Möchtest du eine Katze, die kein Fell verliert?

· 8. Januar 2019
Sei es eine "kahle" Katze oder nicht, es gibt verschiedene Rassen, die nicht haaren. Sie haben auch verschiedene Charakter.

Viele Menschen scheuen sich davor, eine Katze zu adoptieren, weil die Tiere so viel Fell verlieren. Wenn es dir auch so geht, dann möchten wir dir heute verschiedene Rassen vorstellen, die keine Fellbüschel im Haus verteilen. 

Lerne Katzenrassen kennen, die kein Fell verlieren

Bestimmt hast du schon an die eine oder andere gedacht, als du den Titel gelesen hast. Finde heraus, ob sie auch in unserer Liste auftaucht!

Sphynx Katze

Sicherlich kennst du schon diese Katzenrasse. Sie hat ägyptische Züge und kein einziges Haar am Körper. Vielleicht ist sie nicht gerade anmutig, doch für viele Menschen macht sie das gerade so anziehend.

Über Geschmack kann man sich allerdings bekanntlich nicht streiten. Schau dir einfach unser Beitragsbild an und mache dir dein eigenes Urteil.

Trotz ihres robusten und arroganten Aussehens ist sie ein ideales Haustier, das sich sehr liebevoll zu Kindern und anderen Familienmitgliedern verhält. Auf ihrer Haut wächst ein dünnes, fast unbemerkbares Fuselfell, das beim Haaren keine Spuren hinterlässt.

Wenn du eine unabhängige, aber dennoch verschmuste Katze möchtest, die außerdem kein Fell verliert, dann könnte sie die Richtige für dich sein.

Cornish Rex Katze

Diese Samtpfötchen haben zwar Fell, doch es ist kurz und gekräuselt. So geht es ihnen wie vielen Hunderassen. Anstatt das Fell zu verlieren, macht es Knoten. Deshalb ist es auch so wichtig, diese Tiere oft zu bürsten.

Da die sanfte Fellschicht sehr eng an ihrem Körper liegt, hinterlässt es nirgendwo Büschel.

Cornish Rex Katze

Cornish Rex Katzen haben viel Energie, weshalb du Zeit mit ihnen verbringen musst, um zu spielen. Abgesehen davon ist diese Katzenrasse extrem verschmust, so dass du viele angenehme und lustige Momente mit ihr verbringen wirst.

Es handelt sich um ein ideales Haustier für eine Familie, auch mit Kindern… und außerdem verliert sie kein Fell!

Tonkanese Katze

Das ist eine Mischung aus Siamese und Burmese und ihr hervorragendes Gedächtnis ist das auffälligste Charaktermerkmal dieser Samtpfötchen.

Sie sind sehr verspielt und verschmust und überhaupt nicht schüchtern. Sobald du eine Tonkanese Katze kennenlernst, findest du in ihr einen guten Freund.

Tonkanese Katze

Auf den ersten Blick scheint es unfassbar, dass diese Tiere nicht haaren, doch es stimmt. Sie hinterlassen keine Fellbüschel, sodass du diesbezüglich ganz beruhigt sein kannst.

Devon Rex

Diese Katzenrasse hat zwar Fell, doch nur sehr wenig, und es ist kurz und liegt eng am Körper an.

Auch sie neigen nicht dazu zu haaren, weshalb die Tiere perfekte Mitbewohner für diejenigen sind, die eine Katze suchen, die kein Fell verliert. 

Ihr Fell ist dem der Cornish Rex Katze ein wenig ähnlich, obwohl sie viel mehr Haut haben. Man kann fast gar nicht erkennen, wo die Haut aufhört und das Fell beginnt.

Devon Rex Katzen

Sie sind von Natur aus heiter, fröhlich, verschmust und verspielt. Diese Samtpfötchen haben viel Energie. Wundere dich also nicht, wenn du sie wie von der Tarantel gestochen durch dein Haus blitzen siehst.

Unser Lesetipp: Selbstgemachtes Katzenspielzeug

Ständig möchten sie deine Aufmerksamkeit und Zuwendung. Es sind zwar Katzen, doch sie haben nicht den typisch selbständigen Charakter dieser Spezies.

Sibirische Katze

Die sibirische Katze hat zwar viel Fell, doch auch sie hinterlässt keine Büschel, wo immer sie auftritt. Ihr Fell ist nämlich fettig, so dass es an ihrem Körper anliegt und nicht bei jeder Bewegung von ihr fliegt, wie es bei anderen Rassen geschieht.

Sibirische Katze

Diese Art von Fell ist ideal für das Klima, aus dem sie stammt, denn in Russland kann es bekanntlich ganz schön kalt werden. Ihr Charakter zeichnet sich durch Ruhe, Häuslichkeit, Zärtlichkeit und Zuwendung zur Familie aus.

Für diese Tiere gibt es nichts Schöneres, als mit ihren Bezugswesen zu Hause zu weilen und sich geliebt und verwöhnt zu fühlen.

Lies auch: Die Havana-Katze: eine Katze wie Tabak und Kaffee

Wie du siehst, sind Fellbüschel keine Ausrede mehr, um dein Zuhause nicht mit einer Katze zu teilen. Es gibt mehr als eine Katzenrasse, die kein Fell verliert und die du zu Hause halten kannst.

So bietet sich auch dir die Möglichkeit, die Zeit mit deinem Haustier zu teilen, anstatt den ganzen Tag hinter ihr her zu saugen.