Wie kann man eine Katze glücklich machen?

· 25. Oktober 2018
Man bezeichnet sie zwar oft als Einzelgänger, doch Katzen brauchen auch die Gesellschaft ihres Menschen. Genügend Wasser, das richtige Futter und etwas Spielzeug gehören ebenso zur Grundausstattung.

Du liegst falsch, wenn du denkst, dass du eine Katze glücklich machen kannst, indem du ihr etwas Futter und Wasser zur Verfügung stellst.

Damit es ihr gut geht und sie gesund bleibt, muss sie auch spielen, Spaß haben und die Gesellschaft ihrer Menschen genießen.

Damit du ein wenig mehr darüber erfährst, wie du eine Katze glücklich machen kannst, geben wir dir im folgenden Artikel einige praktische Ratschläge.

Durch korrekte Ernährung kannst du eine Katze glücklich machen

Alle Katzen, egal ob Rassetiere oder Mischlinge, brauchen eine ausgewogene, artgerechte Ernährung, um ein glückliches Leben zu führen. Durch ihre Ernährung nehmen die Tiere alles auf, was sie brauchen, um Energie zu haben und ihr Immunsystem zu stärken.

Das Futter sollte auch die entsprechenden Nährstoffe enthalten, um ihre Muskelmasse aufzubauen und Knochengesundheit zu schützen.

Es ist ebenfalls grundlegend, sich darüber zu informieren, wie viel und wann man das Tier füttern muss, je nach Größe und Alter. Normalerweise geben Katzenfutterhersteller Anweisungen auf den Paketen, doch am besten bittet man direkt den Tierarzt um konkreten Rat.

Wenn wir es mit Futter oder Leckerlis übertreiben, dann kommt es möglicherweise zu Übergewicht.

Katzen, die zu viel auf die Waage bringen, werden oft weniger aktiv und können Ermüdungserscheinungen sowie Depressionen aufweisen. Dadurch kann es auch zu Krankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck kommen.

Katzen mit Allergien, Nierenproblemen oder anderen Erkrankungen brauchen spezielle Ernährung. Das falsche Futter kann schwere Gesundheitsschäden oder sogar den Tod hervorrufen.

Folge am besten dem Rat deines Tierarztes, damit du das ideale Futter für dein Samtpfötchen wählst.

Manche Katzen trinken gerne direkt vom Hahn

Auch die Flüssigkeitszufuhr sollte gesichert sein

Die Beziehung von Katzen zu Wasser ist der Stoff vieler Legenden und Geschichten. Tatsache ist allerdings, dass Katzen ausreichend Flüssigkeit brauchen, um gesund und glücklich zu bleiben.

Wenn sie zu wenig Wasser zu sich nehmen, so ist ihr Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt unausgeglichen. Das beeinträchtigt auch direkt den Stoffwechsel und die Nierenfunktion und kann der Gesundheit des Samtpfötchens sehr schaden.

Unser Lesetipp: Nierenprobleme bei Katzen: Symptome und Behandlung

Deshalb solltest du immer ausreichend frisches und sauberes Wasser zur Verfügung stellen, um eine Katze glücklich zu machen.

Was tun, wenn die Katze nicht genügend trinken will? Nach Absprache mit dem Tierarzt kannst du ihr auch eine Mindestzufuhr an Flüssigkeit durch Nassfutter garantieren.

Wir können auch Trockenfutter mit ein wenig lauwarmer Hühnerbrühe anreichern. Ebenfalls kann man das Tier mit einer hausgemachten Ernährung aus Fleisch, Gemüse und Obst verwöhnen.

Sprich dich hierzu ebenfalls mit deinem Tierarzt ab, denn eine Katze ist kein Mensch.

Ein angereichertes Umfeld stimuliert die Katze

Oft bedeutet unser hektischer Lebensrhythmus, dass wir unsere Aufgaben ständig mit Eile erfüllen. Manchmal heißt das auch, dass wir viel Zeit außer Hauses verbringen und unsere geliebten Samtpfötchen sich manchmal ganz schön allein fühlen können.

Spielzeug macht Katzen glücklich

Wenn du deiner Katze kein Spielzeug während deiner Abwesenheit anbietest, dann könnte sie faul und gelangweilt werden. Dadurch kann es dann auch zur Gewichtszunahme oder Symptomen von Stress und Langeweile kommen.

Davon abgesehen sind Katzen, die tagsüber nichts zu tun haben, nachts viel aktiver und lassen ihre Menschen dann nicht schlafen.

Ein angereichertes Umfeld ist also wichtig, damit unsere Samtpfötchen sich auch vergnügen und austoben können, während wir außer Hauses sind. Es gibt Kratzbäume, einfache und interaktive Spiele und Dinge wie Intelligenzspiele, die man erfand, damit es unseren Katzen nie langweilig werden muss.

Deine Anwesenheit kann eine Katze glücklich machen

Wenn auch Spiele und andere Accessoires eine Weile interessant sein können, so braucht deine Katze dennoch deine Präsenz, um glücklich zu sein.

Katzen müssen mit ihrem Menschen interagieren, sie benötigen Streicheleinheiten und wollen spüren, dass sie wichtig für uns sind.

Lies auch: Deine Katze kaut an Kleidung; warum tut sie das?

Eine Katze, die sich vernachlässigt fühlt, kann Stresssymptome und Depressionen entwickeln. Sie kann sich womöglich auch aggressiv anderen Tieren und Menschen gegenüber verhalten. Es scheint zwar nicht so, doch sie sind eigentlich keine Einzelgänger, sondern soziale Wesen.

Um eine Katze glücklich zu machen musst du dir jeden Tag ein wenig Zeit für sie nehmen. Am besten spielt ihr eine Weile mit ihrem Lieblingsspielzeug. So habt ihr zusammen Spaß und sie kann ihre Instinkte trainieren, während sie sich geliebt fühlt.