Wie funktionieren die gefürchteten Katzenkrallen?

· 5. Dezember 2018
Katzen benutzen ihre Krallen für verschiedene Aufgaben. Dazu gehören die Jagd und die Verteidigung, doch auch das Halten des Gleichgewichts und um Stress abzulassen. Wenn sie jung sind, markieren sie mit ihren Krallen auch ihr Revier, was zu Zerstörung im Haushalt führen kann.

Wenn etwas zum Problem mit unseren Samtpfötchen im Zuhause wird, dann sind das oft die Katzenkrallen. Für unsere Katzen ist es unabdinglich, sie immer schön scharf zu halten und das Sofa kann ihnen unter Umständen wie eine herrliche Feile erscheinen.

Katzenhalter können den Tieren jedoch andere Kratzmöglichkeiten anbieten, die es genau so akzeptieren und lieben wird.

Unsere Samtpfötchen benutzen ihre Katzenkrallen oft, zum Beispiel um sich zu kratzen oder zu klettern. Katzenkrallen sind ebenfalls ein Verteidigungsmechanismus gegen Bedrohungen durch andere Tierarten.

Die Katze streckt sogar ihren ganzen Körper, wenn sie mit ihren Krallen in eine Oberfläche eindringt.

Am besten ist es, man gibt den Miezen die Möglichkeit, ihre Katzenkrallen an Orten und Gegenständen einzusetzen, an denen sie keinen Schaden verursachen. Ein Kratzbaum, ein altes Möbelstück oder eine alte Matratze können zu diesem Zweck dienen.

Katzenkrallen

Man weiß zwar, dass Katzen ihre Krallen hauptsächlich zum Jagen und zur Verteidigung einsetzen, doch ihr Nutzen beschränkt sich nicht darauf. Die Katzenkrallen stehen außerdem auch in Verbindung mit dem Gleichgewicht und der Beweglichkeit des Tieres. 

Sie benutzen sie sogar, um in den ersten Lebensmonaten ihr Revier zu markieren.

Mit ihren Krallen befreien die Tiere sich außerdem auch von Stress. Eine nervöse Katze wird wiederholt ein Möbelstück oder ein Spielzeug kratzen.

Als Tierhalter sollte man solche Gesten als Kommunikation verstehen und mehr Empathie für das Verhalten des Samtpfötchens entwickeln.

Es gibt einige Länder, in denen vielen Katzen die Krallen gezogen werden. Viele Stimmen sprechen dagegen und halten es für eine Verstümmelung des Tieres. Dieser Prozess kann zu Problemen beim Gehen, Muskelschwund und Depression führen.

Unser Lesetipp: Wie gewinnt man das Vertrauen einer Katze?

Kätzchen am Kratzbaum

Wie vermeidet man Schäden durch Katzenkrallen?

  1. Halte die Krallen gut geschnitten. Diese einfache Gewohnheit ist praktisch und einfach durchzuführen. Außerdem ist es hygienisch und beugt Schäden an den Möbeln vor.
  2. Bring der Katze bei, sich am gleichen Ort und Spielzeug die Krallen zu schärfen. Kratz- und Kletterbäume sind ideal, damit die Katzenkrallen zum Einsatz kommen. Dabei können sie klettern, sich einhaken und die Krallen beim Kratzen schärfen.
  3. Decke die Möbel mit einem Schutz ab. Es sieht vielleicht nicht so schön aus, aber schützt die Möbel. Plastikabdeckungen sind meist langlebiger als jene aus Stoff.
  4. Benutze Wasser oder Repellent. Manche Katzenhalter benutzen Sprühzerstäuber mit Wasser, um ihre Miezen zu erschrecken. Es gibt auch Repellents mit einem für Katzen unangenehmen Geruch. Man muss diese Methoden allerdings sehr konstant einsetzen, damit sie funktionieren.
  5. Vorbeugung, bevor es zum Markieren des Reviers kommt. Katzen markieren ihr Revier, indem sie ihr Gesicht oder ihren Hals gegen die auserwählte Zone reiben. An beiden Stellen scheidet die Katze ein Öl mit ihrem Geruch dabei aus. Man kann die Möbel mit etwas, das die Katze nicht gerne riecht, einreiben, um dieser Markierung vorzubeugen.

Lies auch: Tipps, um deine Katze alleine zuhause zu lassen

Krallenpflege bei Katzen

Krallenpflege bei Katzen

  • Krallenschneiden. Manche Katzenhalter sind tapfer genug, das bei ihren Tieren selbst auszuführen. Man braucht dazu einen speziellen, für Katzen geeigneten Krallenschneider. Der Schnitt darf nicht kürzer als die innere Vene sein, da sonst das Tier starken Schmerz erleiden kann.
  • Die Pfoten eincremen. Es gibt im Fachhandel eine große Auswahl an Produkten, um Katzen- und Hundetatzen einzucremen. Es ist wichtig, Trockenheit und darauf resultierende Verletzungen zu vermeiden. Das gilt insbesondere für Katzen, die so gerne klettern.
  • Ausgewogene Ernährung. Genau wie auch bei Menschen, spielt die Ernährung eine Rolle, dass Katzenkrallen gesund und kräftig wachsen.
  • Spezielles Katzenfutter enthält die Nährstoffe, die das Fell und die Krallen der Katzen benötigen. Man sollte diese Art von Futter bevorzugen, wenn man keine Fachkenntnisse über alternative Tierernährung hat.
  • Plastikkrallen benutzen. Manche Katzenhalter ziehen ihren Tieren Plastikhüllen über die Krallen. So kann das Tier weiter kratzen, aber schadet dabei nicht dem Mobiliar.