Misshandelte Frauen und Begleithunde zu ihrem Schutz

· 27. April 2018
Dieses Mal werden wir über den neuesten Trend im Umgang mit Hunden sprechen: als Schutz für misshandelte Frauen.

Hunde werden in vielen Aufgaben von großer Bedeutung für Menschen eingesetzt. Wir haben bereits über Blindenhunde, Anti-Drogen Hunde, Rettungshunde, Therapiehunde, Begleithunde für Behinderte und eine Vielzahl anderer, gesprochen. Heute sprechen wir über misshandelte Frauen.

Dieses Mal werden wir über den neuesten Trend im Umgang mit Hunden sprechen: als Schutz für misshandelte Frauen. Wenn man das hört, klingt es doch logisch oder? Mal sehen, woher die Idee kommt und wie diese Hunde ihnen helfen.

Misshandelte Frauen - Frau streichelt Hund

Hunde, die sich um misshandelte Frauen kümmern

Obwohl geschlechtsspezifische Gewalt in den letzten Jahren dank der Unterstützungsprogramme für misshandelte Frauen und der angebotenen Schutzsysteme abgenommen hat, reicht dies nicht aus, um dieses Übel zu beseitigen, das unschuldigen Menschen so viel Schaden zufügt. Es zerstört jedes Jahr Tausende von Familien.

Obwohl wir, wenn wir von geschlechtsspezifischer Gewalt sprechen, Frauen meinen, gibt es auch Kinder und Männer, die unter Gewalt leiden.

Spanien war das Pionierland bei der Umsetzung der Methode, Hunde mit dem Programm ESCAN von Fernando Soleto als Schutz für misshandelte Frauen zu verwenden.

Dieses Projekt besteht in der Ausbildung von Hunden zur Verteidigung und zum Schutz misshandelter Frauen. Nicht jeder kann sich für diesen Service anmelden, es muss eine Beschwerde und eine einstweilige Verfügung geben.

Warum war das nötig?

Obwohl misshandelte Frauen weit von dem Ort an dem sie misshandelt wurden wegziehen und immer eine einstweilige Verfügung haben, gibt es viele Fälle, in denen die Täter sie gesucht und gefunden haben. Deshalb leben misshandelte Frauen in Angst, auch wenn sie weit von zu Hause weg sind.

Ihr Leben hat sich um 90 Grad gedreht, und sie leben nicht mehr zum Vergnügen, sondern weil sie müssen. Um zu ihrem normalen Zustand zurückzukehren, sind Genesung und psychologische Hilfe notwendig, aber während dieses Prozesses, haben misshandelte Frauen Angst, auf die Straße zu gehen, um mit anderen Menschen und sogar mit ihren Kindern zu interagieren.

Ein Hund, der sie schützt, kann Sicherheit, Vertrauen und Ruhe sowie Schutz bieten.

Warum ist ein Hund ideal, um misshandelte Frauen zu schützen?

Wir alle kennen die Loyalität und Treue von Hunden. Sie sind bereit, alles für uns zu tun, auch wenn sie ihr Leben dafür opfern müssen. Sie tun dies auf angeborene Weise, ohne dafür trainiert zu werden.

Kannst du dir vorstellen, in welchem ​​Ausmaß sie sich um misshandelte Frauen kümmern können, wenn sie dafür trainiert wurden? Wenn man ein Tier als Schutz für diese Frauen wählen müsste, gäbe es kein besseres als einen Hund.

Wie arbeiten diese Hunde?

Misshandelte Frauen - Frau und Hund kuscheln

Wie bereits erwähnt, erhalten diese Hunde ein spezielles Training mit dem einzigen Ziel, das Leben und die Integrität ihres Besitzers zu schützen.

Das Tier, nach den Gesetzen des Landes, sollte einen Maulkorb tragen, weil es ein großer Hund sein wird. Dieser wird jedoch schlagfest und mit Stahl beschichtet sein. Damit, falls die Frau angegriffen wird, der Hund dem Angreifer mit der Schnauze einen Schlag versetzen kann der ihn bewusstlos macht und es seiner Besitzerin ermöglicht, um Hilfe zu bitten.

Die Hunde, die meistens für diesen Zweck verwendet werden, sind Deutsche Schäferhunde und Belgische Schäferhunde aus verschiedenen Gründen. Einer ist, dass sie einschüchternde Hunde sind. Der zweite ist, weil sie ein Beispiel für Gehorsam und Ausdauer sind. Und der dritte, weil sie bei Bedarf aggressiv sind, aber sie sind zu ihren Besitzern und ihren Familien liebevoll.

Hast du noch Zweifel, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist? Dies ist etwas, das wir unseren Freunden den Hunden danken sollten. Sie passen immer auf unser Wohlergehen und unser Leben auf. Wir hoffen, dass diese neue Initiative dazu beitragen wird, dieses Übel zu verringern, und dass es natürlich als Präzedenzfall dienen wird, um es in den übrigen Ländern umzusetzen.