Die tödlichsten Insekten der Welt

· 23. Februar 2019
Es gibt ungefähr eine Million registrierte Arten von Insekten, so dass sie fast 90% der bekannten Lebensformen auf dem Planeten ausmachen.

Insekten sind die vielfältigsten und zahlreichsten Tiere auf der ganzen Erde und einige ihrer Arten sind für Menschen und Tiere tödlich.

Es gibt ungefähr eine Million registrierte Arten, so dass sie fast 90% der bekannten Lebensformen auf dem Planeten ausmachen.

Insekten können fast überall auf der Erde gefunden werden. Sie bewohnen alle Arten von Ökosystemen: Wälder, Wüsten, Sümpfe, Städte und sogar Meere.

Darüber hinaus sind sie nicht nur vielfältig, sondern auch zahlreich: Es gibt schätzungsweise 200 Millionen Insekten pro Mensch!

Die meisten Insektenarten sind harmlos, doch es gibt auch einige, die tödlich sein können. 

Wanderameisen

Diese Ameisen sind die tödlichsten der Welt. Sie werden durch ihre erfolgreiche Teamarbeit zu echten Killern. Es gibt verschiedene Gattungen und Unterfamilien, doch alle haben eines gemeinsam: kräftige Kiefer, so wie auf dem Beitragsbild zu sehen ist.

Viele dieser Ameisen verhalten sich sehr aggressiv. Sie neigen dazu, andere Lebewesen anzugreifen. Darüber hinaus sind sie Nomaden, sodass sich ihre Nester fast täglich an einem anderen Ort befinden.

Lesetipp: Tiere mit der kürzesten Lebenserwartung

Wo immer sie vorbeikommen, verschlingen sie jedes Lebewesen, das ihnen im Weg steht, einschließlich Vierbeiner wie Zebras und kleine Pferde. Es gibt sogar Todesfälle von behinderten Menschen, die von diesen Ameisen verschlungen wurden.

Diese Insekten kommen in vielen Teilen Afrikas vor und sind so reichlich vorhanden, dass ihre Kolonien 20 Millionen Ameisen übersteigen können.

Asiatische Riesenhornisse (Vespa mandarinia)

Dieses Killer-Insekt hat eine erstaunliche Länge von fünf Zentimetern. Diese Riesenhornisse ist im Aussehen den meisten Wespen sehr ähnlich, aber man erkennt sie an ihrer Größe.

Sie wird hauptsächlich in Nagano (Japan) und in verschiedenen Teilen Chinas gefunden.

Riesenhornisse

Das Gift dieses Insekts ist in der Lage, Gewebe aufzulösen, sodass Stiche mehrerer Hornissen tödlich werden kann. Auch Menschen sind bereits daran gestorben. In China werden pro Jahr etwa 70 Fälle gemeldet.

Diese Hornisse ist ein ziemlich kriegerisches Insekt, da sie nicht nur einen langen Stachel hat, sondern auch ein sehr starkes Kiefer, eine harte Schale und Krallen an den Hinterbeinen, um ihre Opfer festzuhalten.

Die Anopheles Mosquitos

Diese bekannten Mücken besiedeln fast die gesamte Länge und Breite des Planeten, insbesondere in gemäßigten, tropischen und subtropischen Gebieten. Diese Stechmücken sind keine gefährlichen Insekten an sich, können aber eine tödliche Krankheit übertragen: Malaria.

Es handelt sich um eine eine parasitäre Erkrankung, die zu Anämie, Koma oder auch zum Tod führen kann.

Anopheles

Am schlimmsten ist Malaria bei schwangeren Frauen und Säuglingen. Nach Angaben der WHO sterben jedes Jahr drei Millionen Menschen an dieser Krankheit, die von Anopheles-Mücken übertragen wird.

Die Tsetsefliege (Glossina)

Diese Fliegengattung, die im zentralen Bereich des afrikanischen Kontinents lebt, überträgt die tödliche Schlafkrankheit, die durch einen Parasiten verursacht wird, der sowohl große Vierbeiner als auch Menschen befallen kann.

Tsetsefliege

In der letzten Phase der Erkrankung dringt der Parasit in das zentrale Nervensystem ein. Von diesem Moment an manifestieren sich die charakteristischsten Symptome: Schläfrigkeit während des Tages und Schlaflosigkeit während der Nacht.

Darüber hinaus kommt es zu verändertem Verhalten, Konzentrationsschwierigkeiten, Reizbarkeit und Gleichgültigkeit. Außerdem wirkt sich diese Krankheit auf die motorischen Fähigkeiten aus und mancht bereits minimale Anstrengungen unmöglich. 

Lesetipp: Das Coronavirus bei Hunden

Diese Krankheit verläuft tödlich. In der Endphase fallen Betroffene ins Koma, dann folgt der Tod. 

Dies ist eine der verheerendsten Krankheiten in Afrika südlich der Sahara mit einer Sterberate von 80%. Nach Schätzungen der WHO infizieren sich jedes Jahr etwa 300.000 Menschen.

Die tödlichsten Insekten der Welt

Wie du siehst ist die Größe nicht immer ausschlaggebend: auch kleine Insekten können tödlich sein! Manche, weil sie Parasiten oder Viren übertragen, andere weil sie tödliches Gift verwenden. Insekten haben eine erstaunliche Anpassungsfähigkeit und sind in großer Vielfalt vorhanden.

Mound, L. A. (2000). Insect. New York : Dorling Kindersley.