5 Tipps zur Behandlung von Ellbogenschwielen bei Hunden

Obwohl sie kein großes Gesundheitsrisiko für unser Haustier darstellen, können Schwielen an den Ellenbogen ziemlich lästig sein. Erfahre in diesem Artikel, wie du diese Art von Läsionen verhindern oder beseitigen kannst.
5 Tipps zur Behandlung von Ellbogenschwielen bei Hunden

Letzte Aktualisierung: 30. Januar 2023

Laut dem Illustrated Handbook of Dog and Cat Skin Diseases (Illustriertes Handbuch der Hautkrankheiten von Hund und Katze) ist eine Schwiele ein Bereich mit Hyperkeratose, der normalerweise an knöchernen Druckstellen auftritt. In diesem Fall sind Ellenbogenschwielen bei Hunden das Ergebnis der ständigen Reibung der Vordergliedmaße an einer harten oder rauen Oberfläche.

Konkret bedeutet das, dass sich die Haut des Ellenbogens verhärtet, um den Ellenknochen zu schützen und den “Stoß” auf diesen Bereich abzumildern, wenn sich das Tier hinlegt.

Obwohl Schwielen kein ernsthaftes Problem für unseren Vierbeiner darstellen, müssen wir darauf achten, um die Entwicklung anderer Krankheiten zu vermeiden. Lies weiter und lerne die besten Strategien zur Vorbeugung und Behandlung von Schwielen an den Ellenbogen kennen.

Hauptursachen für Ellenbogenschwielen bei Hunden

Diese Art von Problem tritt häufiger bei großen Rassen wie Doggen, Labradoren und Bernhardinern auf. Das liegt daran, dass sie aufgrund ihres höheren Gewichts und ihrer Größe mehr Druck auf die Ellenbogen ausüben, wenn sie auf dem Boden liegen. Auch kurzhaarige Rassen sind aufgrund des direkten Kontakts der Haut mit der Oberfläche tendenziell eher davon betroffen, Schwielen zu entwickeln.

Nach den obigen Ausführungen und unter Berücksichtigung anderer medizinischer Aspekte sind die Hauptursachen, die das Auftreten von Schwielen bei Hunden begünstigen, die folgenden:

  • Schlafen oder Ruhen auf harten Oberflächen wie Zement, Holz oder Fliesen
  • ein übergewichtiger oder ein dünner Hund
  • Weiche Betten, bei denen die Ellbogen mit dem Boden in Berührung kommen
  • Gelenkerkrankungen, die dazu führen, dass der Hund sich hinlegen muss

Lesenswert ist auch folgender Artikel Warum kratzen die meisten Hunde an ihrem Bett?

5 Tipps zur Behandlung von Ellbogenschwielen bei Hunden

Wie man Schwielen bei Hunden behandelt

Wenn man bedenkt, dass sich diese Läsionen zu ernsteren Hautproblemen wie Geschwüren oder Eiterungen entwickeln können, ist es am besten, sie rechtzeitig zu behandeln. Im Folgenden findest du die besten Tipps zur Behandlung von Schwielen bei Hunden.

1. Trage feuchtigkeitsspendende Cremes auf die Ellenbogen auf

Eine der besten Strategien zur Behandlung von Schwielen sind feuchtigkeitsspendende Cremes. Dank dieser Produkte kann man die raue Haut aufweichen und der betroffenen Stelle Flexibilität verleihen. Cremes, die Salicylsäure, Natriumlactat und Harnstoff enthalten, werden empfohlen, um die Abschuppung der gebildeten Hornschicht zu fördern. Wenn diese Produkte außerdem Aloe Vera und Vitamin E enthalten, verhindert man, dass die Haut austrocknet und rissig wird.

2. Biete deinem Hund einen bequemen und weichen Platz zum Ausruhen

Wie bereits erwähnt, ist die Reibung der Ellenbogen mit dem harten Boden die Hauptursache für Schwielen in diesem Bereich. Harte oder raue Oberflächen wie Beton oder Holz führen zu Abnutzung und anschließender Verdickung der Haut.

Um dies zu vermeiden, solltest du sicherstellen, dass die Unterlage deines Haustiers bequem und weich genug ist, damit es darauf liegen kann. Auch die Verwendung von Teppichen in verschiedenen Bereichen der Wohnung verhindert, dass die Ellenbogen deines Hundes direkten Kontakt mit dem Boden haben.

3. Vermeide es, dass dein Vierbeiner übergewichtig oder extrem dünn wird

Laut dem oben bereits erwähnten Illustrated Handbook of Dog and Cat Skin Diseases sind sowohl Übergewicht als auch ein zu dünner Zustand Risikofaktoren für die Entstehung von Schwielen. Einerseits ist bei mehr Körpermasse der Druck intensiver, der beim Liegen auf die Ellenbogen ausgeübt wird.

Andererseits ist die Elle bei wenig Muskulatur und wenig Fettgewebe in diesem Bereich stärker der Reibung mit harten Oberflächen ausgesetzt. Deshalb sollten wir dafür sorgen, dass unser Haustier mit einer angemessenen Ernährung eine optimale körperliche Verfassung behält.

5 Tipps zur Behandlung von Ellbogenschwielen bei Hunden

4. Verwende Bandagen

Einer der praktischsten Tipps für den Fall, dass die Hornhaut vereitert ist, ist die Verwendung von Verbänden. In diesem Fall schützt du die betroffene Stelle, damit sie nicht mit dem Boden in Berührung kommt. Auf diese Weise verhinderst du, dass die Läsion wächst oder sich infiziert. Es können normale Bandagen, Verbände oder Klebeverbände verwendet werden.

5. Konsultiere umgehend einen Tierarzt oder eine Tierärztin

Auch wenn die meisten Fälle zu Hause behandelt werden können, ist die Meinung von Fachleuten niemals überflüssig. Eine frühzeitige Konsultation kann andere wahrscheinliche Pathologien identifizieren, die diese Läsionen verursachen, wie z. B. Arthrose oder Hypothyreose.

Auch in Fällen, in denen Komplikationen wie Geschwüre oder Pyodermie auftreten, weiß man in der tierärztlichen Praxis, wie man sie erkennt, um sie angemessen zu behandeln.

Jetzt, da du die wichtigsten Strategien zur Vorbeugung und Behandlung von Schwielen an den Ellenbogen kennst, solltest du dein Wissen weiter vertiefen, um deinem Tier das Wohlbefinden zu ermöglichen, das es verdient. Denke daran, in komplizierten Fällen immer die Meinung von Expert:innen einzuholen und die Verwendung von nicht verschriebenen Medikamenten zu vermeiden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Laminatfußboden: Gefahren für Hunde
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Laminatfußboden: Gefahren für Hunde

Laminatfußboden birgt verschiedene Gefahren für Hunde. Erfahre in unserem heutigen Artikel mehr über diese Gefahren und mögliche Alternativen.



    1. Walder EJ, Gross TL, Ihrke PJ, Affolter VK. Comments on study of paw pad lesions in dogs. Journal of the American Veterinary Medical Association. 2009;235(6):657-8; author reply 8-9.
    2. Harvey R, Mckeever P. Manual ilustrado de enfermedades de la piel del perro y el gato. Grass Edicions; 2010.
    3. Brusa M. Compendio de enfermedades de los caninos y felinos domésticos. Universidad de la Plata; 2014.

Die Inhalte von Deine Tiere sind nur zu Informationszwecken gedacht. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.