Mein Kind wünscht sich zu Weihnachten ein Haustier

9. Oktober 2019
Viele Kinder lieben Haustiere. Doch sie müssen sich auch über die richtige Pflege, Behandlung und Verantwortung bewusst sein, denn immer wieder werden Tiere ausgesetzt. 

Die meisten Kinder lieben Haustiere, deshalb wünschen sich viele zu Weihnachten einen Hund oder eine Katze. Zwar haben Tiere viele Vorteile für Familien mit Kindern, doch sie bedeuten auch eine große Verantwortung und brauchen viel Zeit und Pflege.

Deshalb beantworten wir heute die Frage vieler Eltern: „Was soll ich tun, wenn sich mein Kind zu Weihnachten ein Haustier wünscht?“

Kinder müssen sich über die Verantwortung bewusst sein

Natürlich wollen wir wann immer möglich die Herzenswünsche unserer Kinder erfüllen, um sie glücklich zu sehen und zu verwöhnen. Doch im Falle eines Haustiers darf es sich nicht einfach um eine vorübergehende Laune handeln, denn Tiere sind empfindsame Lebewesen, die viel Zeit und Pflege erfordern. 

Noch immer werden viele Haustiere ausgesetzt. Das ist eine traurige Wahrheit, an der viele Katzen, Hunde und auch andere Tiere extrem leiden, wenn ihre Besitzer plötzlich das Interesse an ihnen verlieren, oder wenn ihnen die Verantwortung, Pflege oder die Ausgaben für das Tier zu viel werden.

Tiere sind Lebewesen, die durch Intelligenz, Kommunikation und Gefüle charakterisiert sind. Sie benötigen spezifische Pflege und eine liebvolle Behandlung, um gesund und glücklich zu sein.

Nur in einer optimalen Umgebung können sie sich richtig entwickeln und das ist die Aufgabe und Verantwortung eines jeden Besitzers.

Kinder müssen wissen, dass ein Hund kein Spielzeug ist

Bevor du deinem Sprössling zu Weihnachten ein Haustier schenkst, musst du mit ihm ehrliche Gespräche über dieses Thema führen.

Dein Kind muss wissen, dass ein Tier gepflegt werden muss und Zeit erfordert. Es muss seine Lebenserwartung kennen und verstehen, dass es sich nicht um ein Spielzeug handelt, das man wieder wegstellen kann, sobald es langweilig wird.

Ein Tier ist kein Zeitvertreib, sondern eine große Aufgabe und Verantwortung.

Kind hat Haustier zu Weihnachten bekommen

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Was bedeutet eigentlich das Bellen bei Hunden?

Du musst auch zuerst euren Lebensstil analysieren und dir überlegen, ob darin ein Haustier Platz hat. Denn die Eltern sind dafür verantwortlich, dem Tier ein wohliges Heim zu geben und die richtige Pflege und Versorgung zu garantieren. 

Auch wenn das Kind noch so sehr verspricht, das neue Haustier täglich zu pflegen, kann es sicher nicht alle Aufgaben jeden Tag alleine übernehmen. Es braucht die Hilfe seiner Eltern und diese brauchen nicht nur Zeit, sondern müssen auch für die Unkosten aufkommen, die ein Haustier mit sich bringt. 

Ein Haustier zu Weihnachten: Wie trifft man die beste Wahl?

Es ist wichtig, sich zuerst ausreichend zu informieren, denn nicht jedes Hautier passt sich an alle Gegebenheiten, an jeden Lebensstil oder die klimatischen Voraussetzungen an. Um das richtige Haustier für die Familie zu wählen, solltest du deshalb folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Charakter des Kindes und der restlichen Familie
  • Zeit, die für die Pflege des Haustiers zur Verfügung steht
  • Platzverhältnisse
  • Erwartungen, die an den neuen Begleiter gestellt werden: Soll das Tier anhänglich und liebevoll, oder lieber aktiv und unabhängig sein? Muss es sich um ein ruhiges Tier handeln oder steht ihm Auslauf zur Verfügung?
  • Darüber hinaus müssen mögliche Allergien, Atemwegbeschwerden oder Hautprobleme berücksichtigt werden. Es gibt auch Rassen für Allergiker.
  • Auch das Klima und die Anpassungsfähigkeit des Haustiers sind wichtig. 
Kind hat Hund zu Weihnachten bekommen.
Quelle: Chris_Parfitt

Ein Hund zu Weihnachten?

Hunde sind im Allgemeinen sehr anghänglich und stark von ihrem Besitzer abhängig. Sie erfordern viel Zeit, brauchen tägliche Bewegung und Spiel und müssen erzogen und sozialisiert werden.

Oder doch lieber eine Katze zu Weihnachten?

Katzen sind von Natur aus unabhängiger und passen sich auch an kleine Wohnungen besser an. Doch auch sie brauchen physische und kognitive Stimulation, um gesund zu bleiben. Sie können außerdem sehr anspruchsvoll sein, was Futter, Hygiene und Sozialisation anbelangt.

Das ideale Haustier für dein Kind muss nicht unbedingt ein Hund oder eine Katze sein. Wenn ihr wenig Zeit und Raum habt, oder wenn euer Alltag sehr hektisch verläuft, könnt ihr euch für ein kleineres Tier entscheiden, das nicht so viel Pflege benötigt, zum Beispiel für einen Hamster oder eine Schildkröte.

Warum kaufen, wenn man adoptieren kann?

Wenn Tiere wie Objekte behandelt werden, kann dies schwerwiegende Konsequenzen für ihre Gesundheit und ihre Entwicklung haben. Vielen Tieren wird großes Leid angetan: Sie werden physisch und emotional verstümmelt, um ästhetischen Mustern zu entsprechen, bestimmte Arbeiten zu verrichten oder an Kämpfen teilzunehmen.

Es handelt sich um die Launen des Menschen, die zum Beispiel Rassen wie Cocker Spaniel, Rottweiler, Dobermann, den Amerkikanischen Pitbull doer die Argentinische Dogge hervorgebracht haben.

Wenn du ein Haustier adoptierst, hilfst du nicht nur einem ausgesetzten Tier. Du setzt dadurch auch ein Zeichen gegen die Misshandlung und Geschäftemacherei mit Tieren. Außerdem gibst du dem Tier eine zweite Chance, denn Millionen von Haustieren werden ausgesetzt und misshandelt.

Wenn du ein Tier adoptierst, erhält es die Möglichkeit, zum ersten Mal wahre Liebe und die Zuneigung einer Familie kennenzulernen. Eine Adoption fördert das Bewusstsein und den Respekt gegenüber dem Leben des Tieres.

Es handelt sich um einen selbstlosen Austausch, von dem alle Seiten profitieren. Das ist die beste Grundlage für jede liebevolle Beziehung.

Anstatt deinem Kind zu Weihnachten ein Haustier zu kaufen, empfehlen wir dir deshalb, eines zu adoptieren. Adoptiere Haustiere sind meist sehr liebevoll und dankbar, es muss nicht unbedingt ein Rassehund sein! Dein Kind kann von seinem neuen Begleiter sicher unglaublich viele Dinge lernen.