Ordnung und Organisation bei mehreren Haustieren

· 19. November 2018
Wenn man mehrere Haustiere hält, dann ist ein wenig mehr Ordnung und Organisation erforderlich, um alles unter Kontrolle zu halten. Es darf kein Futter fehlen und auch an Hygiene sollte es nie mangeln.

Heute geht es bei uns um die notwendige Ordnung und Organisation, die es braucht, wenn man mehrere Haustiere hält.

Du liebst Tiere. Zuerst waren es nur ein paar Fische, dann kamen die Meerschweinchen hinzu, später adoptiertest du eine Katze und schließlich bemerkst du, dass du praktisch einen Kleintierzoo im Haus hast.

Hunde, Katzen, Kaninchen, Fische… wie kümmert man sich nur um alle? Wenn du viele Haustiere hältst, sind Ordnung und Organisation von Nöten. Wir möchten dir dabei behilflich sein.

Welche Bedürfnisse haben die Haustiere?

Sich um die Haustiere kümmern, egal, wie viele du besitzt, bedeutet immer, adäquat all ihre Bedürfnisse zu stillen. Wenn man eine Vielzahl von Tieren hält, kann es etwas komplizierter werden, Ordnung dabei zu halten, doch es muss nicht unmöglich sein.

Dies sind die Grundbedürfnisse, um die du dich kümmern musst:

Futter

Welch Spezies du auch halten magst, alle brauchen Futter. Denke daran, dass die Tiere in diesem Sinne von uns abhängig sind, weshalb es unsere Verantwortung ist, uns darum zu sorgen. Jede Spezies braucht ihr eigenes Futtermittel, damit sie die für sie wichtigen Nährstoffe und Energie erhält.

Wasser ist ebenso ein Grundbedürfnis, da unsere Tiere immer Zugang zu frischem, sauberen Wasser brauchen. Selbst bei Schildkröten und Fischen ist dies der Fall.

Du brauchst ihnen vielleicht keinen Wassernapf hinstellen, doch du musst dir Mühe geben, das Wasser – welches ihren Lebensraum darstellt – immer sauber und auf der richtigen Temperatur zu halten.

Hygiene

Ordnung und Hygiene sind ebenfalls wichtige Punkte, die man insbesondere bei mehreren Haustieren beachten muss. Nicht nur ist es eine Verantwortung als Tierhalter, sondern du vermeidest so auch Streit mit den Nachbarn, weil dein Haus nicht stinkt.

Katze im Bad

Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen und andere Tiere müssen manchmal gebadet werden. Man sollte ihnen auch die Zähne reinigen und Fell und Krallen schneiden.

Bei Fischen, Schlangen, Schildkröten, Leguanen und ähnlichen Tieren ist die Hygiene im Terrarium oder Aquarium erforderlich. Man muss ihren Lebensraum regelmäßig reinigen, damit sie in einem sauberen Umfeld leben.

Gepflegte Utensilien

Die Fress- und Futternäpfe, die Schlafstätte, das Spielzeug, die Decke und andere Gegenstände, die unser Haustier benutzt, sollten sauber sein und sich in gutem Zustand befinden. Es könnte sonst zu Infektionen oder bei kaputten Näpfen auch zu Verletzungen kommen.

Spaziergänge

Tiere sind nicht dazu geschaffen, in Käfigen zu leben. Hunde haben ihren Auslauf am meisten nötig, weil sie ihre Geschäftchen erledigen müssen. Doch auch Katzen, Kaninchen und andere Tier brauchen Auslauf im Haus oder Garten, um sich ein bisschen zu erholen.

Dieser Artikel ist auch interessant: 5 Gründe, warum dein Hund einen abwechslungsreichen Spaziergang verdient hat

Außerdem ist dies auch eine tolle Gelegenheit, ihnen zu verstehen zu geben, dass sie Teil der Familie und des Hauses sind.

Spaziergang mit den Hunden

Ordnung und Organisation bei mehreren Haustieren

Wenn deine Tierliebe dich dazu veranlasst hat, so viele Haustiere aufzunehmen, dass du jetzt gar nicht mehr weißt, wo dir der Kopf steht, dann musst du lernen, dich zu organisieren.

Steh früher auf

10 Minuten könnten schon reichen, um alles für deine Haustiere vorzubereiten. Etabliere eine Routine. Beginne zum Beispiel damit, das Wasser und Futter zu wechseln, das Katzenklo zu reinigen, die Hunde spazieren zu führen und den Fischen das Futter zu geben.

Stelle dir einen Stundenplan zusammen

Wenn wir keine Routine aufstellen, dann ist es normal, dass wir vergessen, den Kaninchenstall zu reinigen oder den Fisch zu füttern. Am besten stellt man wirklich einen Plan mit den Aufgaben zusammen, zumindest bis man alles unter Kontrolle hat.

Schreibe die Aufgaben auf, die du täglich erfüllen musst, gib ihnen eine Uhrzeit und am wichtigsten: erfülle sie auch!

Danach notierst du jene Aufgaben, die alle zwei bis drei Tage fällig sind, wie beispielsweise die Reinigung der Käfige. Anschließend kommen die wöchentlichen, wie der Wasserwechsel des Aquariums, dran. Zum Schluss die monatlichen: das Hundebad.

Schreibe dazu einen bestimmten Tag auf und führe die Aufgabe auch durch. Langsam wird diese Routine zu einem Teil deines Lebens und bald schon wirst du sie erfüllen, ohne auf den Stundenplan schauen zu müssen.

Organisiere den Einkauf

Du brauchst immer genügend Futtermittel für jedes der Tiere und keines darf dir ausgehen. Organisiere also die Einkaufsliste dementsprechend, damit du immer etwas Reserven im Haus hast.

Meerschweinchen fressen beispielsweise viel Obst und Gemüse. Du kannst ja schon ein wenig kleingeschnittenes Futter im Kühlschrank aufbewahren. Später geht es dann schneller und kostet dich weniger Überwindung.

Lies auch: 8 interessante Fakten über Meerschweinchen

Du weißt selbst am besten, wie du dich organisierst, um mit der ganzen Verantwortung und den Aufgaben umzugehen. Wir empfehlen dir einen Stundenplan, den du täglich erfüllst. Probier diese Methode aus!