7 Kuriositäten über Bienen: Einfach faszinierend!

13. Januar 2020
90 % unserer Nutzpflanzen werden von diesem fliegenden Insekt bestäubt. Erfahre noch mehr Kuriositäten über Bienen, die dich überraschen werden!

Es gibt einige Kuriositäten über Bienen, die nur wenige Leute kennen. Viele gehen davon aus, dass es sich um die wichtigsten Lebewesen für den Menschen handelt: 90 % der Nutzpflanzen für die Ernährung der Menschheit werden von diesem fliegenden Insekt bestäubt.

Sie können dein Gesicht und das von anderen Bienen erkennen

Seit etwa 2010 ist bekannt, dass Bienen Gesichtsmerkmale erkennen können. Durch einige Tests haben Wissenschaftler entdeckt, dass sie andere Bienen in ihrem Bienenstock erkennen können. Sie haben diese Fähigkeit trotz eines Gehirns, das weniger als eine Million Gehirnzellen hat.

Überraschenderweise erlaubt ihnen diese Fähigkeit auch, menschliche Gesichter zu erkennen. Es scheint, dass ihr Gehirn in dieser Hinsicht ähnlich wie unseres funktioniert. Sie sehen und können die Gesichtszüge einordnen, um zu wissen, wer es ist.

Bienen sind auch Individualisten

Die Arbeitsteilung innerhalb des Bienenstocks war schon immer ein Beispiel für Gehorsam und Zusammenarbeit. Der Mensch hat diese Organisation benutzt, um alle möglichen politischen Ideen zu rechtfertigen. Allerdings hat man bewiesen, dass Bienen auch Individualisten sind.

Ihre Intelligenz und die Bereitschaft, eigene Entscheidungen zu treffen, versichern dies. Innerhalb des Bienenstocks hat jeder seine Arbeit, aber draußen zeigen sie je nach ihrem Wissen unterschiedliche Verhaltensweisen. Ihr Wert und die Art und Weise, wie sie mit Problemen umgehen, sind in der Regel bei jedem Exemplar etwas anders, als ob sie eine eigene Persönlichkeit hätten.

Kuriositäten über Bienen

Eine der Kuriositäten über Bienen ist, dass sie zählen können

Dies ist vielleicht eine der erstaunlichsten Kuriositäten über Bienen. Laut einigen Tests kann eine Biene, wenn sie vier Markierungen sieht, diese zählen, sich an sie erinnern und dorthin weitergehen, wo es Nahrung gibt. Dies beweist, dass sie über Mengen Bescheid wissen.

Diese Insekten können nicht nur numerische Mengen einordnen. Tatsächlich gibt es Wissenschaftler, die glauben, dass sie den Wert „Null“ oder das Fehlen einer Menge verstehen. Was zählen sie normalerweise? Im Grunde genommen konkurrierende Tiere und Nahrung.

Die Bienenkönigin lebt länger als die anderen

Die Bienenkönigin hat die Eigenschaft der Fruchtbarkeit, gegenüber dem Rest der Arbeiterinnen. Durch ihre Beschaffenheit und Pflege hat sie eine mögliche Lebensdauer von bis zu sechs Jahren. In der Regel lebt sie in der Natur jedoch drei Jahre lang.

Im Gegensatz dazu leben die übrigen Bienen normalerweise maximal drei Monate. Sie sind diejenigen, die den Bienenstock verlassen, fliegen und Pollen sammeln. Es ist offensichtlich, dass es ausgeprägte soziale Unterschiede innerhalb ihrer Gesellschaft gibt.

Kuriositäten über Bienen: Das Gift dieser Tiere heilt

Wenn Bienen stechen, setzen sie ein Gift frei, das eine Schwellung der Haut verursacht. Obwohl es schmerzhaft ist, wird dieses Gift zur Behandlung von mindestens 500 menschlichen Krankheiten eingesetzt. Diese Substanz ist als Apitoxin bekannt.

Bienen sind friedlich

Fast alle Heilmittel für Atemwegs- und Knochenerkrankungen haben diese Substanz als Bestandteil. Damit behandelt man so komplizierte Krankheiten wie Alzheimer. Man glaubt sogar, dass die Grundlage für die mögliche Heilung von AIDS in den Stacheln dieser Insekten liegt.

Kuriositäten über Bienen: Sie behandeln sich selbst

Wenn ein Bienenstock von Pilzen befallen wird, bringen die Arbeiterinnen große Mengen an Propolis mit. Diese Substanz produzieren sie aus Baum- und Pflanzenharzen. Es handelt sich um ein natürliches Antibiotikum.

Wenn Pilze auftreten, verwenden Bienen eines Bienenstocks normalerweise bis zu 45 % mehr Propolis. Eine weitere Maßnahme, die sie ergreifen, ist die Entfernung der verseuchten Larven. Auf diese Weise scheinen sie gegen Epidemien innerhalb ihrer Gesellschaft vorzugehen.

Die Bienenkönigin hat mehrere Liebhaber

Es stimmt, dass die gewählte Drohne gute Reproduktionsqualitäten haben muss, um bei der Fortpflanzung berücksichtigt zu werden. Eine Bienenkönigin wählt jedoch nicht nur eine aus, sondern pflanzt sich mit mehreren fort.

Es gibt Bienenarten, die bis zu 63 Paare für die Fortpflanzung haben. Außerdem wird angenommen, dass die Promiskuität dieses Tieres mit genetischer Vielfalt und Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten zu tun hat. Je größer die sexuelle Vielfalt ist, desto besser wird der Bienenstock geschützt.

Es bleiben immer noch viele Kuriositäten und Fragen zu diesen wunderbaren Insekten. Ihre Pflege scheint eine Priorität zur Erhaltung der menschlichen Rasse zu sein. Währenddessen produzieren sie weiterhin Honig und beweisen ihre Intelligenz und soziale Organisation.

  • Apolo.entomologica.es. La abeja doméstica. Extraído de: http://apolo.entomologica.es/cont/materiales/Triptico_Apis_mellifera_nivel2.pdf
  • RAFAEL VALDERRAMA HERNÁNDEZ. 2003 Aspectos toxinológicos y biomédicos del veneno de las abejas Apis mellifera. Extraído de: http://www.scielo.org.co/pdf/iat/v16n3/v16n3a3.pdf