedeutet nicht, ihn wie einen Menschen zu behandeln. Zu viel des Guten kann zu Gesundheits- oder Verhaltensproblemen führen! Damit kannst du deinen Hund nicht glücklich machen.

  • Er braucht keine modische Kleidung oder unnötige Accessoires.
  • Gib ihm keine Medikamente für Menschen.
  • Verwende keine menschlichen Hygieneprodukte für deinen Vierbeiner.
  • Quäle ihn nicht mit unmöglichen Frisuren oder anderen unnötigen Behandlungen.
  • Achte auf eine artgerechte, gesunde Ernährung.

Entdecke auch diesen Beitrag: Restaurant in Paris erlaubt Hunde, jedoch keine Banker

3- Respektiere seine Natur

Wenn du deinen Hund glücklich sehen möchtest, lass ihn Hund sein! Akzeptiere typische Verhaltensweisen, auch wenn sie dir komisch vorkommen. Für deinen Vierbeiner handelt es sich um ganz normale Dinge, du solltest nur eingreifen, wenn er den Rahmen sprengt.

  • Lass deinen Hund die Welt durch seine Nase erkunden, auch wenn er an schlecht riechenden Dingen schnuppert.
  • Lass ihn mit anderen Hunden Kontakt haben und spielen.
  • Gehe mit ihm an verschiedenen Orten spazieren.
  • Schimpfe nicht mit ihm, wenn er sich im Schlamm wälzt, oder wenn er am Hinterteil eines anderen Hundes schnüffelt.
  • Wenn du das Glück hast, einen Garten zu haben, richte ihm einen Ort ein, wo er Wasser hat.
  • Lerne, seine Körpersprache zu verstehen.

Noch ein interessanter Artikel: Marke für Bio-Milch wirbt für die Adoption von Straßenhunden

4- Setze eindeutige Regeln

Den Hund zu lieben bedeutet nicht, ihm alles zu gewähren und schlechtes Verhalten zu dulden. Wie bei Menschen, müssen auch bei Tieren klare Grenzen gesetzt werden. Auch der Rest der Familie sollte diese kennen und darauf achten, dass der Vierbeiner bestimmte Regeln einhält.

So kannst du ein angenehmes Zusammenleben zwischen Mensch und Hund garantieren und alle werden sich glücklich schätzen können.

Hund glücklich machen durch Spiel

5- Spiele mit ihm so oft du kannst

Im Haus, im Garten oder im Park… Hunde lieben es, zu spielen. Das Lieblingsspiel eines fast jeden Hundes ist es, einen Ball immer wieder zu holen. Nutze das Spiel, um die Intelligenz deines Hundes zu stimulieren. Überrasche ihn immer wieder mit neuem Spielzeug, das du selbst herstellen kannst.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Die grenzenlose Liebe eines Hundes für seinen Besitzer der ins Krankenhaus eingeliefert wurde

Lerne, zusammen mit deinem Hund glücklich zu sein

Wie du siehst, wissen Hunde, dass die kleinen Dinge des Alltags Glück ins Leben bringen. Lerne von deinem vierbeinigen Freund und verbringe Qualitätszeit mit ihm.

Sicher wirst du ein Weilchen deine täglichen Sorgen und deinen Stress vergessen. Du wirst dich glücklicher fühlen und gleichzeitig deinen Hund glücklich machen!

Auch interessant