Was sind die Vorteile von Karotten für Hunde?

Hunden fehlt ein Enzym namens Amylase, das bei der Verdauung der Kohlenhydrate in Karotten hilft. Aus diesem Grund wird empfohlen, sie dem Tier gekocht zu geben, um alle Vorteile zu nutzen.
Was sind die Vorteile von Karotten für Hunde?

Letzte Aktualisierung: 31. Juli 2022

Die Ernährung eines Haustiers hat einen großen Einfluss auf seine Gesundheit. Aus diesem Grund entscheiden sich einige Besitzer*innen dafür, beim Futter ihrer Hunde zu variieren und einige frische Gemüsesorten wie Karotten, Salat und Brokkoli beizufügen, die ihnen mehrere Vorteile bieten.

Karotten sind als eines der vorteilhaftesten Lebensmittel für die Gesundheit von Mensch und Hund bekannt. Das liegt daran, dass sie eine große Vielfalt an Nährstoffen enthalten, die für unseren Stoffwechsel nützlich sind. Lies weiter und erfahre mehr über die gesundheitlichen Vorteile von Karotten für Hunde.

Welche Vorteile haben Karotten für Hunde?

Die Karotte (Daucus carota sativus) ist eine Pflanzenart, die dafür bekannt ist, dass sie verdickte und verlängerte orangefarbene Wurzeln bildet. Das liegt daran, dass die Pflanze viele Nährstoffe und Vitamine in der Wurzel speichert, wodurch sie größer und fleischiger wird.

Die wichtigsten Bestandteile der Karotte sind Kohlenhydrate, Carotinoide und Vitamin A. Diese verleihen ihr den „süßen“ Geschmack beim Verzehr und sorgen für die orange Färbung, die typisch für dieses Gemüse ist.

Die Carotinoide und das Vitamin A sorgen für den gesundheitlichen Nutzen, da diese Moleküle aktiv am Stoffwechsel des Hundes beteiligt sind. Aus diesem Grund kann der angemessene Verzehr von Karotten die Gesundheit des Hundes auf folgende Weise fördern:

  • Verbesserung der Energieleistung: Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle für den Stoffwechsel.
  • Schutz der Augengesundheit: Vitamin A ist ein wesentliches Element für die Produktion von Fotorezeptoren (die für die „Auswertung“ von visuellen Reizen verantwortlich sind).
  • Verbesserung der Verdauung: Alle Gemüsesorten enthalten Ballaststoffe, die die Passage des Nahrungsbreis durch den Darm und die Nährstoffaufnahme fördern.
  • Reduziert Zahnstein: Die Härte der Karotten dient auch als „Schleifmittel“, das die Zähne des Hundes reinigt.
  • Haut und Schleimhäute in gutem Zustand halten: Karotine haben eine antioxidative und schützende Funktion und sind daher sehr nützlich für die Epidermis und die Schleimhäute.
  • Das Immunsystem wird gestärkt: Laut einem englischsprachigen Artikel im Journal of Veterinary Internal Medicine Artikel verbessert der Verzehr von Carotinoiden die Immunreaktion des Körpers.

Vielleicht auch lesenswert für dich ist folgender Artikel Die Zahnreinigung unter Narkose bei Hunden: Ist sie sicher?

Was sind die Vorteile von Karotten für Hunde?

Wie man Karotten an Hunde verfüttert

Obwohl Karotten roh gegessen werden können, ist es am besten, sie gekocht und in kleinen Stücken an Hunde zu verfüttern. Das macht sie nicht nur schmackhafter, sondern erleichtert auch ihre Verdauung und setzt die Nährstoffe leichter frei. Außerdem werden durch den Kochvorgang Bakterien und einige Parasiten abgetötet, die das Tier infizieren könnten.

Das bedeutet nicht, dass es schlecht ist, einem Hund rohe Möhren zu geben. Manche Hundebesitzer entscheiden sich sogar dafür, weil die Härte des Gemüses eine abrasive Wirkung hat, die die Zähne des Hundes reinigt. Es ist jedoch wichtig, das Futter gut zu reinigen und zu desinfizieren, um Rückstände von Krankheitserregern aus dem Anbau zu beseitigen.

Du solltest es vermeiden, „naturbelassenes“ Futter mit dem regulären Futter zu mischen, da der Verdauungsprozess bei beiden Nahrungsmitteln unterschiedlich ist. Rechne am besten einen Abstand von mindestens 7 Stunden zwischen dem einen und dem anderen Futter ein. Auf diese Weise beugst du Verdauungsproblemen vor und dein Haustier wird die einzelnen Rationen besser genießen.

Ideale Portionen

Wie bei allen Lebensmitteln gilt auch für Karotten, dass sie nur dann Vorteile bringen, wenn sie in angemessenen Portionen konsumiert werden. Das größte Problem bei diesem Gemüse ist sein Kohlenhydratgehalt, der im Übermaß zu gesundheitlichen Problemen und sogar zu Übergewicht führen kann.

Die Menge an Karotten, die dem Hund angeboten wird, sollte sehr kontrolliert und überwacht werden. Abgesehen von der Tatsache, dass sie gesundheitliche Probleme verursachen kann, wird sie nicht von allen Hunden gut verdaut. Daher hängt die Ration vom Geschmack, der Verträglichkeit und der Größe des Tieres ab. Im Allgemeinen sollte die Menge 20 Gramm pro 10 Kilogramm Gewicht betragen, kann aber je nach Bedarf erhöht oder gesenkt werden.

Wenn Karotten im Übermaß verzehrt werden, können Hunde aufgrund des Überschusses an Karotinen in ihrem Körper an Karotinämie leiden. Dieser Zustand ist in der Regel nicht schwerwiegend oder riskant, aber er wirkt sich negativ auf die Leber aus und kann das Auftreten anderer Krankheiten in diesem Organ begünstigen.

Was sind die Vorteile von Karotten für Hunde?

Vorsicht vor Futtermittelallergien

Leider ist Frischfutter nicht für alle Hunde geeignet, da einige von ihnen allergisch reagieren, wenn sie es zu sich nehmen. Tatsächlich leidet laut einer englischsprachigen Studie schätzungsweise 10–15 % der Hundepopulation weltweit an Futtermittelallergien. Deshalb ist es wichtig, sich zu vergewissern, dass sie keine Probleme haben, wenn sie Karotten fressen.

Um eine Allergie auszuschließen, ist es am besten, dem Hund ein kleines Stück Karotte anzubieten und ein paar Minuten zu warten, um zu sehen, ob er eines der folgenden Symptome zeigt:

  • Übermäßiger Juckreiz (intensives Kratzen)
  • Fortschreitende Entzündung
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Übermäßiges Sabbern
  • Erbrechen
  • Krampfanfälle
  • Niesen
  • Augenreizung

Wenn eines oder mehrere dieser Warnzeichen auftreten, solltest du sofort zum Tierarzt oder zur Tierärztin gehen. Zeigt er hingegen keine unerwünschten Reaktionen, kannst du die Ration auf die oben genannte Menge erhöhen. Sei aber sehr vorsichtig und behalte dein Tier im Auge.

Wie du siehst, bieten Karotten viele verschiedene gesundheitliche Vorteile für Hunde. Allerdings sollte der Verzehr immer überwacht werden und nie zu hoch sein. Andernfalls könnte die Gesundheit des Hundes gefährdet sein und sogar langfristige Folgen haben.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Darf mein Hund Joghurt fressen?
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Darf mein Hund Joghurt fressen?

Ob ein Hund Joghurt fressen darf, hängt davon ab, ob dieses Futter die Anforderung an eine Nahrungsmittelergänzung erfüllt.



  • Turner, R. G. (1934). Effect of prolonged feeding of raw carrots on vitamin A content of liver and kidneys in the dog. Proceedings of the Society for Experimental Biology and Medicine, 31(7), 866-868.
  • Massimino, S., Kearns, R. J., Loos, K. M., Burr, J., Park, J. S., Chew, B., … & Hayek, M. G. (2003). Effects of Age and Dietary β‐Carotene on Immunological Variables in Dogs. Journal of veterinary internal medicine, 17(6), 835-842.
  • Bhagat, R., Sheikh, A. A., Wazir, V. S., Mishra, A., & Maibam, U. (2017). Food allergy in canines: A review. Journal of Entomology and Zoology Studies, 5(6), 1522-1525.
  • Verlinden, A., Hesta, M., Millet, S., & Janssens, G. P. J. (2006). Food allergy in dogs and cats: a review. Critical reviews in food science and nutrition, 46(3), 259-273.
  • Dopierała, Marta & Andraszek, Katarzyna. (2019). THE MOST COMMON ALLERGIC DISEASES IN DOGS. Folia Pomeranae Universitatis Technologiae Stetinensis Agricultura, Alimentaria, Piscaria et Zootechnica. 348(49)1. 47-56. 10.21005/AAPZ2019.49.1.05.