Wirksame Mittel gegen Hundeflöhe

4. März 2018
Wir stellen dir heute verschiedene wirksame Mittel gegen Hundeflöhe vor, die sehr einfach in der Anwendung sind. 

Hundeflöhe sind eine lästige Plage, nicht nur für die Samtnasen selbst, sondern auch für ihre Besitzer. Die Flöhe können auch auf Menschen übertragen werden, deshalb ist es ganz besonders wichtig, schnellstmöglich zu handeln.

Wir stellen dir heute verschiedene wirksame Mittel gegen Hundeflöhe vor, die sehr einfach in der Anwendung sind. 

Die besten Mittel gegen Hundeflöhe

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Produkte, um Flöhe zu beseitigen. Wir empfehlen dir heute jedoch verschiedene Hausmittel, die ebenfalls sehr effektiv sind. Du hast die meisten davon sicher fast immer zu Hause, außerdem kannst du damit unnötige Chemikalien vermeiden und Gesundheit und Umwelt schonen.

Hund mit Juckreiz durch Hundeflöhe

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Demodikose des Hundes: Ursachen, Symptome und Behandlung

Essig gegen Hundeflöhe

Essig ist sehr vielseitig einsetzbar, auch gegen Flöhe ist dieses Naturmittel sehr nützlich.

Am besten verwendest du Apfelessig. Bade deinen Hund wie gewohnt und verwende abschließend eine Tasse Essig als Spülung. Pass dabei jedoch auf, dass der Essig nicht in die Augen oder das Maul deines Hundes gelangt!

Lass den Essig 5 Minuten lang wirken, damit so viele Flöhe wie möglich abgetötet werden können, und spüle das Fell danach mit Wasser. Kämme deinen Hund danach mit einem speziellen Kamm, um die Flöhe zu entfernen. Danach wird das Tier abgetrocknet.

Führe diese Prozedur bei jedem Bad durch, um alle Flöhe zu entfernen.

Entdecke auch diesen Artikel: Sicher an der Leine mit dem richtigen Hundegeschirr

Kamm

Verwende einen feinzinkigen Kamm, um die Flöhe aus dem Hundefell zu entfernen. Du kannst damit auch die kleinen Larven beseitigen. Am besten beginnst du am Hals und kämmst den Hund gewissenhaft bis zur Schwanzspitze.

Zitrone

Hundeflöhe hassen den Geruch nach Zitrone, deshalb handelt es sich um ein ausgezeichnetes Hausmittel, um diese Ungeziefer wieder loszuwerden. Bringe einfach einen Liter Wasser zum Kochen und gib eine in Scheiben geschnittene Zitrone dazu.

Danach das Wasser vom Herd nehmen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag entfernst du die Zitrone und füllst die Flüssigkeit in eine Sprühflasche. Bespritze damit das Fell deines Hundes. Pass auf, dass nichts von diesem Mittel in die Augen oder das Maul deines Vierbeiners gelangt! 

Beobachte deine Fellnase, denn manchmal kann dieses Hausmittel zu Hautreizungen führen. Dann solltest du natürlich keine weiteren Anwendungen mehr damit durchführen.

Wenn dein Hund dieses Hausmittel gut verträgt, kannst du es zweimal pro Woche aufsprühen. Den Rest der Mischung kannst du für die Reinigung des Bodens verwenden.

Hundeflöhe auskämmen

Wermut

Diese Heilpflanze zeichnet sich durch antiparasitäre Eigenschaften aus. Deshalb eignet sie sich perfekt, um Hundeflöhe loszuwerden.

Du kannst diese Pflanze auf dem Balkon, im Garten oder am Eingang deines Hauses aufstellen, um Flöhe grundsätzlich von deinem Haus fernzuhalten.

Eine weitere Möglichkeit ist, trockenen Wermut in kleinen Duftsäckchen im Haus zu verteilen, insbesondere dort, wo sich dein Hund am meisten aufhält.

Noch ein interessanter Artikel: So berechnet man das Alter eines Hundes

Zedernspäne

Hundeflöhe hassen den Geruch nach Zedernholz. Du kannst deshalb Zedernspäne verwenden, um sie fernzuhalten. Fülle die Späne in kleine Säckchen und verteile sie im ganzen Haus, insbesondere an strategischen Orten, wo sich dein Hund besonders gerne aufhält.

Noch eine Leseempfehlung bevor du gehst: Todesstrafe für Hundebesitzer in Saudi-Arabien

Diese Hausmittel sind gegen Hundeflöhe sehr wirksam, probiere sie selbst aus. Sie sind einfach anzuwenden und gleichzeitig umweltschonend.

Auch interessant