Welpen im Pool baden? Wichtige Tipps!

15. Februar 2019
Viele Hunde lieben es, stundenlang mit ihrer Familie im Wasser zu verbringen. Doch es stellt sich die Frage, ob es gut ist, einen Welpen im Pool baden zu lassen.

Viele Hunde lieben es, stundenlang mit ihrer Familie im Wasser zu verbringen. Doch es stellt sich die Frage, ob es gut ist, einen Welpen im Pool baden zu lassen.

Die größten Risiken besteht in den ersten Lebensmonaten, da die kleinen Hündchen in dieser Zeit anfälliger sind. Lies weiter, um mehr über dieses Thema zu erfahren. 

Können alle Hunde den Pool genießen?

Grundsätzlich können alle Hunde den Pool mit ihrer Familie genießen. Es müssen dabei natürlich alle Spaß haben! Darüber hinaus muss auch der Gesundheitszustand des Hundes entsprechend gut sein.

Wie Menschen haben Hunde unterschiedliche Persönlichkeiten, Vorlieben und Fähigkeiten. Außerdem kommt es auch auf die Rasse, denn manche lieben Wasser mehr als andere.

Was dich auch interessieren könnte:

Barbet: der ganz besondere Wasserhund

Einige Rassen, wie Labrador, Golden Retriever, Neufundländer oder Wasserhunde, zeigen eine natürliche Veranlagung für Wasseraktivitäten. Sie schwimmen perfekt, da ihr Körper an das Element Wasser angepasst ist. Und sie haben im Wasser auch viel Spaß.

Für brachycephale Rassen ist Schwimmen allerdings eine Herausforderung, denn sie sind körperlich nicht auf diese Aktivität vorbereitet.

Die flache Schnauze führt meist zu Atembeschwerden und auch die Lungenkapazität ist reduziert. Deshalb sollten sich diese Hunde nicht zu sehr anstrengen.

Welpen im Pool schwimmen lernen

Normalerweise kommt es nicht auf Rasse, Größe oder Alter des Hundes, sondern auf seine Persönlichkeit, seinen Gesundheitszustand und seine Erziehung an.

Jeder Hund kann den Pool genießen, vorausgesetzt er ist körperlich und geistig darauf vorbereitet, diese neue Erfahrung zu erleben.

Kann man einen Welpen im Pool baden?

Ein neugeborener Welpe ist noch nicht in der Lage, sich selbstständig zu bewegen, weder auf dem Boden noch im Wasser. Nach und nach wird sich dein bester Freund körperlich, geistig, emotional und sozial entwickeln und fängt an, mehr Unabhängigkeit zu erlangen.

Bevor das Hündchen jedoch an die frische Luft oder ins Wasser kann, muss es geimpft und entwurmt werden. Auch sein Immunsystem muss sich ausreichend entwickeln, damit das Wasser nicht zur Gefahr wird.

Frage deshalb deinen Tierarzt, bevor du deinen Welpen mit ins Wasser nimmst. In der Praxis kann der Fachmann den Gesundheitszustand deines Hundes überprüfen und dich über den Eingewöhnungsprozess informieren.

Tipps, um deinen Welpen im Pool zu baden

Neben dem Besuch beim Tierarzt ist es auch wichtig, bestimmte Pflege- und Vorbeugungsmaßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit deines Haustieres zu gewährleisten.

Wir haben ei npaar Tipps für dich, damit du warme Tage mit deinem Welpen im Pool genießen kannst.

Mit Welpen im Pool spielen

Lass deinen Hund niemals alleine im Pool

Selbst wenn du ein geeignetes Schwimmbad hast, solltest du deinen Hund nie alleine im Wasser lassen. Hunde können Krämpfe oder Taubheitsgefühle erleiden, die sie daran hindern können, sich richtig zu bewegen, um aus dem Pool zu kommen.

Im Idealfall sollten Hunde daher beim Spielen im Wasser immer ihre Leine tragen. Auf diese Weise können sie von ihren Besitzern leichter bewegt und im Notfall aus dem Pool gezogen werden.

Flüssigkeitszufuhr und Sonnenschutz

Übermäßige Sonnenbestrahlung kann nicht nur Verbrennungen, sondern auch andere schwere Krankheiten wie Hautkrebs verursachen. In Tierhandlungen bekommt man spezielle Sonnenschutzmittel für Hunde.

Es ist sehr wichtig, den Schutz auf die gesamte Hautfläche aufzutragen. Dabei musst du darauf achten, dass die Augen und Schleimhäute des Hundes nicht beeinträchtigt werden.

Darüber hinaus ist es unerlässlich, die Flüssigkeitszufuhr deines Hundes zu erhöhen! An sehr heißen Tagen sollte er sich im Schatten aufhalten, um Austrocknung und einen Hitzschlag zu vermeiden.

Vergiss nicht, deinen Hund gut zu baden und zu trocknen

Nachdem du einen Tag mit deinem Hund im Pool warst, musst du ihn unbedingt mit natürlichem Wasser baden, um das Chlor zu entfernen.

Nach dem Baden musst du sein Fell und seine Haut sehr gut abtrocknen, wobei du den Ohren besondere Aufmerksamkeit schenken solltest. Die Ansammlung von Feuchtigkeit begünstigt die Vermehrung von Pilzen, Bakterien, Milben und anderen Mikroorganismen, die seiner Gesundheit schaden.

Geeignete medizinische Vorsorge

Wenn du den Sommer mit deinem Welpen im Pool genießen möchtest, ist es wichtig, seine Behandlung gegen Parasiten zu verstärken.

Vorsorge ist für Hunde sehr wichtig, um beispielsweise parasitäre Krankheiten zu verhindern.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Tipps für die Urlaubsplanung mit deinem Hund

Die Hygiene verstärken

Wenn du den Pool mit deinem Hund teilst, musst du auch die Wasserhygiene verbessern. Im Allgemeinen empfiehlt man, das Becken alle zwei bis drei Tage zu reinigen, um die Ansammlung von Haaren oder Verunreinigungen zu vermeiden.

Darüber hinaus solltest du das Fell deines besten Freundes täglich bürsten, um die Ansammlung von Schmutz zu verhindern.