So erkennst du, ob dein Hamster glücklich ist!

Wenn du wissen willst, ob dein Hamster glücklich ist, solltest du auf bestimmte Anzeichen achten. An diesen kannst du erkennen, dass dein Tier nicht gestresst oder krank ist. Hier erfährst du etwas über die auffälligsten Anzeichen!
So erkennst du, ob dein Hamster glücklich ist!

Letzte Aktualisierung: 29. März 2022

Bei bestimmten Tieren wie Hunden und Katzen, die schon lange mit Menschen zusammen leben, ist es relativ einfach, Glückszustände zu erkennen. Bei anderen Vierbeinern, die erst in jüngerer Zeit domestiziert wurden, sind die Anzeichen jedoch nicht so leicht für die Besitzerinnen und Besitzer zu lesen. Im heutigen Artikel erfährst du, woran du erkennst, ob dein Hamster glücklich ist!

Hamster gehören zu den beliebtesten und gleichzeitig am wenigsten erforschten Haustiere, was ihr Verhalten angeht. Deshalb fragst du dich vielleicht, wiewohl du dich hingebungsvoll um ihn bemühst, ob dein Hamster auch glücklich ist. In diesem Artikel erfährst du alles über einige Verhaltensanzeichen, die direkt mit dem Wohlbefinden und der Zufriedenheit deines kleinen Nagers zusammenhängen.

Wie kann ich in Erfahrung bringen, ob mein Hamster glücklich ist?

Hamster sind scheue und wachsame Tiere, da sie auf dem Speiseplan vieler kleiner Raubtiere stehen. Außerdem leben sie in freier Wildbahn als Einzelgänger. Das bedeutet, dass ihre soziale Kommunikation eher spärlich und für den Menschen nicht nachvollziehbar ist.

Das allgemeine Wohlbefinden eines Hamsters, der in einem menschlichen Zuhause lebt, steht jedoch in direktem Zusammenhang mit seinem Niveau an Zufriedenheit. Ausgehend von diesem Gedanken gibt es einige untrügliche Anzeichen dafür, dass dein kleiner Nager mit seinem Leben „im Einklang“ ist!

In ihrer natürlichen Umgebung sind Hamster Beutetiere. Aus diesem Grund neigen sie dazu, allen anderen Tierarten gegenüber misstrauisch und vorsichtig zu sein.

Er frisst, trinkt, uriniert und kotet normal

Im Allgemeinen wirken sich Stress und Unbehagen direkt auf die physiologischen Funktionen eines jeden Tieres aus. Das heißt, wenn ein Hamster in einem ständigen Zustand der Angst oder Unruhe lebt, werden früher oder später sein Appetit, sein Durst, sein Schlaf und die normale Funktion seines Verdauungssystems beeinträchtigt.

Darüber hinaus führen anhaltende Stresszustände oft zu gesundheitlichen Problemen. Diese emotionalen Zustände führen dazu, dass der Nager nicht mehr frisst oder sogar nichts mehr trinkt, was wiederum zu Harn- und Verdauungsstörungen führen kann.

Vielleicht interessiert dich auch folgender Artikel: Der Lebenszyklus von Hamstern

So erkennst du, ob dein Hamster glücklich ist!

Dein Hamster putzt sich

Die tägliche Hygiene ist ein sehr wichtiger Teil im Leben deines kleinen Nagers. Das Putzen ist ein Mittel, um sich sauber zu halten, aber auch, um sich zu beruhigen und sich wohl zu fühlen. Wenn du dieses Putz-Verhalten beobachtest, kann der Hamster, wenn er damit beschäftigt ist, keine Gefahr um sich herum wahrnehmen. Denk daran, dass die meisten Tiere beim Putzen und Pflegen am verletzlichsten sind.

Er streckt sich und gähnt

Das mag wie eine nichtssagende Geste erscheinen, aber es ist ein Zeichen dafür, dass der Hamster sich wohlfühlt und gut ausgeruht ist, wenn er schläft. Ein gestresster oder unglücklicher Nager ist immer wachsam und fällt nur in einen leichten Schlaf, sodass er sich nach dem Aufwachen aus dem Schlaf nicht streckt.

Dein Hamster ist glücklich, wenn er aktiv sein kann

Lethargie ist bei einem Tier nie ein gutes Zeichen. Der Normalzustand für einen Hamster ist, dass er sich beispielsweise ein Nest baut, in seinem Käfig bewegt und dass er das Gehege verlassen will, um in der Wohnung zu spielen, wenn du ihn lässt. Wenn er dagegen den ganzen Tag in einer Ecke sitzt und nichts tut, leidet er wahrscheinlich an einem psychischen oder physischen Problem.

Hamster sind nachtaktive Tiere. Deshalb ruhen sie tagsüber und werden nachts extrem aktiv.

Das Tier sieht gut aus

Das allgemeine Erscheinungsbild ist ebenfalls ein guter Indikator dafür, ob dein Hamster glücklich ist oder nicht, ebenso zeigt es an, wie es gesundheitlich um ihn steht. Ein glückliches, gesundes Nagetier hat ein glänzendes, weiches Fell und einen klaren Blick. Dazu kommt, dass seine kleine Nase ständig in Bewegung ist, um seine Umgebung zu erschnüffeln.

Der Hamster spielt und erkundet seine Umgebung

Ein Nagetier, das Angst hat oder sich in einem schlechten Gesundheitszustand befindet, spielt nicht und interagiert nicht mit Gegenständen in seiner Umgebung. Wenn du ihn für seinen täglichen Auslauf aus dem Käfig nimmst, macht er sich gerne auf den Weg, um sein Umfeld zu erkunden.

Ein weiterer Artikel zum Thema: Warum klettert mein Hamster im Käfig?

Er lässt sich anfassen

Wie in den vorherigen Abschnitten erwähnt, sind Hamster oft misstrauisch. Eine vertrauensvolle Beziehung zu deinem Haustier aufzubauen und aufrechtzuerhalten, ist eine tägliche Aufgabe, die dir viel Mühe abverlangt.

Für einen Hamster ist es das Äquivalent zu einem Angriff eines Raubtiers in freier Wildbahn, wenn er von einer riesigen Hand angefasst und in die Luft gehoben wird. Deshalb ist es wichtig, dass dieser Umgang für deinen Hamster stressfrei abläuft. Andernfalls ist es sehr unwahrscheinlich, dass diese Interaktion ihn glücklich macht.

Wie mache ich meinen Hamster glücklich?

Es gibt zwei grundlegende Faktoren, die das emotionale Wohlbefinden deines Hamsters sicherstellen: die Qualität der Pflege und die Beziehung, die du zu ihm hast. Letzteres erfordert, wie bereits erwähnt, Zeit und Geduld. Vielleicht musst du dabei einige Bisse deines Tieres hinnehmen. Euer gemeinsamer Weg kann Höhen und Tiefen haben, aber es ist wichtig, dass du dich darum bemühst, dass alle Interaktionen mit deinem Nager entspannt, sicher und respektvoll ablaufen.

Mit der Zeit lernt das Tier, dass sein “Aufenthalt” in deinen Händen Sicherheit, Spaß und ein gelegentliches Leckerli verspricht.

Eine gute Pflege umfasst hingegen mehrere Faktoren. Der Hamster sollte einen Käfig haben, der seinen Bedürfnissen entspricht. Zusätzlich sollte er jeden Tag Bewegung bekommen und natürlich musst du ihn auch richtig füttern. Dazu gehört auch, Stressquellen wie die Anwesenheit anderer Tiere in seiner Umgebung oder laute Geräusche zu reduzieren.

Wie wäre es mit folgendem Artikel: Nagetiere: Das sind die 6 klügsten Arten der Welt!

So erkennst du, ob dein Hamster glücklich ist!

Selbstverständlich musst du deinem Hamster auch regelmäßige Besuche beim Tierarzt ermöglichen. Das Erkennen von Krankheitsanzeichen ist bei diesen Tieren manchmal ziemlich schwierig, da sie dazu neigen, ihre Symptome zu verbergen. Wenn du dafür sorgst, dass dein Hamster eine gute Lebensqualität bekommt und über einen guten Gesundheitszustand verfügt, ist das die beste Garantie dafür, dass er glücklich bleibt.

This might interest you...
13 kuriose Fakten über Hamster
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
13 kuriose Fakten über Hamster

Wie viel weißt du über die possierlichen kleinen Nagetiere? Lass dich von diesen 13 kuriosen Fakten über Hamster überraschen!



  • Cuidados básicos de los hámsters. (s. f.). La Madriguera. Recuperado 13 de enero de 2022, de https://www.madrigueraweb.org/articulo/cuidados-basicos-de-los-hamsters
  • Bethell, E. J., & Koyama, N. F. (2015). Happy hamsters? Enrichment induces positive judgement bias for mildly (but not truly) ambiguous cues to reward and punishment in Mesocricetus auratus. Royal Society open science2(7), 140399.