Woher weiß ich, ob ich zu den Katzenliebhabern zähle?

Wer ist des Titels „Katzenliebhaber“ oder „Katzenliebhaberin“ würdig? Finde es in diesem Artikel heraus. Kleiner Tipp am Rande: Es reicht nicht aus, die Samtpfoten einfach nur recht gern zu haben!
Woher weiß ich, ob ich zu den Katzenliebhabern zähle?

Letzte Aktualisierung: 10. April 2022

Zu den Katzenliebhabern zu zählen, ist denkbar einfach, denn Hauskatzen sind liebenswert, anhänglich und geben eine wunderbare Gesellschaft ab. Es ist sogar richtig schwer, ihrem Charme nicht zu erliegen! Wer eine Katze adoptiert, möchte – auf lange Sicht gesehen – am liebsten noch weitere Tiere bei sich aufnehmen.

Wenn du dich jedoch als Katzenliebhaberin oder Katzenliebhaber bezeichnest, solltest du wissen, dass dieser Titel einige Eigenschaften erfordert, die über die bloße Liebe zu Tieren im Allgemeinen hinausgehen. Niemand wird dir dafür ein Zertifikat ausstellen, allerdings könnte es Freude bereiten und dich neugierig machen: Überprüfe hier, wie viele Bedingungen du erfüllst, um dich als großer Katzenliebhaber oder große Katzenliebhaberin zu qualifizieren. Legen wir am besten gleich los!

Woher weiß ich, ob ich zu den Katzenliebhabern zähle?

Woher weiß ich, ob ich zu den Katzenliebhabern zähle?

Es gibt keine Listen oder Prüfungen, anhand derer man feststellen könnte, ob jemand zu den Katzenliebhabern zählt. Die erste Voraussetzung ist natürlich, dass du diese Tiere wirklich magst, aber dazu gibt es noch einiges mehr, was für die Verleihung dieses Titels erforderlich ist. Welche Eigenschaften könnte also eine solche Person in sich vereinen?

Katzenvideos beschäftigen dich täglich eine geraume Zeit

Das Internet ist die mit Abstand größte Fundgrube für Katzenethologie. Jeder hat schon einmal Videos gesehen, in denen Katzen lustige Dinge tun. Allerdings beherrschen Katzenliebhaber die Kunst, die besten Videos zu finden, sie mit Vergnügen anzusehen und sie anschließend zu teilen.

Als Katzenliebhaber wählst du die Videos aus, von denen man sicher weiß, dass die Katze im Fokus in keiner Weise gelitten hat. Ebenso wird in diesen Videos auch keine Tierquälerei oder -misshandlung gefördert. Du kennst die Tiere gut genug, um zu wissen, was eine Katze stört oder ihr weh tut.

Du möchtest alle Katzen, die du siehst, streicheln und knuddeln.

Ob du den Katzen auf der Straße begegnest oder ob sie bei einem Freund oder bei dir zu Hause leben, du kannst nicht widerstehen, sie zu streicheln. Natürlich erkennst du auch, wenn sie in Ruhe gelassen werden möchten, denn dein Respekt vor den Bedürfnissen und Ängsten dieser Tiere steht an erster Stelle.

Du weißt alles über diese Tierart

Obwohl Katzen zu den am besten erforschten Tieren gehören und sie schon sehr lange mit uns Menschen zusammenleben, werden sie uns immer wieder überraschen. Als Katzenliebhaber hast du dir durch die Erfahrungen mit den Samtpfoten ein umfangreiches Wissen über ihre Biologie, ihre Pflege, ihr Verhalten und ihre Eigenheiten angeeignet.

Vielleicht interessiert dich dazu auch folgender Artikel Amüsante Anekdoten über Katzen

Wurdest du schon einmal als „katzenverrückt“ bezeichnet?

Egal, ob du dich stundenlang über Katzen unterhalten kannst oder ob viele Exemplare bei dir zu Hause leben – irgendjemand hat dich sicher schon einmal als „katzenverrückt“ bezeichnet. Auch wenn das Wort einen abwertenden Beigeschmack haben kann, kommt es dir stets wie ein Kompliment vor (eben weil es eines ist!)

Ein Tier von ganzem Herzen zu lieben, ist kein Akt der Verrücktheit, sondern eine Geste der Empathie und Menschlichkeit.

Der beste Teil deines Tages ist die Zeit, die du mit ihnen verbringst

Nach Hause zu kommen und deine Katzen zu begrüßen, mit ihnen zu spielen oder unter einem „Fellberg“ zu schlafen, ist für dich die schönste Zeit des Tages. Als Katzenliebhaber weißt du, dass jede Minute, die du mit den Tieren verbringst, eine Erinnerung ist, die du mit Liebe bewahrst.

Auch lesenswert ist dieser Artikel Mit deiner Katze spielen – wertvolle Tipps

Wenn du dich zwischen einem Menschen und einer Katze entscheiden musst, gewinnt immer die Katze

Eine Hauskatze zu halten, ist eine Verantwortung, die du freiwillig übernimmst und der du jeden Tag deines Lebens nach bestem Wissen und Gewissen nachkommst. Wenn dich jemand vor die Wahl stellt, zwischen dieser Person und deinen Katzen zu entscheiden, ist die Antwort glasklar: Du adoptierst kein Tier und wirst es dann wieder los.

Du hast deine Kamera immer griffbereit

Katzen sind eine unerschöpfliche Quelle für unvergessliche Momente, die du festhalten möchtest. Wenn du dich gut mit den sozialen Medien auskennst, bringen dir Katzenfotos oder Katzenvideos viele Likes ein. Wenn du eine Katzenliebhaberin oder ein Katzenliebhaber bist, ist das Filmen oder Fotografieren deiner Katze deshalb eine deiner Lieblingsbeschäftigungen!

Deine Katzen unterstützen dich in emotionaler Hinsicht

Manchmal ist es nicht möglich, in Worte zu fassen, wie es dir wirklich geht. In solchen Momenten ist ein Tier, das dir einfach in die Augen schaut und sich auf deinem Schoß zusammenrollt, alles, was du brauchst. Katzen sind für viele Menschen ein stiller, einfühlsamer und sogar häufig ein therapeutischer Begleiter.

Du hilfst in Vereinen aus, die Katzenleben retten

Manche Menschen lieben Katzen, können es sich aber nicht leisten, eine Katze zu Hause zu halten. Oder sie fühlen sich nicht in der Lage, einer Katze die Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken, die sie wirklich braucht. Das hält einen Katzenliebhaber jedoch nicht auf. Im Gegenteil – es motiviert ihn sogar dazu, nach anderen Möglichkeiten zu suchen, den am meisten benachteiligten Tieren zu helfen. Viele Menschen helfen dabei, Katzenleben zu retten. Sie arbeiten als Freiwillige oder widmen sich der Verbreitung von Material zur Förderung von Katzenpatenschaften.

Du kannst sicher sein, dass das örtliche Tierheim unendlich dankbar für deine Hilfe sein wird.

Schlussendlich liebst du alle Tiere

Letztendlich ist ein Katzenliebhaber jemand, der die Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse hinter einem Katzenblick versteht. Wenn du verstehst, dass das, was in den Tieren steckt, das Gleiche ist, was auch in dir steckt, wird dir klar, dass alle Tiere Gefühle haben.

Deshalb wirst du, wenn du eine Katze liebst, auch alle anderen Tierarten lieben. Auch wenn du für das Leid, das die Tiere häufig weltweit ertragen müssen, sensibilisiert bist, gibt es für dich keine schönere Belohnung, als deine Stubentiger gesund und glücklich zu sehen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Sind Katzen eifersüchtig? Alles Wissenswerte
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Sind Katzen eifersüchtig? Alles Wissenswerte

Hast du dich schon einmal gefragt, ob Katzen eifersüchtig sind? In diesem Artikel werden wir uns eingehender mit dieser Frage beschäftigen. Lies we...