Hundebett reinigen: 5 Tipps und Tricks

Du fragst dich, wie du ein Hundebett richtig reinigen kannst? Hier findest du fünf Tipps, mit denen eine gründliche Reinigung problemlos gelingt!
Hundebett reinigen: 5 Tipps und Tricks

Letzte Aktualisierung: 02. Juli 2021

Das Hundebett ist eines der Dinge, die nie sauber zu sein scheinen, egal wie oft du es wäschst. Selbst wenn du es in die Waschmaschine steckst, scheint das Fell deines Vierbeiners nach wie vor daran zu haften und im Stoff zu verbleiben, als ob du es gar nicht gewaschen hättest. Doch gibt es überhaupt eine Möglichkeit, das Hundebett gründlich zu reinigen? Ja, die gibt es.

Im Folgenden stellen wir dir einige Tipps und Tricks vor, die Hundebesitzer mit uns geteilt haben. Und das Beste daran ist, dass sie wirklich funktionieren! Erfahre hier, wie du vorgehen kannst, um Hundebetten gründlich sauber zu bekommen!

Die gründliche Reinigung des Hundebettes

Selbst wenn du deinen Hund oft badest, reicht das nicht aus, wenn du sein Bett nicht wäschst. Ob es sich um ein Korbbett mit Matratze oder nur um ein Kissen handelt, beide können auf die gleiche Weise gereinigt werden.

1. Trenne die einzelnen Teile des Hundebettes

Die Reinigung des Hundebettes umfasst alle Teile des Bettes

Dies ist der erste Schritt, wenn du ein Hundebett reinigen willst: Trenne zunächst die Schaumstoffteile, aus denen das Hundebett besteht, von der Stoffhülle. Wenn dir jemand gesagt hat, dass du alles in einem Stück in die Waschmaschine geben sollst, so hat er sich geirrt. Die Schaumstoffteile sollten immer separat gereinigt werden. Aber keine Sorge, das ist nicht kompliziert! Fast alle Hundebetten haben Reißverschlüsse oder Klettverschlüsse, um die Schaumstoffteile aus der Stoffhülle herauszunehmen.

2. Benutze den Staubsauger, um das Hundebett zu reinigen

Sofern dein Hund nicht haarlos ist, ist es normal, dass der Bezug des Bettes voller Tierhaare ist. Um das Bett deines Hundes gründlich zu reinigen, musst du zunächst das Fell entfernen. Du möchtest wissen, wie das geht? Nun, die Verwendung eines Staubsaugers ist ideal, aber wenn du keinen hast, kannst du auch stets auf eine Kleberolle zurückgreifen – oder zwei oder drei.

Wenn du jedoch auch keine dieser Rollen zur Hand hast, kannst du ein starkes Klebeband (wie beispielsweise Panzerband) verwenden und damit beginnen, kleine Teile des Bettes so zu bekleben, als ob du es “wachsen” würdest. Du wirst sehen, wie die Haare nach und nach verschwinden werden.

3. Ran an die Flecken

Der Bezug kann aus verschiedenen Gründen hartnäckige Flecken haben, auf die wir hier nicht weiter eingehen müssen. Bevor du den Bezug nach dem Entfernen der Haare in die Waschmaschine gibst, solltest du zunächst die Flecken mit einem Fleckenentferner oder einer anderen beliebigen Methode zur Fleckenentfernung behandeln.

Gib den Bezug nach diese Behandlung in die Waschmaschine und verwende für den Waschgang heißes Wasser, um alle Bakterien und Keime abzutöten. Es ist ebenfalls wichtig, dass du ein sanftes Waschmittel verwendest, da es sonst zu einer allergischen Reaktion bei deinem Haustier kommen könnte.

Vermeide ebenso die Verwendung von Weichspülern. Wenn du möchtest, dass das Hundebett nach der Reinigung gut riecht, solltest du alles am besten an der frischen Luft trocknen lassen. Lasse das Bett gut trocknen, bevor du deinem Haustier erlaubst, sich wieder in sein frisch gewaschenes Bett zu legen. Wenn du dies nicht tust, könnte dies einen Niesanfall bei deinem Vierbeiner auslösen.

4. Reinigung der Schaumstoffteile

Du kannst die Füllung des Hundebettes von Hand oder in der Waschmaschine reinigen. Wähle die zweite Option nur dann, wenn nicht angegeben ist, dass sie von Hand gewaschen werden soll.

Achte auch darauf, die Decken im Hundebett zu reinigen

Bei der Verwendung einer Waschmaschine, solltest du warmes Wasser und ein mildes Waschmittel benutzen. Wenn der Schaumstoff, aus dem das Hundebett besteht, aus einzelnen Stücken besteht, musst du höchstwahrscheinlich einige Tennisbälle in die Maschine geben, um sicherzustellen, dass die Schaumstoffteile nach dem Waschen ihr Volumen beibehalten.

Wenn du die Teile von Hand waschen möchtest, kannst du sie einen Behälter mit lauwarmem Wasser und etwas Waschmittel geben. Denke daran, dass der Schaumstoff leicht Wasser aufnimmt. Spüle die Teile anschließend mit warmem Wasser gründlich aus und lasse sie an einem sonnigen Ort trocknen.

5. Hundebett reinigen: Decken

Wenn das Bett deines Hundes Decken hat, reinige diese, indem du zuerst die daran haftenden Haare entfernst. Mache dies am besten genauso, wie wir es für den Bezug des Hundebettes vorgeschlagen haben. Prüfe die Decke dann auf Flecken, behandele sie und gib sie schließlich in die Waschmaschine. Vergewissere dich hierbei zuerst, ob sie mit heißem Wasser gewaschen werden kann, da einige Decken leider bei zu hoher Temperatur einlaufen.

Das ist alles, was du wissen musst, um das Bett deines Hundes gründlich zu reinigen.

Es könnte dich interessieren ...
3 grundlegende Tipps für die Versorgung und Pflege eines Hundes
Deine TiereLies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
3 grundlegende Tipps für die Versorgung und Pflege eines Hundes

Viele Menschen verspüren den Wunsch, einen Hund zu adoptieren. Aber es gibt einige Dinge, die du über die richtige Pflege eines Hundes wissen sollt...