Selbstgemachtes Hundespielzeug: 4 Ideen, die dein Vierbeiner lieben wird!

Selbstgemachtes Hundespielzeug ist eine preiswerte und ökologische Alternative, an der dein Tier viel Freude haben wird. Allerdings solltest du bei der Gestaltung natürlich darauf achten, dass es für deinen Hund sicher ist. In unserem heutigen Artikel stellen wir dir vier Optionen vor, die dein Vierbeiner lieben wird!
Selbstgemachtes Hundespielzeug: 4 Ideen, die dein Vierbeiner lieben wird!

Letzte Aktualisierung: 30. Juni 2021

Hunde spielen fast ihr ganzes Leben lang sehr gerne und dies mit großer Begeisterung. Obwohl du vermutlich nicht bei jedem Spiel mit deinem Vierbeiner ein Hundespielzeug verwendest, sind solche Gegenstände dennoch eine tolle Alternative, mit der dein Tier jede Menge Spaß haben kann. Allerdings ist Spielzeug aus dem Laden nicht immer ganz preiswert und einige Objekte können zudem leicht kaputt gehen. Daher werden wir dir in unserem heutigen Artikel vier Varianten für selbstgemachtes Hundespielzeug vorstellen, die du ganz einfach zuhause herstellen kannst.

Grundlegende Sicherheitsanforderungen für selbstgemachtes Hundespielzeug

Auch selbstgemachtes Hundespielzeug sollte natürlich für dein Tier sicher sein. Daher solltest du zuerst einmal verschiedene Überlegungen anstellen, bevor du mit der Herstellung beginnst. Das Wichtigste sind die Materialien, die du verwendest. Achte darauf, dass sich keine giftigen Farben oder kleine Plastikteile darin befinden, die dein Hund verschlucken könnte.

Darüber hinaus solltest du stets auf Pappe oder Papier zurückgreifen, denn wenn das Tier ein Stück verschluckt, besteht keine Gefahr für seine Gesundheit. Wenn du zwei Teile zusammenkleben musst, solltest du idealerweise Kreppband verwenden, da es aus Zellulose hergestellt ist.

Wenn du bemerkst, dass sich ein Spielzeug allmählich in seine Bestandteile auflöst, solltest du es unbedingt wegwerfen. Warte nicht, bis es vollkommen auseinanderfällt oder zerbricht, denn sonst könnte sich dein Hund daran verletzen. Darüber hinaus solltest du besonders vorsichtig sein, wenn du starre oder feste Materialien verwendest, denn an den möglicherweise scharfen Kanten könnte sich dein Tier ebenfalls eine Verletzung zufügen. Das musst du auf jeden Fall vermeiden.

selbstgemachtes Hundespielzeug - glücklicher Hund

 

Weitere Aspekte, die du beachten solltest

Wenn du deinem Hund zum ersten Mal ein Spielzeug gibst, muss er zunächst verstehen, was er damit machen kann. Daher solltest du ihm das Spielzeug anbieten und ihm die Möglichkeit geben, dieses Objekt genau zu untersuchen und zu beschnüffeln. Lasse es ihn in seinem eigenen Tempo ausprobieren, ohne gleich einzugreifen oder zu versuchen, ihm beizubringen, wie er damit spielen soll. Zu Beginn solltest du ihm daher ganz einfache Spielsachen zur Verfügung stellen. Wenn er sich daran gewöhnt hat, kannst du den Schwierigkeitsgrad sukzessive erhöhen.

Darüber hinaus solltest du unbedingt darauf achten, dass dein Hund nur unter deiner Aufsicht mit dem neuen Gegenstand spielt. Denn so kannst du jederzeit eingreifen, wenn du bemerkst, dass er Probleme im Umgang damit hat. Du kannst ihm helfen, das Spiel zu lösen. Dennoch solltest du deinem Tier aber nicht die ganze Arbeit abnehmen! Des Weiteren solltest du ihm die Spielsachen nur maximal 10 Minuten zur Verfügung stellen. Auf diese Weise verhinderst du, dass dein Hund überfordert, gestresst und übermäßig ermüdet wird.

Selbstgemachtes Hundespielzeug mit einer darin versteckten Belohnung

Die Idee bei diesen Hundespielzeugen besteht darin, dass du verschiedene Leckereien in ihnen versteckst, die dein Hund auf spielerische Weise herausbekommen soll. Bei der Auswahl der Belohnungen solltest du natürlich auf die Vorlieben deines Vierbeiners achten. So wird er noch mehr Spaß an dem Spiel haben.

Denn nur, wenn dein Hund an der Belohnung interessiert ist, wird er sich auch darum bemühen, diese aus dem Spielzeug herauszuholen. Wenn ihm dies gelungen ist, wird er stolz darauf sein, das Problem gelöst zu haben. Daher solltest du bei den Leckereien, die du im Spielzeug versteckst, unbedingt darauf achten, dass diese für dein Tier einen großen Anreiz darstellen, um sich anzustrengen. Es macht deinem Hund natürlich keinen Spaß, sich mit vollem Einsatz zu bemühen und dann eine Belohnung zu bekommen, die er gar nicht mag.

Darüber hinaus sollte das Spielzeug so konzipiert sein, dass es deinem vierbeinigen Freund auch gelingen kann, an die Leckerei zu gelangen. Andernfalls führt dies nur zu Frustration bei dem Tier.

Selbstgemachtes Hundespielzeug aus Papprollen

Wenn du dieses Spielzeug herstellen möchtest, solltest du ab sofort damit beginnen, die leeren Toilettenpapierrollen und die Kartonrollen von Küchentüchern zu sammeln. Du musst einfach eine kleine Leckerei im Inneren der Papprolle platzieren und diese auf den Boden legen. Dein Hund wird dann begeistert versuchen, möglichst schnell an diese Belohnung zu gelangen.

Vielleicht steckt er seine Zunge hinein oder er versucht, das Spielzeug umzudrehen und umzustoßen. Möglicherweise wird er sogar den Versuch unternehmen, die Rollen auseinanderzureißen, um an die Leckerei zu gelangen. Wie du siehst, ist dies ein sehr einfaches selbstgemachtes Hundespielzeug, das dein Tier für eine ganze Weile begeistern und beschäftigen wird.

Wenn es deinem Hund sehr schnell gelingt, das Futter aus der Rolle zu bekommen, kannst du den Schwierigkeitsgrad etwas erhöhen. Dazu verklebst du einfach die beiden Öffnungen mit einem Kreppband. Auf diese Weise wird die Herausforderung etwas schwieriger, denn dein Vierbeiner muss sich nun zuerst überlegen, wie er an die feine Leckerei im Inneren gelangt.

Ein Papierball ist ebenfalls ein großartiges selbstgemachtes Hundespielzeug

Ein Papierball ist ein weiteres sehr einfaches selbstgemachtes Hundespielzeug. Du kannst darin ebenfalls verschiedene Leckereien für dein Tier verstecken. Idealerweise solltest du hierfür Zeitungspapier oder Küchenpapier verwenden. Das Papier von Zeitschriften oder Werbeprospekten ist nicht geeignet, da hier normalerweise Farben verwendet werden, die möglicherweise giftig sein könnten. Zu Beginn stellst du einen einfachen Papierball her, der nicht sehr fest zusammengerollt ist, damit dein Hund schnell ein erstes Erfolgserlebnis bekommt. Im Laufe der Zeit kannst du den Papierball dann größer gestalten und sogar mehrere Leckereien im Inneren verstecken. Dein Hund wird garantiert begeistert sein!

Darüber hinaus hat dieses Spiel aber auch noch einen weiteren positiven Effekt. Dein Hund lernt, zwischen Papier und Futter zu unterscheiden. Infolgedessen wird er auch beim Spaziergang nicht mehr wahllos alles fressen, was er auf der Straße findet, beispielsweise Papiertaschentücher. Sobald dein Tier das Spiel verstanden hat, kannst du den Schwierigkeitsgrad noch weiter erhöhen. Entweder durch weitere Papierschichten oder durch die Verwendung von Kreppband. Auf diese Weise muss sich dein Hund noch mehr anstrengen, um an die ersehnten Leckereien zu gelangen.

selbstgemachtes Hundespielzeug - Hund beim Fußball spielen

Gefrorene Suppe

Insbesondere im Sommer ist dieses Spielzeug sowohl für erwachsene Hunde als auch für Welpen, die zahnen, sehr interessant. Die Idee besteht darin, etwas Suppe oder eine leckere Flüssigkeit einzufrieren und sie dem Hund anschließend zum Kauen und Lecken anzubieten. Da dieses Spielzeug kühl und lecker zugleich ist, wird dein Hund garantiert begeistert davon sein! Obwohl du danach vermutlich einige Überreste vom Boden wischen musst, ist der Spaß, den dein Hund dabei hat, diese Mühe absolut wert.

Auch bei diesem Spiel kannst du den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem du Eiswürfel in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Texturen herstellst: Knochenbrühe, Gemüse mit Wasser, Joghurt mit Früchten usw. Dennoch ist es natürlich sehr wichtig, dass du sowohl die Nahrungsmittel, die du verwendest, als auch die Größe des Eiswürfels an die Bedürfnisse deines Tieres anpasst!

Eine leere Plastikflasche

Wähle eine leere und saubere Plastikflasche aus und schneide eine rechteckige Öffnung hinein. Hierbei ist es besonders wichtig, dass du die Kunststoffkanten mit Klebeband sicherst, damit sich dein Hund nicht verletzt. Wenn du die Kanten gut verklebt hast, kannst du verschiedene Leckereien in das Flascheninnere geben. Dein Hund wird garantiert begeistert sein und sofort versuchen, diese wieder aus der Flasche herauszubekommen. Genau wie bei dem Spiel mit den Papprollen wird er vermutlich einige Zeit brauchen, um herauszufinden, wie ihm das gelingt.

Wenn dein Hund damit erfolgreich war, kannst du den Schwierigkeitsgrad noch erhöhen. Du kannst entweder den Verschluss auf die Flasche setzen, eine weitere Flasche mit einer kleineren Öffnung versehen oder weniger Leckereien einfüllen. Allerdings solltest du diese Varianten nur dann nutzen, wenn dein Hund die ursprüngliche Aufgabe wirklich mit Leichtigkeit beherrscht. Andernfalls könnte dies zu Frustration bei dem Tier führen.

Wie du siehst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, selbstgemachtes Hundespielzeug aus recycelten Materialien herzustellen. Darüber hinaus sind diese Optionen sehr preisgünstig, interessant und dein Hund wird großen Spaß beim Spielen haben. Achte auf ausreichend Abwechslung, damit dein Hund keine Langeweile verspürt. Außerdem solltest du bei der Auswahl der Spielzeuge natürlich stets auf die Größe und das Alter deines Hundes achten und vor allem dafür sorgen, dass die Sicherheit deines Tieres zu keiner Zeit gefährdet ist.

Es könnte dich interessieren ...
Beißspielzeug für deinen Hund aussuchen – 4 Tipps
Deine TiereLies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Beißspielzeug für deinen Hund aussuchen – 4 Tipps

Beißspielzeug kann ein guter Anreiz für deinen Hund sein, sich mehr zu bewegen. Wir sagen dir heute, was du beim Kauf beachten solltest.