Wie viele Stunden muss mein Hund schlafen?

· 21. Dezember 2018
Die Antwort ist: Sehr viel! Erfahre anschließend mehr über dieses Thema.

Hunde brauchen viel Schlaf, um sich auszuruhen und gesund zu sein. Abhängig von ihrem Alter können sie über den Tag verteilt bis zu 20 Stunden ruhen. In unserem heutigen Beitrag gehen wir dieser Frage nach: Wie lange sollte mein Hund schlafen?

Eins ist sicher: Hunde schlafen viel. Tatsächlich denken wir manchmal, dass sie nur essen und schlafen. Wie viele Stunden muss dein Hund schlafen? Schläft er länger oder kürzer als üblich? Mal sehen…

Wie lange sollte mein Hund schlafen?

Es gibt mehrere Faktoren, die dies beeinflussen. Einer ist das Alter des Hundes und ein anderer seine Gesundheit. Wir schauen uns das anschließend etwas genauer an:

Das Alter des Hundes

Wie bei uns Menschen beeinflusst das Alter auch den Schlaf des Hundes. Ein Welpe braucht mehr Schlaf als ein erwachsener Hund.

Lesetipp: Die Tiere, die am wenigsten schlafen

Wie lange muss mein Welpe schlafen?

Welpen verbringen wie Babys ihr Leben mit Schlafen und Fressen. Sie tun nicht viel mehr. Sie verwenden rund 90% des Tages, um sich zu erholen!

Welpe-schläft

Doch das Tier holt sich seinen Schlaf nicht am Stück, sondern verteilt seine Ruhezeiten über den ganzen Tag und die ganze Nacht. Du kannst zwischendurch mit deinem kleinen Freund spielen und Gassi gehen. 

Wie lange muss mein erwachsener Hund schlafen?

Wenn das Tier wächst, verringern sich die Schlafstunden. Trotzdem schläft ein Hund noch rund 50 bis 65% des Tages. Er bringt es locker auf 15 bis 16 Stunden Schlaf, um seine Energie wieder aufzuladen.

Hund-schläft

Dafür ist er dann für den Abendspaziergang ausgeruht und fit!

Große Rassen schlafen bis zu 18 Stunden täglich, denn ihr Energieverbrauch ist größer.

Wie lange muss mein Senior-Hund schlafen?

Im Seniorenalter steigt das Schlafbedürfnis eines Hundes. Wie in der Kindheit braucht er längere Ruhepausen, denn er ist jetzt körperlich nicht mehr so fit. 

Hund-liegt

Lesetipp: Die 5 Tiere, die am meisten schlafen

Er kann Krankheiten erleiden und Schmerzen haben, die seinen Schlaf stören. Das kann sich zusätzlich negativ auf die Gesundheit des Tieres auswirken. 

Wenn dein Tier zu wenig schläft und dadurch an Stress und Nervosität leidet, solltest du zum Tierarzt gehen. Vielleicht verschreibt dieser deinem tierischen Begleiter Schlafmittel.

Die Gesundheit des Hundes

Ein kranker Hund kann mehr Schlaf brauchen oder Schlafstörungen aufweisen.

Welpe-zugedeckt

Zum Beispiel kann ein Tier mit Depression viel mehr Stunden als nötig schlafen, während ein Tier mit Schmerzen zu wenig ruht. Beide Fälle sind gefährlich für die körperliche und seelische Gesundheit des Hundes, daher ist tierärztliche Hilfe erforderlich.

Vergiss nicht

Denke daran, dass jedes Tier und jede Rasse anders ist. Die genannten Schlafzeiten sind nur ungefähre Angaben und es gibt natürlich auch Ausnahmen.

Lass deinen Hund schlafen, wenn er möchte. Wenn es allerdings besorgniserregende Ausmaße annimmt, solltest du ihn zum Tierarzt bringen. Versuche, den Schlafzyklus deines tierischen Lieblings nicht zu unterbrechen. Du selbst wirst schließlich auch nicht gerne mitten im Schlaf gestört.

  • Lucas, E. A., Powell, E. W., & Murphree, O. D. (1977). Baseline sleep-wake patterns in the pointer dog. Physiology and Behavior. https://doi.org/10.1016/0031-9384(77)90340-7
  • Powell, E. W., Lucas, E. A., & Murphree, O. D. (1978). Influence of human presence on sleep-wake patterns in nervous pointer dogs. Physiology and Behavior. https://doi.org/10.1016/0031-9384(78)90200-7