Was ist ein Karakal?

· 10. März 2018
Dieses ganz besondere Tier sieht wie eine Mischung aus Puma und Luchs, es ist eine große Katze, mit kleinem Gesicht und dem Körper eines athletischen Panthers.

Ein ungewöhnlicher Name für ein ganz besonderes Tier: Ein Karakal ist eine Wildkatze mit ganz besonderen Eigenschaften, die du lieben wirst.

Bei Katzen denkt man als Erstes an eine zahme Hauskatze oder an einen wilden Tiger, doch es gibt auch andere Katzen, die es sich lohnt zu kennen. Bist du neugierig geworden? Dann lies weiter, um mehr über den Karakal zu erfahren.

Eigenschaften des Karakals

Dieses ganz besondere Tier sieht wie eine Mischung aus Puma und Luchs, es ist eine große Katze, mit kleinem Gesicht und dem Körper eines athletischen Panthers. Der Name wurde von dem türkischen Wort „Karakulak“ abgeleitet, wa so viel wie schwarze Ohren bedeutet.

Die Ohren dieser Wildkatze sind das charakteristischste Merkmal: Sie verlaufen spitz und die Rückseite ist pechschwarz. Der Karakal hat ein ausgezeichnetes Gehör, was ihm die Jagd erleichtert.

Der Karakal scheint immer zu lächeln, doch sein fixierender Blick drückt Gefahr aus und macht dir klar, dass du dich ihm nicht nähern solltest. Das Fell ist zimtfarben, deshalb kann sich diese Wildkatze in trockenen Gebieten und Wüsten besonders gut tarnen.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Deine Katze spricht!

Ein großartiger JägerKarakal

Der Karakal zählt zu den Vorfahren der Hauskatze. Er ist ein ausgezeichneter Jäger, der es insbesondere auf Vögel abgesehen hat. Doch er jagt auch Nagetiere. Er soll 12 Vögel gleichzeitig fangen können – eine unglaubliche Leistung, falls dies tatsächlich der Wahrheit entspricht. 

Der Karakal zählt nicht zu den größten Katzen, kann jedoch unglaubliche Geschwindigkeiten erreichen, was durch seinen kleinen Kopf und seinen athletischen Körperbau möglich ist.

Kann ein Karakal gezähmt werden?

Ja, ein Karakal kann gezähmt werden. Viele Leute bekommen Angst, wenn sie ihn sehen, weil seine Präsenz und sein Aussehen einschüchternd sind. Ein Karakalbaby ist jedoch wunderschön und sieht wie ein süßes Kätzchen aus! Die gezähmten Tiere können auch als Haustiere gehalten werden. Doch wir sind der Meinung, dass Wildtiere in freier Natur leben sollten.

Noch ein interessanter Artikel: Was tun, wenn die Katze alles zerkratzt?

Wo lebt der Karakal?

Der Karakal ist in Asien und Afrika beheimatet, inzwischen jedoch in Asien seltener zu finden. Er ist in Ländern wie Marokko (Norden), Nigeria oder Ghana anzutreffen, kann jedoch auch im Osten Tunesiens und in Äthiopien beobachtet werden.

Das Lebensgebiet dieser Wildkatze ist weit gestreut, vielleicht weil sie nicht in Herden lebt und sehr unabhängig ist.

Es handelt sich auf jeden Fall um ein ganz besonderes Tier, das jeder kennen sollte.