Neue Hunderassen

· 18. Februar 2019
Neue Hunderassen sind das Ergebnis der Kreuzung traditioneller Rassen. Aufgrund ihrer sehr kurzen Geschichte wurden sie jedoch noch nicht von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) als Rasse anerkannt.

Neue Hunderassen sind das Ergebnis der Kreuzung traditioneller Rassen. Aufgrund ihrer sehr kurzen Geschichte wurden sie jedoch noch nicht von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) als Rasse anerkannt.

Einige Haustiere zeichnen sich dadurch aus, dass sie vor Jahrhunderten geschaffen wurden. Aber andere existieren erst seit ein paar Generationen. Die neuen Hunderassen, die du in diesem Artikel findest, sind sehr interessante Kreuzungen.

Welche gefällt dir am besten?

Welche neuen Hunderassen gibt es?

Sie wurden von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) noch nicht als Rasse registriert oder anerkannt, noch weniger haben sie einen Stammbaum der mehrere Jahrzehnte lang ist. Diese neuen Hunderassen sind erst kürzlich aufgetaucht und sind eine Kreuzung aus zwei bestehenden Rassen:

1. Bergamasker Hirtenhund

Es ist eine Rasse, die ursprünglich aus den italienischen Alpen stammt und als Hirtenhund genutzt wird. Er ähnelt einem ungarischen Hund namens Komondor.

Lesetipp: Cão da Serra da Estrela: ein portugiesischer Hirtenhund

Diese Rasse hat ein merkwürdiges Fell, das wie ‚Dreadlocks‘ aussieht. Es kann schwarz, grau oder braun sein. Das Fell ist leichter zu pflegen, als du denkst: Man muss diesen Hirtenhund nur dreimal im Jahr baden!

Der Bergamasker Hirtenhund, den du auf dem Beitragsbild sehen kannst, ist ein sehr geduldiges, intelligentes und entschlossenes Tier, das stets wachsam ist.

Er kann ungefähr 15 Jahre alt werden und muss täglich viel Sport treiben. Dieser Hund kommt mit Kindern und auch mit anderen Haustieren sehr gut aus.

2. Golden Husky

Was bekommen wir, wenn wir einen Siberian Husky und einen Golden Retriever kreuzen? Natürlich ein schönes Tier!

Der Sibirische Husky ist durch seine blauen Augen und sein wolfsähnliches Aussehen gekennzeichnet, der Golden Retriever ist für seine Freundlichkeit und Fügsamkeit bekannt und deshalb insbesondere als Haustier für Kinder sehr beliebt.

Der Golden Husky hat ein weißes Fell mit schwarzen, braunen und grauen Flecken, hellen Augen und demselben Gesicht wie der Golden Retriever: zart, mit hängenden Ohren. Manche Exemplare haben ein vollständig goldenes Fell.

3. Dalmatiner-Dackel-Mix

Es ist eine der beliebtesten neuen Hunderassen, die die Aufmerksamkeit auf sich zieht, weil die Eltern völlig verschieden sind. Dalmatiner sind mittelgroß bis groß und Dackel sehr klein.

Das Ergebnis dieser Kombination ist ein Hund mit dem Körper eines Dackels, lang mit kurzen Beinen. Das Fell ist jedoch fleckig wie das eines Dalmatiners.

Er hat jedoch keinen weißen Körper mit schwarzen Flecken, sondern ist braun oder grau in verschiedenen Schattierungen. Was sein Temperament angeht, ist er wie beide Rassen, aus denen er hervorgeht, spielerisch und unruhig.

4. Pomsky

Auch dies ist eine sehr interessante Kombination, da sie ebenfalls aus einer Kreuzung zwischen einem großen und einem kleinen Hund hervorging. Der Pomsky ist das Ergebnis der Kreuzung von Pomeranian (Zwergspitz) und Sibirischem Husky.

Es handelt sich um eine der beliebtesten neuen Hunderassen, denn dieser mittelgroße Hund kann auch in Wohnungen leben.

Diese Rasse sieht aus wie ein Kuscheltier, insbesondere die Welpen. Ihr Fell ist dick wie das eines Huskys. In vielen Fällen hat der Pomsky auch die berühmten blauen Augen dieser Rasse. Die größten Exemplare können bis zu 15 Kilogramm wiegen.

5. Yorkipoo

In diesem Fall wurde ein Pudel und ein Yorkshire Terrier gekreuzt und das Ergebnis ist ein entzückendes Haustier, das man überallhin mitnehmen kann, da es sehr klein ist. Der Yorkipoo ist wunderschön und auch bei Prominenten sehr beliebt.

Diese Rasse hat das strubbelige und wellige Haar des Pudels und den kompakten Körper des Yorkshire Terriers.

Das Fell ist hypoallergen, so dass bei Allergikern keine Probleme auftreten. Der Yorkipoo ist sehr verspielt, intelligent und anhänglich. Er bleibt gerne drinnen, wenn möglich im Bett oder auf der Couch.

Lesetipp: Modeerscheinung Miniaturhaustiere

Es gibt auch andere neue Hunderassen, die seltsame Kreuzungen sind. Der Deutsche Pei (Shar Pei und Deutscher Schäferhund), der Schäferchow (Deutscher Schäferhund und Chow-Chow) sowie der Schorgi (Corgi und Shetland Sheepdog) sind einige Beispiele.