Was kann ich tun, wenn meine Katze nicht fressen will?

Appetitlosigkeit bei Katzen ist ein besorgniserregendes Problem. Wenn sie mehrere Tage lang nicht fressen, können sie eine hepatische Lipidose entwickeln. Hier einige Tipps, die helfen könnten!
Was kann ich tun, wenn meine Katze nicht fressen will?

Letzte Aktualisierung: 28. Mai 2022

Wenn eine Katze nicht fressen will, schrillen bei ihr ganz natürlich die Alarmglocken. Wie bei jedem anderen Tier ist Appetitlosigkeit ein besorgniserregendes Zeichen, das zu Recht die Aufmerksamkeit des Besitzers erregt und in der Regel mit einem Besuch beim Tierarzt endet.

Vielleicht kennst du aber auch die Gründe, warum dein Tier das Fressen verweigert, und es liegt in deiner Macht, etwas dagegen zu tun. Deshalb haben wir eine Reihe von Tipps und Ratschlägen zusammengestellt, von denen wir glauben, dass sie dir sehr nützlich sein werden. Lies gerne weiter!

Warum deine Katze nicht fressen will

Bevor du deine Katze zwangsernährst, solltest du erst einmal versuchen zu verstehen, warum deine Katze nicht fressen will. Wenn du etwas an ihrer Fressroutine geändert hast, musst du vielleicht zu den alten Gewohnheiten zurückkehren. Die Position des Futternapfes ist ein solches Beispiel. Wenn du den Futternapf wieder so aufstellst, wie du ihn vorher aufgestellt hast, löst sich das Problem vielleicht. Aber es könnte auch ein körperliches Problem sein, das beim Tierarzt untersucht werden sollte.

Hier sind also die häufigsten Ursachen, warum eine Katze plötzlich nicht mehr fressen will. Einige davon sind offensichtlich, andere weniger.

  • Änderung der Gewohnheiten: Wie bereits erwähnt, sind kleine Faktoren wie die Änderung des Futters oder der Position des Futternapfes für manche Katzen relevant, die mit Änderungen der Routine nicht gut zurechtkommen.
  • Organische Ursachen: Krankheiten, Traumata und Knochenverletzungen sind oft die Ursache dafür, dass eine Katze nicht fressen will. Bedenke, dass es dem Tier nicht gut geht, dass es Schmerzen hat und wahrscheinlich gestresst ist. Daher ist es ganz normal, dass es nicht fressen will.
  • Stress: Hauskatzen reagieren sehr empfindlich auf Veränderungen in ihrer Umgebung und Routine sowie auf Stressreize wie laute und ständige Geräusche. Wenn keine körperlichen Symptome auftreten, ist Stress meist die häufigste Reaktion.

Ebenfalls lesenswert ist folgender Artikel Magersucht bei Katzen: Alles, was du darüber wissen solltest

A cat doesn't want to eat.

Was soll ich tun, wenn meine Katze nicht fressen will?

Wenn deine Katze nicht fressen will, ist es normal, dass du dir Sorgen machst. Du solltest aber die Ruhe behalten. Als Erstes solltest du unbedingt zum Tierarzt gehen, um organische Ursachen auszuschließen. Gibt es eine Ursache, sollte sie behandelt werden, bevor du dein Tier zwangsernährst.

Andererseits solltest du nicht zu lange warten, bis du einen Tierarzt aufsuchst, wenn deine Katze das Fressen verweigert. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie nach und nach immer weniger gefressen hat. Bis sie gar nichts mehr zu sich nimmt. Das Tier sollte nicht länger als einen Tag nichts fressen. Sonst ist der Tierarzt oder die Tierärztin dringend angeraten.

Vielleicht auch interessant ist dieser Artikel Gewichtsverlust bei Katzen: Hauptursachen und Behandlung

Wie kann ich meine Katze zum Fressen animieren, wenn sie krank ist?

Wenn du die Gründe kennst, warum deine Katze krank ist, kannst du versuchen, sie zum Fressen zu animieren und ihr wieder Energie zu geben. Wenn sie sich unwohl fühlt oder Schmerzen hat, wird sie das Futter verweigern, aber hier sind einige Tipps, die dir helfen, mit dieser Situation umzugehen:

  • Serviere warmes Futter: Wenn du ihr Futter ein wenig aufwärmst, entweder in der Mikrowelle oder mit heißer Brühe (immer ohne Salz), wird das Futter appetitlicher für die Katze.
  • Verwende Nassfutter: Katzenfutterdosen sind in der Regel auch für andere Tiere geeignet, da sie recht schmackhaft sind. In der Tierarztpraxis kann man dir auch spezielles Futter empfehlen, das deiner Katze hilft.
  • Stelle mehrere Futterautomaten auf und teile die tägliche Menge auf diese auf: Auf diese Weise ist es für Katzen einfacher, das Futter an Orten zu finden, die sie für sicher halten.

Denke immer daran, dass du zum Tierarzt gehen musst, wenn es dir trotz dieser Tipps nicht gelingt, dein Tier zum Fressen zu bringen. Eine Zwangsfütterung oder eine parenterale Ernährung kann notwendig sein und sollte von Fachleuten durchgeführt werden.

Wie man eine gestresste Katze wieder zum Fressen bringt

Ein Umzug, Straßenbauarbeiten oder sogar eine Änderung der Wandfarbe können für sehr empfindliche Katzen ein stressiges Ereignis sein. Deshalb solltest du vor jeder Änderung im Tagesablauf des Tieres versuchen, den Weg zu ebnen.

Auch Futteränderungen sind für neophobische Katzen problematisch. In diesem Fall gilt derselbe Ratschlag: Mach es ihnen so leicht wie möglich, indem du es schrittweise machst. Du kannst sie auch dadurch unterstützen, indem du ihr etwas Nassfutter (in Maßen) gibst, um ihr das neue Futter schmackhafter zu machen.

Trotzdem kann es dir schwerfallen, deine Katze zurück zu ihrer gewohnten Ernährung zu bewegen. Hier sind einige zusätzliche Tipps:

  • Verwende Katzen-Pheromone: Wenn du zum Beispiel umziehen musst, wird sich der Tagesablauf deiner Katze radikal verändern. In solchen Fällen kann dein Tierarzt den Einsatz von synthetischen Pheromonen empfehlen, damit sich deine Katze wie zu Hause fühlt.
  • Stelle mehrere Futter- und Wassernäpfe im Haus auf: Wenn das Problem der Standort ist, kann sich die Katze aussuchen, welche Plätze ihr am besten gefallen. Sobald sie diese ausgewählt hat, entfernst du die restlichen Näpfe.
  • Sorge für eine entspannte Umgebung: Weder Mensch noch Tier mag es, von stressigen Reizen umgeben zu sein. Lebe so unaufgeregt wie möglich, nutze den Wechsel von Licht und Dunkelheit und vermeide laute Geräusche und Gerüche. Denke daran, dass die Sinne deiner Katze empfindlicher sind als deine eigenen.
Was kann ich tun, wenn meine Katze nicht fressen will?

Eine Katze, die nicht fressen will, braucht eine Diagnose. Entweder ist der Körper oder die Psyche betroffen. Fachleute werden dir eine Menge Ratschläge geben (sogar noch einige mehr, als die du hier findest), also zögere nicht, sie aufzusuchen. Du kennst deine Katze am besten, also vertraue auf deine Intuition, wenn du merkst, dass sie gesundheitliche Probleme hat.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Mit was kann ich die Katze füttern, wenn das Futter leer ist?
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Mit was kann ich die Katze füttern, wenn das Futter leer ist?

Was tun, wenn mal kein Katzenfutter im Haus ist? Katzen sind bekanntlich etwas zimperlicher mit ihren Ernährungsangewohnheiten als Hunde. Es gibt j...



  • Gómez, V. (2007). Manejo terapéutico de la anorexia felina. Argos: Informativo Veterinario, (90), 28-29.
  • Tella, S. K., Tavera, F. J. T., & Mayagoitia, A. L. (2001). Lipidosis hepática idiopática felina. Veterinaria México32(2), 109-116.
  • García-Morato Fernández-Baíllo, C. (2020). Respuestas comportamentales y fisiológicas en situaciones de estrés en el perro y el gato (Doctoral dissertation, Universitat Autònoma de Barcelona).