Tipps, um deine Katze alleine zuhause zu lassen

· 25. November 2018
Eine Katze mag keine Veränderungen. Wenn du länger wegfährst, solltest du sie lieber nicht mitnehmen. Mit diesen Tipps ist es kein Problem, deine Katze alleine zuhause zu lassen.

Katzen haben Veränderungen nicht gerne. Deshalb ist es nicht unbedingt eine gute Idee, sie mit in den Urlaub zu nehmen. Wir geben dir deshalb ein paar Tipps, um deine Katze alleine zuhause zu lassen, falls dies tatsächlich notwendig ist.

Unsere Katzen sind unabhängig und selbständig. Sie kommen immer alleine aus, wenn du bestimmte Vorsichtsmaßnahmen beachtest. Die Katze kann sich selbst für nur kurze Zeit kaum an eine andere Umgebung anpassen.

In diesem Fall ist es vorzuziehen, dass die Katze alleine zuhause bleibt, aber du kannst natürlich nicht einfach die Tür abschließen und weggehen.

Was ist nötig, um eine Katze alleine zuhause zu lassen

Du brauchst eine vertrauenswürdige Person, die das Haustier während dieser Zeit betreut. Außer der Garantie von Futter, Wasser, Sicherheit und Hygiene, wird sie der Katze auch die benötigte Gesellschaft leisten, wenn es auch nur alle drei Tage ist.

Es muss jemand sein, den die Katze kennt, damit sie durch seine Anwesenheit nicht eingeschüchtert wird.

Was dich auch interessieren könnte:

Der Mythos über die Neugier von Katzen

Fressen und Trinken

Das erste ist die Nahrung. Die Futtermenge, die du deiner Katze bereitstellen musst, hängt natürlich von der Dauer des Urlaubs ab. Zwei Schüsseln ihres Lieblingsfutters und zwei Schüsseln Wasser reichen für bis zu drei Tage.

Glücklicherweise fressen Katzen nicht alles auf einmal. Es sind vorausschauende und sehr intelligente Wesen. Wenn sie sich alleine und die richtige Menge an Nahrung sehen, fressen sie das, was für den Moment notwendig ist.

Snacks und Katzenspielzeug sind ebenfalls eine gute Option. Verteile es an verschiedenen Stellen des Hauses, damit deine Samtpfote sie genießen kann und sich dabei wohl fühlt.

Katze alleine zuhause lassen: mit Spielzeug

Der Zugang zu den Behältern mit Nahrung und Wasser muss gewährleistet sein. Wenn sich irgendeine Tür schließt und der Zugang zum Futter verhindert wird, hat die Katze ernsthafte Probleme.

Daher ist es wichtig sicherzustellen, dass die Innentüren geöffnet bleiben, wenn du nicht zu Hause bist.

Nach drei Tagen ist es unumgänglich, dass eine Vertrauensperson regelmäßig das Haus besucht, um die Katze mit Nahrung und Wasser zu versorgen. Es ist auch wichtig, etwas mehr Essen zu hinterlassen, falls die pünktliche Rückkehr durch etwas Unerwartetes verzögert wird.

Unterhaltung Zuhause

Verteile die Lieblingsspielzeuge deiner Katze an einigen Stellen im Haus, damit sie sich vergnügen kann. Wenn sie abgelenkt ist, vergeht die Zeit schneller und die Angst vor der Abwesenheit des Besitzers nimmt ab.

Der Kratzbaum ist auch unverzichtbar. Mit ihm vertreibt sich deine Katze die Zeit und genießt gleichzeitig eines der Dinge, die sie am meisten mag. Außerdem wird verhindert, dass sie ihre Krallen möglicherweise an den Möbeln schärft, eine der größten Befürchtungen der Katzenbesitzer.

Alles sauber

Eine Katze ist von Natur aus sauber. Ihre Reinlichkeit ist etwas, das sie nicht vernachlässigt. Wenn sie nicht garantiert ist, fühlt sie sich oft schlecht, weil sie merkt, dass in ihrer Umgebung Unordnung herrscht.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Katzentoilette vollständig sauber ist. Beschränke dich nicht nur auf eine, denn wenn sie schmutzig ist, wird sie sie nicht benutzen; zwei oder drei Toiletten garantieren mehr Ruhe für dein Haustier.

Katze alleine zuhause lassen: mit sauberer Toilette

Es ist auch zweckmäßig, alles der Vertrauensperson, die deine Katze besuchen wird, zu hinterlegen. Schaufel, Beutel und Sand müssen zu ihrer Verfügung stehen. So kann sie jedes Mal, wenn sie kommt, die Toilette reinigen und sauber zurücklassen.

Wohnung verschließen

Um zu vermeiden, dass sie aufgrund der üblichen Katzenneugier abhaut, ist es wichtig zu prüfen, ob Türen und Fenster gut geschlossen sind.

Es ist möglich, dass das Haustier auf der Suche nach einem Spalt ist, wo es das Haus verlassen kann; es besteht die Gefahr, dass sie sich verläuft oder einen Unfall erleidet.

Aus Sicherheitsgründen ist es auch ratsam, toxische Produkte und Arzneimittel sicher zu verwahren. Die Katze könnte Kontakt damit haben und krank werden oder sogar an ihrer Wirkung sterben.

Eine nette Gesellschaft

Es wäre sehr schön für die Katze, wenn die Vertrauensperson mit ihr spielt, sie streichelt und ihr eine Weile Gesellschaft leistet. So werden die Tage der Einsamkeit kürzer und reduzieren Angst und Stress.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Wie kann man eine Katze glücklich machen?

Andere Möglichkeiten

Wenn dir der Gedanke, deine Katze alleine zuhause zu lassen, nicht gefällt, kannst du andere Möglichkeiten in Betracht ziehen.

Bringe sie zu einem Freund, der sich um sie kümmert. Vergiss jedoch nicht, dass die Gefahr besteht, dass sie sich nicht anpasst und versucht, zu entkommen. Oder sie könnte auch die Möbel im neuen Haus beschädigen.

Obwohl teuer, ist die Katzenbetreuung eine weitere Option. Es ist notwendig, Aspekte wie das Vorhandensein anderer Tiere zu beachten. Deine Katze mag das vielleicht nicht.

Eine neue Umgebung kann für die Katze Angst und Stress bedeuten. Überlege dir deshalb gut, wie du deine Samtpfote im Urlaub am besten versorgst.

Diese Ratschläge, eine Katze alleine zuhause zu lassen, werden dem Tier und seinem Besitzer zu Gute kommen. Ihre Anwendung garantiert einen besseren Urlaub für beide.

Woods, M., McDonald, R. A., & Harris, S. (2003). Predation of wildlife by domestic cats Felis catus in Great Britain. Mammal Review. http://doi.org/10.1046/j.1365-2907.2003.00017.x