13 orangefarbene Katzenrassen

Es gibt eine große Vielfalt an orangefarbenen Katzen. Aber sowohl die Persönlichkeit als auch die körperlichen Merkmale sind bei jeder Rasse unterschiedlich. Hier lernst du 13 orangefarbene Katzenrassen kennen!
13 orangefarbene Katzenrassen

Letzte Aktualisierung: 24. August 2021

Orangefarbenes Fell ist bei Katzen sehr verbreitet. Dieses Merkmal ist jedoch nicht bei allen Rassen zu finden, da jede von ihnen ihre eigene Persönlichkeit und einzigartige Merkmale hat. Orangefarbene Katzen können lang- oder kurzhaarig sein. Es gibt sie in verschiedenen Schattierungen oder auch in anderen Farben, mit Flecken- oder Streifenmustern. Alles hängt von der jeweiligen Rasse ab. In diesem Artikel erfährst du mehr über 13 orangefarbene Katzenrassen.

Einige dieser Katzen sind auch als orangefarbene Tabby-Katzen bekannt, weil sie das T-Gen besitzen, das für die orangefarbene Zeichnung in ihrem Fell verantwortlich ist. Unabhängig von ihrer Rasse haben diese Katzen fast immer eine “M”-förmige Zeichnung um ihre Augen.

Lies weiter und entdecke 13 orangefarbene Katzenrassen!

1. Perserkatze

Die Perserkatze ist eine der ältesten bekannten Katzenrassen und eine der am weitesten verbreiteten orangefarbenen Katzen der Welt. Ihr Fell ist lang und flauschig. Es gibt sie in verschiedenen Farben, darunter weiß, schwarz und in verschiedenen Orangetönen. Die Perserkatze hat einen sehr auffälligen runden Kopf und bestimmte Merkmale, die sie unwiderstehlich machen. Allerdings ist sie auch eine der Rassen, die am anfälligsten für schwere Krankheiten sind.

orangefarbene Katzenrassen - Perserkatze

2. Toyger

Diese Katzen tauchten erstmals in den 1980er-Jahren in den Vereinigten Staaten (Kalifornien) auf. Aber erst im Jahr 2006 wurden sie offiziell als Hauskatze anerkannt. Es handelt sich um eine Kreuzung zwischen verschiedenen Rassen. Das Ziel bestand darin, eine tigerähnliche Katze zu erhalten, weshalb man auch orangefarbene Exemplare finden kann. Ihr Name setzt sich, wie du vielleicht schon vermutet hast, aus den englischen Wörtern toy (Spielzeug) und tiger (Tiger) zusammen.

Was tun, wenn Ihre Katze viel miaut?

3. Orangefarbene Katzenrassen: Abessinierkatze

Abessinierkatzen haben ein kurzes Fell und eine anmutige Erscheinung. Experten gehen davon aus, dass sie ihren Ursprung in Ägypten oder Äthiopien haben. Darüber hinaus handelt es sich um eine sehr beliebte orangefarbene Katzenrasse. Aufgrund ihres Aussehens, ihres freundlichen und verspielten Wesens und ihres ausgeprägten Bedürfnisses nach Sozialisierung sind sie weitaus populärer als andere Hauskatzen.

4. Orientalische Kurzhaarkatze

Diese Katzenart stammt ursprünglich aus Thailand. Ihr Gesicht ist lang, ihre Ohren sind offen und sie ist gleichermaßen elegant, lebhaft und intelligent. Darüber hinaus kann ihr Fell viele verschiedene Farben haben, darunter natürlich auch Orange und seine Variationen.

5. Orangefarbene Katzenrassen: Die Europäische Katze

Man nimmt an, dass diese Katze ein Nachkomme der Afrikanischen Wildkatze und der Dschungelkatze ist. Diese Katzen haben ein starkes Immunsystem und passen sich leicht an jede Umgebung an. Außerdem sind sie unabhängig und stur und ihr Fell kann grau mit schwarz oder orange sein.

Die Europäische Katze ist eine der gesündesten Katzenrassen, da sie nicht permanent mit Blutsverwandten gekreuzt wurde.

Eine Frau umarmt eine orangefarbene Katze.

6. Schottische Faltohrkatze

Ihre Ohren sind gefaltet, ihre Gesichter sind weich und rund und sie sehen aus wie eine der liebenswertesten Katzen aller Zeiten. Diese Rasse entwickelte sich spontan aufgrund einer zufälligen genetischen Mutation, die bei einigen Bauernhofkatzen in Schottland auftrat. Wie die anderen Mitglieder dieser Liste kann auch sie leichte Orangetöne in ihrem Fell haben.

Eine schottische Faltkatze.

7. Orangefarbene Katzenrassen: American Bobtail

Diese Katzen sind bekannt für ihre kurzen Schwänze, wie der Name schon sagt. Sie können verspielt und energisch sein und starke Bindungen zu Menschen eingehen. Die American Bobtail gibt es in verschiedenen Schattierungen von Orange, Weiß, Schwarz, Blau und Beige, so die Experten.

Eine der orangefarbenen Katzenrassen

8. Bengalkatze

Bengalkatzen sind eine Kreuzung zwischen Hauskatzen und der asiatischen Leopardenkatze (Prionailurus bengalensis). Dies ist der Grund für ihre schönen Flecken, oft mit einer orangefarbenen Grundierung. Bengalkatzen sind in der Regel sehr aktive und verspielte Tiere. Daher ist es wichtig, ihnen einen großen Raum zu bieten, den sie erkunden können.

In einigen Regionen der USA ist der Besitz dieser Katzen verboten, da es sich um Hybriden mit Wildarten handelt, die viele angeborene Probleme haben.

Eine Bengalkatze in Pose

9. Orangefarbene Katzenrassen: Britisch-Kurzhaar-Katze

Britisch-Kurzhaar-Katzen sind bekannt für ihre runden Gesichter und ihr dichtes, flauschiges Fell. Es gibt sie in den Farben Blau, Weiß, Schwarz, Creme und Orange Tabby. Allerdings erfordert die Dicke ihres Fells eine gewisse Pflege. Darüber hinaus handelt es sich um eine sehr anhängliche Rasse, die sehr viel Wert auf ihre Bezugspersonen legt.

Britisch-Kurzhaar-Katze

10. Maine Coon

Maine Coons sind die größte Hauskatzenrasse, die es gibt. Sie sind bekannt für ihr langes Fell und ihre buschigen Schwänze. Sie werden oft als “sanfte Riesen” bezeichnet. Denn sie sind nicht nur groß, sondern auch freundlich und lieben Gesellschaft. Die meisten Maine Coons sind hellbraun oder orange gefärbt.

Eine Maine Coon.

11. Orangefarbene Katzenrassen: Türkisch Angora

Diese Katzenrasse wurde im 17. Jahrhundert in der Region Ankara in der Türkei domestiziert. Die Türkisch Angora gibt es in einer Vielzahl von Farben, darunter Ingwerweiß, Schwarz, Creme und Orange. Allerdings benötigt ihr langes Fell sehr viel Pflege. Außerdem handelt es sich um sehr verspielte, liebevolle und treue Tiere.

Eine Türkisch Angora.

12. Exotische Kurzhaarkatze

Dieser Begriff bezeichnet eine kurzhaarige Version der Perserkatze. Aufgrund ihrer Verwandtschaft mit dem oben genannten Verwandten haben diese Katzen auch eine orange Färbung, sagen Experten. Garfield, die berühmte Zeichentrickkatze, soll eine kurzhaarige Exotin sein.

13. Orangefarbene Katzenrassen: Munchkin

Diese kleinen Katzen sind für ihre kurzen Beine und ihr plüschiges Aussehen bekannt. Darüber hinaus sind sie gesellige, aktive und verspielte Katzen. Außerdem haben sie den Ruf, Spielzeug und glänzende Gegenstände zu stehlen und zu verstecken. Daher solltest du darauf achten, dass die wertvollsten Besitztümer im Haus außer Reichweite sind.

orangefarbene Katzenrassen - Munchkin

Orangefarbene Katzenrassen: Allgemeine Merkmale

Orangefarbene Katzen haben kein spezifisches Verhalten, da ihr Charakter von ihrer Rasse abhängt. Allerdings sind sie alle sehr aktiv und anhänglich, wie die meisten domestizierten Katzen.

Das Gen, das für orangefarbenes Fell verantwortlich ist, befindet sich auf dem X-Chromosom. Damit weibliche Katzen einen solchen Farbton haben, muss dieses Gen auf beiden Geschlechtschromosomen (XX) vorhanden sein, während Kater nur eine einzige Kopie benötigen, um einen Orangeton zu erhalten. Aus diesem Grund ist nur eine von 5 orangefarbenen Katzen ein Weibchen, sagen Fachleute.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Albino-Katzen und die besondere Pflege, die sie benötigen
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Albino-Katzen und die besondere Pflege, die sie benötigen

Albino-Katzen sind nicht nur einfach weiße Katzen, daher benötigen sie eine ganz besondere Pflege. Alles Wissenswerte über diese weißen Schönheiten...