Verlassene Katze wartet über ein Jahr auf ihre Besitzer

Nicht nur Hunde sind treue Haustiere und zeigen Menschen ihre endlose Hingabe. Auch Katzen sind bereit, Opfer für ihre geliebten Besitzer zu bringen!

In dem kleinen russischen Dorf Belgorod wird eine verlassene Katze von allen bemitleidet, denn noch immer wartet sie auf ihre Besitzer, obwohl sie bereits über ein Jahr lang alleine ist. Diese Bilder wurden auf Vkontakte, einem in Russland vielgenutzen sozialen Netzwerk veröffentlicht.

Die Besitzer der Katze mussten umziehen und setzten ihre Katze auf der Straße aus. Die verlassene Katze rannte dem Auto nach, konnte es jedoch nicht erreichen. Seit diesem Tag kehrt die Katze jeden Tag zurück, um auf ihre Besitzer zu warten. Alle Bewohner von Belgorod bringen dem armen Tier Futter und bemitleiden es.

Verlassene Katze und ausgesetzte Hunde – welche Ähnlichkeiten sind zu finden?

verlassene Katze in der Wiese

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Was tun, wenn die Katze alles zerkratzt?

Nicht nur Hunde sind treue Haustiere und zeigen Menschen ihre endlose Hingabe. Auch Katzen zeigen ihre Zuneigung und sind bereit, Opfer für ihre geliebten Besitzer zu bringen, auch wenn sie im Allgemeinen unabhängiger als Hunde sind. 

Wir wissen, dass Katzen fähig sind, sich selbst zu ernähren, wenn dies notwendig ist, dass sie nicht gerne eingesperrt sind und ihre Freiheit brauchen, doch dies ist kein Hindernis, gleichzeitig Treue zu ihren Besitzern zu beweisen und eine enge Beziehung aufzubauen.
Eine Katze kann ihrem Besitzer große Zuneigung zeigen, sie liebt schmeichelnde Worte und Streicheleinheiten. Die Beziehung zu einer Katze hängt großteils vom Besitzer ab und wie dieser das Tier behandelt. Der Unterschied zu einem Hund liegt darin, dass dieser seinen Besitzer bedingungslos liebt und ihm treu ist, ganz egal wie er von diesem behandelt wird, auch wenn es ihm bei dem Besitzer nicht gut geht.
Die Liebe einer Katze ist etwas ganz Besonderes, denn der Besitzer muss etwas dafür tun! Die Katze vertraut nur jenen, die sie gut und liebevoll behandeln, sie füttern und schützen, deshalb zeigt sie diesen Menschen auch ihre Zuneigung.

Die verlassene Katze und ihre Liebe zu ihren Besitzern

Katzen können ihre Besitzer sehr intensiv lieben, immer wieder beweisen sie das. Manche sind sogar fähig, den Hungertod zu sterben, wenn ihr geliebter Besitzer verschwindet.

Katzen sind mutige Tiere und können ihr Leben aufs Spiel setzen, wenn ihr Besitzer in Gefahr ist. Sie haben einen ausgezeichneten Wahrnehmungssinn, mit dem sie viele Tiere übertreffen, und genau deshalb können sie auch Situationen erkennen, die ihre Umgebung negativ verändern können. Katzen sind viel treuer, als wir uns meist denken! 

Noch ein interessanter Artikel: Nahrungsmittel, die für Katzen giftig sind

Wie zeigen Katzen ihre Treue?

Katzen spielen, kämpfen und zeigen anderen Artgenossen ihre Zuneigung, doch interessanterweise sind sie fähig, zu Menschen eine ganz besondere Beziehung aufzubauen, die viel intensiver und liebevoller als mit den eigenen Artgenossen sein kann.

Wenn der Besitzer krank ist…

verlassene Katze

Wo liegen die Grenzen dieser Treue oder Solidarität der Katzen? Es handelt sich oft um ein sehr starkes Band, das mit dem Tode des Tiers endet. Wenn jedoch der Besitzer erkrankt, sind die Treuebeweise einer Katze sehr intensiv.

Die Katze wird versuchen, ihren treuesten Freund zu pflegen, sie kann ihm Mäuse, Käfer oder Vögel bringen, um ihn zu stärken. Auch wenn diese Geschenke nicht sehr angenehm sind, ist es die Art einer Katze, ihre Fürsorge auszudrücken und ihren Besitzer zu versorgen.

Lies auch diesen Artikel: Die „Katzeninsel“ bat um Spenden und bekam Unmengen an Futter

Wenn der Besitzer krank ist, bleiben Katzen ganz in der Nähe und schlafen an seiner Seite, sie schenken ihm ihre Gesellschaft und Wärme. Wenn sie keine Bewegungen spüren, betasten sie mit ihren Pfoten das Gesicht des Besitzers, um Antwort zu erhalten.

Pflege deine Katze und kümmere dich um sie, sie wird dir dafür ewig dankbar sein!

Beitragsbild: www.laopinion.com

Kategorien: AktualitätKatzen Tags:
Auch interessant