Verschiedene Wolfsarten und ihre Merkmale

Der Schutz der Wölfe erfordert Kenntnisse über ihre Unterarten und die Bedrohungen, denen die Tiere ausgesetzt sind. Mehr dazu in diesem Artikel!
Verschiedene Wolfsarten und ihre Merkmale
Sara González Juárez

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Sara González Juárez.

Letzte Aktualisierung: 21. November 2023

Viehdiebe, Dämonen und andere respektlose Bezeichnungen werden seit dem Mittelalter für diese schönen Tiere verwendet. Es gibt aber auch viele, die darauf bestehen, dass die breite Öffentlichkeit etwas über die verschiedenen Wolfsarten und ihre Biologie erfahren sollte, um sie richtig einschätzen zu können.

In diesem Sinne findest du hier eine allgemeine Beschreibung dieser taxonomischen Familie und ihrer repräsentativsten Arten. Lass sie dir nicht entgehen, denn diese Säugetiere sind beeindruckend, schön und vor allem eindrucksvoll.

Taxonomie und Eigenschaften des Wolfs

Der Wolf ist ein Säugetier, das zur Ordnung der Raubtiere und zur Familie der Hundeartigen gehört. Die ältesten fossilen Funde von Canis lupus (so sein wissenschaftlicher Name) stammen aus der Zeit vor 800.000 Jahren. Er ist ein Jäger der Spitzenklasse, der sich im Laufe der Zeit an diese Ernährungsweise angepasst hat. Davon zeugen seine hoch entwickelten Eckzähne, sein einfaches Verdauungssystem und die Kaumuskeln, mit denen er sein Maul schließt.

Gewicht und Größe des Wolfes variieren je nach Unterart. Die einst in Eurasien und Nordamerika weit verbreitete Art wurde leider durch den Menschen dezimiert. Heute ist er immer noch der am weitesten verbreitete Hundeverwandte der Welt, auch wenn sein Verbreitungsgebiet viel kleiner ist.

Die Klassifizierung der Wolfsarten ist umstritten. Grob lassen sich 4 Gruppen unterscheiden:

  • Weiße Wölfe: Sie leben in Alaska und in der arktischen Region Europas.
  • Rote Wölfe: Sie leben in den Vorwüstengebieten Eurasiens.
  • Graue Wölfe: Canis lupus pambasileus, in Alaska.
  • Braune Wölfe: Sie kommen auf der Iberischen Halbinsel und in Eurasien vor.
A wolf in the desert.

Wölfe: die häufigsten Unterarten

Es gibt verschiedene Vorschläge zur Einteilung der Unterarten des Wolfes. Sie reichen von 16 bis 32. Hier findest du die repräsentativsten Exemplare von Canis lupus. Lass dir keine Einzelheit über diese wunderbaren Tiere entgehen.

Der Wolf (Canis lupus)

Diese Art ist hauptsächlich in den Vereinigten Staaten verbreitet und viele der heute bekannten Unterarten stammen von ihr ab.

Der Iberische Wolf (Canis lupus signatus)

Diese Unterart des Grauen Wolfs ist auf der Iberischen Halbinsel beheimatet und in ihrem Bestand gefährdet (trotz der Kontroverse um seine Zählung und der Versuche der lokalen Behörden, seine Ausrottung zu genehmigen). Er ernährt sich von kleinen Säugetieren und Vögeln sowie von Nutztieren wie Schafen und Ziegen.

Der Polarwolf (Canis lupus arctos)

Diese Art ist in Kanada und Grönland beheimatet. Obwohl er in einer extrem kalten Umgebung lebt, ist er etwas kleiner als die anderen Unterarten und wiegt bis zu 45 Kilogramm. Sein dickes weißes Fell schützt ihn vor den niedrigen Temperaturen.

Der Arabische Wolf (Canis lupus arabs)

Eine weitere weltweit verbreitete Wolfsart ist der Arabische Wolf. Diese Tier bevölkerte einst die gesamte Arabische Halbinsel, lebt aber heute nur noch in kleinen Gebieten im Süden Israels, im Irak, im Oman, im Jemen, in Jordanien, in Saudi-Arabien und in Teilen der südlichen Sinai-Halbinsel in Ägypten.

Er ist ein Einzelgänger (selten sieht man ihn in Gruppen von bis zu 12 Tieren) und hat die Besonderheit, dass er nicht heult. Der arabische Wolf ernährt sich hauptsächlich von kleinen Huftieren, Nagetieren und Hasen.

Der Eurasische/Europäische Wolf (Canis lupus lupus)

Sein Name beschreibt seine Verbreitung auf dem europäischen und asiatischen Kontinent. Er ist eine der größten Unterarten und kann bis zu 70 Kilogramm schwer werden.

Tundrawolf (Canis lupus albus)

Dies ist eine weitere Wolfsart, die in kalten Regionen lebt. Wie der Name schon sagt, kommt er in der russischen Tundra und in Sibirien vor. Er ist eine nomadische Art, die in ihrem Revier wandernde Tiere jagt, um sich zu ernähren.

Mexikanischer Wolf (Canis lupus baileyi)

Diese nordamerikanische Art gilt in freier Wildbahn als ausgestorben. Sein Verbreitungsgebiet erstreckte sich (vor dem Rückgang der Population) von der Sonora-Wüste, Chihuahua und Zentralmexiko bis nach West-Texas, Süd-New Mexico und Zentral-Arizona.

Es wurden verschiedene Anstrengungen unternommen, um diese Art zu erhalten. Im Jahr 2017 gelang es dem ersten in freier Wildbahn geborenen Wolf, sich zu paaren und einen gesunden Wurf aufzuziehen.

Baffin Island Tundra Wolf (Canis lupus manningi)

Wie alle endemischen und seltenen Arten lebt auch der Baffin Island Tundra Wolf nur auf Baffin Island in Kanada. Er ist der kleinste der Polarwölfe und man vermutet, dass er ursprünglich aus Nordgrönland stammt. Er kommt nur selten in Rudeln vor.

Yukon-Wolf (Canis lupus pambasileus)

Mit einem Gewicht von bis zu 70 Kilogramm ist er einer der größten Wölfe der Welt. Er lebt im Yukon, einer Provinz in Alaska, und ist in kleinen Rudeln von bis zu 8 Tieren organisiert. Seine Population ist durch Staupe und Tollwut bedroht.

Dingo (Canis lupus dingo)

Der Dingo ist eine weitere Wolfsart, die außerhalb des europäischen und amerikanischen Kontinents vorkommt. Er lebt in Australien und Teilen Asiens. Er ist kleiner als seine taxonomischen Verwandten und wiegt durchschnittlich 32 Kilogramm.

Das Fell des Dingos hat eine einheitliche Farbe, die zwischen rötlich und gelb variiert; es gibt auch Tiere mit Albinismus.

Vancouver-Island-Wolf (Canis lupus crassodon)

Dieser Wolf ist auf Vancouver Island, Kanada, beheimatet und vom Aussterben bedroht. Er hat je nach Jahreszeit ein weißes oder gräuliches Fell und lebt in großen Rudeln von bis zu 35 Tieren. Weitere Forschung ist notwendig, um diese Art zu schützen, da sie nur selten mit Menschen in Kontakt kommt.

Verschiedene Wolfsarten und ihre Merkmale

Der Mackenzie Valley Wolf (Canis lupus occidentalis)

Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich von der Mündung des Mackenzie-Flusses in den Arktischen Ozean bis in den Nordwesten der Vereinigten Staaten. Mackenzie Valley Wölfe sind ziemlich groß (etwa 85 Zentimeter bis zum Widerrist), aber schlank. Sie ernähren sich von großen Pflanzenfressern, die in Rudeln jagen, sowie von kleinen Säugetieren und Vögeln.

Wie man sieht, ist dieses unglaubliche Tier (und all die anderen, die wir aus Platzgründen nicht erwähnen können) ein weiterer Überlebenskünstler der Natur, wunderschön und tiefgründig, der versucht, in einer Welt zu leben, die für ihn immer kleiner wird. Respektieren wir die Wölfe, kümmern wir uns um sie und leben wir in Frieden miteinander!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
5 Kuriositäten über das Heulen von Wölfen
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
5 Kuriositäten über das Heulen von Wölfen

Eine Studie zeigt, dass das Heulen von Wölfen einzigartig ist und eine Form der Kommunikation zwischen diesen wilden Tieren darstellt.


Alle zitierten Quellen wurden von unserem Team gründlich geprüft, um deren Qualität, Verlässlichkeit, Aktualität und Gültigkeit zu gewährleisten. Die Bibliographie dieses Artikels wurde als zuverlässig und akademisch oder wissenschaftlich präzise angesehen.


  • Ferguson, A. D. H. (2019). [Re] animating Predator Conservation: Linking Perspectives on the Reintroduction of the Mexican Gray Wolf (Canis lupus baileyi). Arizona State University.
  • Scott, B. M. V. (1979). The Vancouver Island wolf (Canis lupus crassodon): an initial study of food habits and social organization (Doctoral dissertation, University of British Columbia).
  • Canis lupus (gray wolf). (s. f.). Animal Diversity Web. Recuperado 6 de junio de 2022, de https://animaldiversity.org/accounts/Canis_lupus/

Die Inhalte von Deine Tiere sind nur zu Informationszwecken gedacht. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.