Nahrungsmittel, die die Zahngesundheit deines Hundes pflegen

30. Mai 2018
Eine gute Mundhygiene ist grundlegend, um die Gesundheit deines vierpfotigen Freundes zu erhalten!

Zwar sind die Zähne von Hunden stark, doch trotzdem brauchen sie Pflege. Allerdings kann das Zähneputzen sehr kompliziert sein, denn dein Hund liebt diese Routine höchstwahrscheinlich nicht und wird sich dabei dementsprechend verhalten. Du kannst jedoch zusätzlich bestimmte Nahrungsmittel verwenden, um die Zahngesundheit deines Hundes zu pflegen.

Das ist sehr wichtig, denn Hunde kauen ihr Futter nicht richtig und deshalb bleiben mehr Lebensmittelreste an den Zähnen hängen. Eine gute Mundhygiene ist grundlegend, um die Gesundheit deines vierpfotigen Freundes zu erhalten!

Anschließend erfährst du mehr zu diesem Thema.

Lebensmittel für die Zahngesundheit deines Vierbeiners

Lebensmittel für die Zahngesundheit deines Vierbeiners

Entdecke auch diesen Beitrag: Was tun, wenn mein Hund ständig bellt? 6 Tipps

Wir schauen uns anschließend eine Reihe von Lebensmitteln an, die die Zahngesundheit deines Vierbeiners fördern. Dies kann ein wichtiger Beitrag sein, um die Zähne deines Hundes in perfektem Zustand zu halten.

Lebensmittel zur Zahnhygiene

Diese Nahrungsmittel eignen sich besonders gut zur Zahnhygiene von Hunden. Sie sind im Handel in verschiedensten Formen und Zusammensetzungen zu finden.

Damit kann Zahnstein und Mundgeruch vorgebeugt werden, denn sie enthalten natürliche Aromastoffe aus Rosmarin oder Eukalyptus. Diese Pflanzen haben eine harte Textur und können deshalb beim Kauen Futterreste an den Zähnen entfernen. 

Futter für die Zahngesundheit ist in verschiedenen Formaten erhältlich: Knochen, Kekse oder Sticks.

Trockenfutter

Wir haben bereits mehrfach erwähnt, dass spezielles Trockenfutter für Hunde alle wichtigen Nährstoffe enthält, die die Tiere benötigen. Trockenfutter kann zum Teil auch gegen Zahnstein wirken, da es Zutaten enthält, die das Calcium im Speichel binden können. Damit kann auch verhindert werden, dass sich Futterreste an den Zähnen ansammeln und mit der Zeit Zahnstein entsteht.

Besonders geformte Kroketten in der richtigen Größe zeichnen sich durch eine Textur aus, die beim Kauen die Zähne und das Zahnfleisch des Hundes pflegen, da er kräftig zubeißen muss. Damit kann auch Zahnstein verhindert werden.

Hundekekse und Leckerlis

Dein Hund liebt sie und der Vorteil ist, dass es viele davon gibt, die speziell dazu dienen, die Zahngesundheit zu pflegen. Du findest sicher spezielle Hundekekse, die deinem treuherzigen Begleiter ganz besonders schmecken.

Lesetipp: 14 kreative Hundenamen

Natürliche Ernährung

Hunde lieben das Essen, das ihre Besitzer täglich verzehren. Bestimmte Lebensmittel können die Zahngesundheit fördern und deshalb auch von Vierbeinern genossen werden.

Hartes Brot wird Hunden schon lange gegeben, um durch die Reibung an den Zähnen Futterreste zu beseitigen und Zahnstein zu verhindern.

Wir empfehlen auch Äpfel und Karotten, die hart sind und deshalb die Zähne reinigen. Auch Sellerie ist eine gute Wahl, doch nicht jeder Hund ist vom Geschmack dieser Obst- oder Gemüsesorten begeistert.

Auch wenn die erwähnten Strategien sehr nützlich sind, ist eine entsprechende Mundreinigung natürlich am allerbesten. Erfahre anschließend mehr darüber.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Polizei sucht die Verantwortlichen für rosa besprühten Hund

Wie kann man dem Hund die Zähne reinigen?

Wie kann man dem Hund die Zähne reinigen?

Die Zahnreinigung kannst du ganz einfach zu Hause durchführen. Es gibt spezielle Zahnbürsten und Zahnpasta, die eigens für Hunde entwickelt wurden. Du musst allerdings Geduld mit deinem Hund haben, denn die meisten Vierbeiner mögen das Zähneputzen ganz und gar nicht.

Zusätzlich zur Zahnpflege zu Hause solltest du einmal im Jahr beim Tierarzt eine Zahnreinigung durchführen lassen. Zahnpflegeprodukte und Futter alleine sind nicht ausreichend, um die Zahngesundheit zu garantieren.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Ente hilft deprimiertem Hund

Die jährliche Zahnreinigung beim Tierarzt und die regelmäßige Mundhygiene sind grundlegend für die Gesundheit deines treuen Freundes. Wenn du die Zähne zu Hause gut pflegst, wird natürlich die jährliche Zahnreinigung beim Tierarzt einfacher sein.