Die teuersten Katzenrassen

· 21. Juli 2018
Es ist gut darüber informiert zu sein und diese Katzen zu bewundern, doch trotzdem empfehlen wir allen, ein Kätzchen aus einem Tierheim zu adoptieren, und ihm eine Chance für ein schönes Leben zu geben.

Wir wissen, dass die Liebe einer Katze nicht gekauft werden kann, sondern erobert werden muss. Trotzdem stellen wir dir heute die teuersten Katzenrassen vor, denn sie sind etwas ganz Besonderes und üben auf manche deshalb auch einen besonderen Reiz aus.

Es ist gut darüber informiert zu sein und diese Katzen zu bewundern, doch trotzdem empfehlen wir allen, ein Kätzchen aus einem Tierheim zu adoptieren, und ihm eine Chance für ein schönes Leben zu geben. Es wird den neuen Besitzern sein ganzes Leben lang dafür dankbar sein.

Viele Freiwillige widmen ihre Zeit und ihre Ressourcen ausgesetzten Tieren oder solchen, die auf der Straße zur Welt kamen und noch nie ein Heim hatten. Man braucht kein Vermögen, um ein süßes Kätzchen glücklich zu machen! 

Warum sind manche Rassen so teuer?

Rund 250 Katzenrassen aller Größen und Farben wurden bis dato katalogisiert. Manche davon sind teurer, andere weniger, manche haariger, andere haben gar kein Fell. Doch alle sind wunderschön, elegant und für Menschen schon seit Jahrhunderten faszinierend.

die teuersten Katzenrassen

Der Preis einer Rasse hängt nicht immer direkt mit ihrer Schönheit zusammen. Es gibt auch andere interne und externe Faktoren, die ein Tier besonders kostbar machen können.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 10 Vorteile, eine Katze zu Hause zu haben

Interne Faktoren

In diesem Fall sprechen wir von biologischen und angeborenen Faktoren.

Manche Katzenrassen haben nur wenig Nachwuchs oder sind sehr schwer zu züchten. Die Größe, Zartheit und Anpassungsfähigkeit jedes Tieres spielen in diesem Zusammenhang auch eine wichtige Rolle. Insbesondere dann, wenn es sich um Katzen handelt, deren Habitat stark verändert wurde.

In diesem Fall erfordert die Aufzucht ganz besondere Maßnahmen und Pflege. Darüber hinaus muss die Umgebung die Reproduktion unter optimalen Bedingungen fördern. Dies erklärt teilweise, warum besonders exotische Katzenrassen zu den teuersten der Welt zählen.

Externe Faktoren

Kulturelle und geschichtliche Veränderungen produzieren Bedürfnisse und spezifische Vorlieben in der Gesellschaft. Während manche Katzenrassen durch verschiedene Kommunikationsmittel „in Mode“ kommen, erlangen andere durch ihre Fähigkeiten oder ihre scharfen Sinne einen besonderen Wert.

Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn eine Modeerscheinung soll nicht zu unverantwortlichen Käufen führen und das Aussetzen der Tiere nicht fördern. Es handelt sich um Lebewesen, nicht um ein Spielzeug. 

Lesetipp: 5 Dinge, die deine Katze glücklich machen können

Welches sind die teuersten Katzenrassen?

Die teuersten Katzenrassen der Welt können auch in Europa gekauft werden. Wir stellen sie dir anschließend vor:

  1. Norwegische Waldkatze

Die Vorfahren dieser Rasse, die auch kurz als Norweger bezeichnet wird, sollen bereitgs vor über 2000 Jahren bei den Wikingern sehr beliebt gewesen sein. Sie haben ein sehr fülliges Fell, das sie in sehr kalten Klimazonen schützt.

  1. American Curl

Hier handelt es sich um eine junge Rasse, die in den 80er Jahren in Kalifornien gezüchtet wurde. Ihre Ohren rollen sich nach hinten und sehen deshalb wie kleine Hörnchen aus. 

  1. Bengalkatze

Die Bengalkatze sieht wie eine Miniaturausgabe des Bengaltigers, auch Königstiger genannt, aus. Sie entstand durch eine Kreuzung einer Hauskatze mit einem asiatischen Leoparden. Diese recht stattliche Rasse ist sehr elegant, doch sie wiegt im Erwachsenenalter bis zu 8 kg.

 

die teuersten Katzenrassen der Welt

  1. Safari-Katze

Diese kuriose Rasse wurde in einem Labor gezüchtet, um damit Untersuchungen über Leukämie durchzuführen. Es handelt sich um eine Kreuzung einer Hauskatze mit einer Kleinfleckkatze.

Diese Katzenrasse ist groß und zeigt einen starken Charakter. Wie eine Wildkatze ist sie sehr unabhängig. Sie kann bis zu 11 kg wiegen und ist der ursprünglichen Wildkatze sehr ähnlich.

  1. Khao Manee

Dieses „weiße Juwel“, wie der Name in Übersetzung lautet, war früher in Thailand ein Privileg der Königsfamilien. Sie wurde als Symbol für Glück und Langlebigkeit betrachtet und deshalb sehr verehrt.

Ob Legende oder Geschichte spielt keine große Rolle, die Wahrheit ist, dass diese Rasse ein kleines Vermögen kostet.

Ganz charakteristisch ist, dass jedes Auge eine andere Farbe hat. Meist ist ein Auge grün (oder bernsteinfarben) und das andere blau. Zusätzlich zu diesem besonderen Merkmal sticht diese Katzenrasse durch ihr komplett weißes Fell hervor.

  1. Karakal

Diese Katzenart ist vom Aussterben bedroht. Es ist sehr schwierig, sie in Gefangenschaft zu vermehren, da es sich um eine Wildkatze handelt. 

  1. Chausie

Hier handelt es sich um eine Mischung zwischen Hauskatze und Rohrkatze. Diese Rasse ist ein richtiges Gesellschaftstier. Sie kann sogar sterben, da sie Einsamkeit nicht aushält. Es ist die perfekte Katze für eine Familie mit Kindern, Hunden und anderen Katzen.

Da sie so gesellig ist, ist auch diese Katzenrasse sehr gefragt und wertvoll.

Abschließend möchten wir noch auf ein wichtiges Detail hinweisen: Die teuersten Katzenrassen erfordern auch spezielle Pflege und Nahrung, das heißt dass die Ausgaben das ganze Leben lang bedeutend höher sein werden als bei einer normalen Hauskatze. Du solltest dir deshalb von vorneherein gut überlegen, ob sich das lohnt.