Der Leopardgecko: Zucht und Einrichtung des Terrariums

27. August 2019
Der exotische Leopardgecko ist ganz einfach in der Pflege. Mit diesen Tipps wird er ein angenehmes und entspanntes Leben führen.

Exotische Haustiere sind sehr beliebt und darunter gibt es auch sehr viele Reptilien, die oft zu Hause gehalten werden. Auch der Leopardgecko gehört dazu, denn seine Pflege ist recht einfach. Mit ein paar Tipps kannst du ihm ein angenehmes und entspanntes Leben ermöglichen, wie es die meisten Eidechsen mögen.

Bedenke allerdings, dass dieses Tier nachtaktiv ist und du es tagsüber kaum in Bewegung sehen wirst.

Wenn du daran denkst, einen Leopardgecko zur Zucht zu verwenden, musst du die folgenden Aspekte berücksichtigen, damit alles richtig läuft und du größere Erfolgschancen hast.

Was dich auch noch interessieren könnte:

4 Arten von Schildkröten als Haustiere

Zucht des Leopardgeckos

Der Leopardgecko ist eine kleine Eidechse, die bis zu 20 Jahre alt werden kann und die Geschlechtsreife ab einem Alter von sechs Monaten erreicht. Damit alles gut verläuft, ist es ratsam, das Weibchen in das Terrarium des Männchens zu setzen. Und wenn jetzt noch die Paarungszeit beider übereinstimmt, beginnt das Männchen mit seiner speziellen Werbung.

Leopardgecko

Um das Weibchen zu beeindrucken, schüttelt das Gecko-Männchen kräftig den Schwanz und beißt es ein wenig, um es zu stimulieren. Sobald sich das Weibchen empfänglich zeigt, beginnt das Männchen mit der Paarung, was in der Regel sehr effektiv ist.

Nach 21 Tagen legt das Weibchen maximal drei Eier in bis zu vier Sitzungen. Damit sie sich so wohl und ruhig wie in der Natur fühlt, ist es ratsam, ihr eine feuchte Oberfläche aus Kokosfaser oder einem ähnlichen Material zu Verfügung zu stellen. Auf diese Weise werden auch die Eier nicht beschädigt.

Sobald das Weibchen alle Eier gelegt hat, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder kontrollierst du ständig die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur des Terrariums und lässt sie drinnen, oder du nimmst sie heraus und legst sie in einen Brutkasten.

Die zweite ist ratsamer, da die Jungen manchmal von ihren Eltern verschlungen werden, sobald sie geboren sind. Außerdem trägt der weibliche Leopardgecko nichts dazu bei, um das Wohlbefinden der Jungen zu verbessern.

Einrichtung des Terrariums für den Leopardgecko

Eine ständige Luftfeuchtigkeit von mindestens 70 % ist das Wichtigste für den Leopardgecko, damit er normal leben und sich fortpflanzen kann. Mit einer Länge von knapp 25 Zentimetern benötigt er kein sehr großes Terrarium, aber optimale Bedingungen.

Ideal ist ein Terrarium aus Glas mit einer Mindestlänge von 50 Zentimetern. Es muss jedoch nicht sehr hoch sein, da er den größten Teil seines Lebens auf dem Boden verbringt. Du musst eine Höhle einrichten oder irgendeine Art von Vegetation integrieren, unter der er sich verstecken kann, vorzugsweise nicht sehr hoch.

Leopardgecko im Sand

Das ideale Substrat ist Sand, aber in Fachgeschäften gibt es viele Bodenmaterialien zu kaufen, die viel bequemer zu reinigen sind und die die gleiche Funktion erfüllen.

Einige Pflanzen als Dekoration werden ihm helfen, die Reste bei der Häutung vom Körper zu entfernen und zur Ästhetik und zum Schutz des Terrariums beitragen.

Was die Beleuchtung betrifft, benötigt der Leopardgecko keine ultraviolette Strahlen, deshalb ist Tageslicht nicht so wichtig. Entscheidend ist jedoch die nächtliche Beleuchtung alleine schon deshalb, weil dieses Reptil dann aktiv wird.

Das von der Nachtlampe abgegebene Licht sollte dem des Mondes entsprechen, schwach und kühl. Dann fühlt sich der Gecko wohl.

Die optimale Temperatur liegt bei 28 Grad, aber der Gecko wird es ohne Probleme verkraften, wenn sie zwischen 24 und 32 Grad schwankt. Im Idealfall sollte die Wärmequelle auf der Seite des Terrariums angebracht werden.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Vitamine und Kalzium für Leguane

So sind zwei Zonen mit unterschiedlichen Temperaturen klar voneinander getrennt und das Tier wählt selbst den richtigen Platz aus, wo es sich gerade am besten fühlt.

Mit diesen Tipps wird dein Leopardgecko ein angenehmes Leben genießen und vor allem ohne Stress leben. Vergiss nicht, dass Reptilien Hektik hassen. Außerdem kannst du dich an einem schönen Tier erfreuen, das keinen einzigen Laut von sich gibt.

  • Tienda animal. David Briz. Cuidados y mantenimiento del gecko leopardo. Sacado de: tiendanimal.es/articulos/cuidados-y-mantenimiento-del-gecko-leopardo/
  • Web consultas. Salud y reproducción del gecko leopardo. Diana Oliver. 2016. Sacado de webconsultas.com/mascotas/animales-exoticos/salud-y-reproduccion-del-gecko-leopardo
  • Kiwoko Mundo animal. Aprende todo lo que necesitas saber para cuidar del Gecko leopardo. 2010. Sacado de: kiwoko.com/blogmundoanimal/gecko-leopardo-una-lagarto-peculiar/