Lerne Turbo Roo, einen tapferen Chihuahua, kennen

Wir erzählen dir die Geschichte von Turbo Roo, einem sehr tapferen Welpen, der es schaffte alles zu überwinden.

Wir lieben es, Geschichten wie die heutige zu erzählen, obwohl sie einen traurigen Anfang hat, hat sie ein glückliches Ende. Denn manchmal liegt Glück nicht darin zu bekommen was man will, sondern darin, zu akzeptieren, was man hat. Das ist, was Turbo Roo getan hat, ein Welpe, der von seinen Besitzern ausgesetzt wurde.

Das Aussetzen von Haustieren ist grausam, aus welchem ​​Grund es auch immer geschieht, aber wenn jemand ein krankes Tier aussetzt, ist das noch grausamer. Wir erzählen dir die Geschichte von Turbo Roo, einem sehr tapferen Welpen, der es schaffte alles zu überwinden.

Turbo Roo, war seit seiner Geburt ein ganz besonderer Hund

Turbo Roo ist ein Chihuahua-Welpe, der mit nur zwei Beinen, seinen Hinterbeinen, geboren wurde. Das heißt, dass er keine Vorderbeine hatte. Seine Besitzer, statt Mitleid mit ihm zu haben und ihm eine gute Lebensqualität zu ermöglichen, überließen ihn seinem Schicksal, weil sie glaubten, dass ein solches Tier nur Probleme bringen würde.

Außerdem war es ihr Geschäft, Hunde zu züchten und sie zu verkaufen. Mit einem „fehlerhaften“ Tier kann man kein Geld verdienen, also war es das Beste für sie, ihn auszusetzen. Aber Turbo Roo hatte Glück, denn ein Tierheim rettete ihn und begann an seiner Rehabilitation zu arbeiten.

Aufgrund seiner geringen Größe war das nicht einfach, aber das Veterinärzentrum war bereit, Turbo Roo eine gute Lebensqualität zu bieten. Daher schufen sie bald einen Rollstuhl für ihn. Ein kleiner Rollstuhl in „Chihuahua„-Gröβe, der es ihm erlauben würde, ohne Vorderbeine zu laufen, da es für ihn unmöglich war auch nur zu stehen.

Das war nicht einfach, weil die Kosten für ein solches Gerät hoch sind. Der Tierarzt, der ihn adoptierte, startete jedoch eine Kampagne, um Geld zu sammeln und für seine Behandlung zu bezahlen. Was funktionierte, denn bald bot der Besitzer einer Prototyp-Designfirma an, einen maßgeschneiderten Rollstuhl für Turbo Roo herzustellen.

Turbo Roo wird im Internet berühmt

Bald wurden die Nachrichten über den speziellen Rollstuhl für Turbo Roo in sozialen Netzwerken bekannt. Der freundliche Welpe posiert lächelnd auf den Fotos und zeigt, dass er glücklich ist, denn Glück ist kein Ziel, sondern ein Weg, eine Haltung, mit der man sich dem stellt, was kommt.

Außerdem hat Turbo Roo noch andere Freunde, die auch Rollstühle wie seine haben und mit denen lustige Bilder im Stil von Charlies Engel aufgenommen wurden.

Ohne Zweifel ist Turbo Roo ein Beispiel für Überwindung und Beharrlichkeit, für Sympathie und das Wissen, dass man das Leben schätzen sollte. Ganz nach dem Sprichwort, wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade!

Weitere tapfere Hunde

Es gibt andere Hunde, die wie Turbo Roo ihren Wunsch gezeigt haben, für ihr Leben zu kämpfen. Wir geben dir hier einige Beispiele:

  • Obie. Obie war ein Hund, der wegen der Unachtsamkeit seiner Besitzer so dick wurde, dass er aufgrund seines Übergewichts fast gestorben wäre. Mit Willenskraft und der Hilfe eines Profis konnte er jedoch nicht weniger als 25 Kilo abnehmen und ein normales Leben führen.
  • Sammie und Simon. Kein Zweifel, diese zwei Hunde, einer wurde misshandelt und der andere wurde angeschossen, bewiesen, dass sie das Leben lieben und waren einander treu. Man sagt, dass Liebe Berge bewegt, wie es in diesem Fall war, weil sie sich dank ihrer gegenseitigen Liebe und Zuneigung erholen konnten.
  • Muñeca. Dieser Hund verlor drei seiner Beine, als jemand, der eine Wiese im Park mähte, sie mit dem Rasenmäher abschnitt, ohne es zu merken. Ein trauriger Unfall, der dazu führte, dass Muñeca in einem bedauerlichen Zustand war. Man legte ihr jedoch eine Prothese an und Muñeca passte sich dieser sehr gut an und zeigte ihr Verlangen zu leben und glücklich zu sein.
Auch interessant