Die grenzenlose Liebe eines Hundes für seinen Besitzer der ins Krankenhaus eingeliefert wurde

Alle spürten die grenzenlose Liebe des Hundes für sein Herrchen.

Die grenzenlose Liebe, die Hunde für ihre Besitzer haben wird im Internet sehr oft sofort viral. Dies war der Fall eines Videos, das die Wiedervereinigung von Lobo, einem schönen deutschen Schäferhund, mit Rodolfo Castillo, seinem Besitzer, zeigt, der im Universitätskrankenhaus Marqués de Valdecilla in Santander, Kantabrien stationär behandelt wurde.

Die grenzenlose Liebe von Lobo für seinen Besitzer

Der Mann, der an einer Rückenmarksverletzung leidet, war wegen einer Kreuzbandwunde für zwei Monate im Krankenhaus. Während dieser ganzen Zeit war er nicht in der Lage, Lobo zu sehen, der außer seinem Hilfshund vor allem auch sein bester Freund ist.

Aus diesem Grund wurden alle Anwesenden sehr emotional, als der Hund Castillo endlich besuchen konnte und ihm sein Gesicht so sehr ableckte, wie er konnte. Alle spürten die grenzenlose Liebe des Hundes für sein Herrchen.

„Die Wiedervereinigung hat mir als Therapie gedient, ich fühle mich stärker“, sagte Rodolfo. Er fügte hinzu: „Wir waren zu lange getrennt. Wir haben uns vermisst.“ Die Hospitalisierung sollte ursprünglich nicht länger als 10 Tage dauern, musste aber wegen einer Komplikation verlängert werden.

Die Geschichte von Rodolfo und Lobo

Castillo und Lobo sind seit sechs Jahren unzertrennlich. Rodolfo trainierte ihn, damit er ihm helfen konnte. „Er ist wie meine Hände und meine Beine. Wenn ich ihn nicht bei mir habe, fühle ich mich nackt“, erklärt er.

Rodolfo erlitt vor mehr als 15 Jahren einen Verkehrsunfall und sitzt seither im Rollstuhl. Zusätzlich dazu, dass er nicht gehen kann, kann er auch seinen linken Arm nicht bewegen.

So unterstützt ihn der Hund neben seiner Begleitung auch mit verschiedenen Aufgaben. Von der Aktivierung des Lichtschalters bis zur Warnung vor der Existenz eines Bordsteines, usw.

Wie sehr kann ein Hund eine Person lieben? Das ist etwas, das schwer zu messen ist. Lerne die Geschichte von Lobo und die grenzenlose Liebe, die er für seinen Besitzer Rodolfo empfindet, kennen. Er sah ihn nach zwei Monaten, in denen sein Herrchen im Krankenhaus war, wieder.

Wie die Begegnung von Lobo mit seinem Besitzer im Krankenhaus organisiert wurde

Die grenzenlose Liebe eines Hundes - Lobo und Rodolfo

Obwohl die Gesetzgebung von Kantabrien die Anwesenheit von Tieren in Gesundheitseinrichtungen nicht erlaubt, war der Besuch von Lobo die erste Ausnahme, da das Thema auf der Tagesordnung der Behörden stand.

Und so versammelten sich Verwandte von Rodolfo und sein Pflegeteam im Raum, um Zeuge der glücklichen Wiedervereinigung zu werden.

Als Lobo beim Eintreten in das Zimmer seines Besitzer von der Leine genommen wurde, ging er direkt zum Rollstuhl. Währenddessen versteckte sich Rodolfo unter der Bettdecke und beobachtete ihn.

Aber der Hund sah seinen Besitzer bald im Bett und stürzte sich auf ihn, um sein Gesicht abzulecken und ihm die grenzenlose Liebe zu zeigen, die er für ihn empfindet. Währenddessen streichelte Rodolfo ihn und sagte: „So lange …! Ich habe dich nicht verlassen! “

Hier sind die Bilder der ersehnten Wiedervereinigung.

Castillo wurde entlassen und Lobo ist glücklich

Lobo wieder von seinem Besitzer zu trennen war nicht einfach und man musste ihn mit seiner Leine aus dem Krankenzimmer ziehen. Aber glücklicherweise ist Rodolfo bereits entlassen worden und nach und nach nimmt er sein normales Leben mit dem Hund wieder auf.

Inzwischen waren Verwandte und Freunde von Castillo für Lobo verantwortlich. Aber die Abwesenheit seines Besitzers verursachte ihm viel Traurigkeit und er blieb bis spät in der Nacht auf der Zugangsrampe zu seinem Haus liegen.

Castillo plant in naher Zukunft Hundetrainer zu werden. Im Moment genieβt er vorerst die Gesellschaft seines großen Freundes, während er seine Genesung fortsetzt.

Kategorien: Aktualität Tags:
Auch interessant