Ist es möglich, dass Katzen und Hamster zusammenleben?

Das Zusammenleben von Katzen und Hamstern zu Hause kann schwierig werden, ist aber manchmal möglich. Heute sagen wir dir, wie es klappen könnte.
Ist es möglich, dass Katzen und Hamster zusammenleben?

Letzte Aktualisierung: 03. August 2022

Wenn du Tiere liebst, wirst du jede Tierart in deinem Zuhause willkommen heißen. Allerdings musst du auch die Kompatibilität zwischen den Haustieren prüfen, denn manche vertragen sich nicht so gut. Das ist der Fall, wenn es um Katzen und Hamster geht, obwohl es durchaus möglich ist, dass sie sich vertragen, wenn bestimmte Umstände gegeben sind.

Es ist wichtig, die Natur beider Arten nicht zu vergessen, denn die Katze hat einen Jagdinstinkt und der Hamster einen Beutetrieb. Hier verraten wir dir die Geheimnisse, die du kennen musst, damit beide Tiere ein friedliches und stressfreies Zusammenleben führen können. Lies weiter.

Vertragen sich Katzen und Hamster gut?

Die offensichtlichste Antwort ist nein. Es handelt sich jedoch nicht um eine Feindschaft wie zwischen einer Katze und einem Hund, da letztere in der Natur Konkurrenten sind: Beide sind Fleischfresser und Jäger, mit ähnlicher Beute und ausgeprägtem Territorialverhalten.

Im Fall von Katzen und Hamstern ist die Beziehung anders, denn die Katze sieht den Nager als Beute. Sie können nicht miteinander auskommen, weil die Katze den Hamster fressen will und der Hamster natürlich nicht gefressen werden möchte. Daher ist ein Zusammenleben zwischen Katzen und Hamstern auf natürliche Weise nicht möglich.

Ist es möglich, dass Katzen und Hamster zusammenleben?

Meine Katze spielt mit Nagetieren, tötet sie aber nicht

Für Katzen sind Jagen und Spielen eng miteinander verbunden. Sobald sie in der Lage sind, sich selbständig fortzubewegen, trainiert die Mutter ihre Kätzchen für die Jagd, indem sie ihnen zeigt, wie man lebende Beute fängt. Auch wenn eine Hauskatze nicht die Absicht hat, ein Nagetier zu töten, können die Spiele, die sie mit ihm spielt, gefährlich sein.

Eine Katze, die Zugang zur freien Natur hat, wird den Hamster eher als Beute betrachten, denn wenn sie unbeaufsichtigt draußen ist, kann sie ihrem Jagdinstinkt freien Lauf lassen. Ein anschauliches Beispiel für all das zeigt eine englischsprachige Studie aus dem Jahr 2013: In freier Wildbahn töten Hauskatzen in den Vereinigten Staaten jährlich 1,3 bis 4 Milliarden Vögel und 6,3 bis 22,3 Milliarden Säugetiere.

Ist ein Zusammenleben von Katzen und Hamstern möglich?

Obwohl es höchst unwahrscheinlich ist, dass beide Tiere beste Freunde werden, ist es möglich, beide zu einem friedlichen Zusammenleben im selben Zuhause zu bewegen. Um das zu erreichen, musst du mit beiden Tieren arbeiten: Mit der Katze, damit sie den Hamster nicht als Beute ansieht, und mit dem Nager, damit er in der Lage ist, der Katze nahe zu sein, ohne gestresst zu werden. Hier sind einige nützliche Tipps, um dies zu erreichen.

Sorge für die Sicherheit deines Hamsters

Besonders zu Beginn der Beziehung sollte die Umgebung deines Hamsters sicher sein. Wenn möglich, sollte die Katze keinen Zugang zum Raum haben, wo der Hamster untergebracht ist und der Nager sollte nicht aus diesem Raum entkommen können.

Selbst wenn die Katze den Hamster nicht aus dem Käfig holen kann, bedeutet allein ihre Nähe für den Nager schon eine Menge Stress.

Sobald sich der Hamster an die Anwesenheit der Katze gewöhnt hat (was du tun kannst, indem du die Anweisungen im nächsten Abschnitt befolgst), musst du nur noch ihre Interaktionen überwachen. Zusätzlich solltest du den Käfig des Hamsters an einem Ort aufstellen, an dem die Katze ihn nicht umstoßen oder öffnen kann. Eine gute Möglichkeit ist, ihn hoch genug und in eine Ecke zu stellen.

Mach eine gute Präsentation

Die richtige Einführung der beiden Tiere ist der Schlüssel, um das Zusammenleben zu erleichtern. Dazu solltest du Folgendes tun:

  1. Lass die Katze sich dem Käfig nähern: Lass beide Tiere unter Aufsicht durch die Gitterstäbe zueinander schauen. So können sie sich beschnuppern und sich allmählich an die Anwesenheit des anderen gewöhnen.
  2. Führe den Hamster ein: Nimm den Hamster in deine Hände und stelle ihn der Katze vor. Es ist eine gute Idee, eine andere Person um Hilfe zu bitten, die die Katze festhält, falls sie sich auf den Nager stürzt. Sprich in einem sanften Ton, streichle den Hamster, um ihn zu beruhigen, und dehne die gemeinsame Zeit nicht über Gebühr aus.
  3. Trainiere deine Katze: Wenn die Katze während der vorherigen zwei Schritte versucht, den Hamster als Beute zu behandeln, reagiere mit einem klaren Nein und beende die Interaktion. Wenn sie sich hingegen friedlich verhält (beschnüffeln, ignorieren, usw.), belohne sie.
  4. Wiederhole diese Schritte so oft wie nötig: Je nach Persönlichkeit der beiden Tiere kann der Prozess kürzer oder länger dauern, aber das heißt nicht, dass er unmöglich ist.

Beaufsichtige immer die Zeit, die sie im selben Raum verbringen

Das Zusammenleben zwischen Katzen und Hamstern ist auch bei einer guten Einführung nie ohne Risiko. Deshalb musst du immer, wenn sich beide Tiere im selben Raum aufhalten, anwesend sein und genau aufpassen. Sonst könnte ein Unfall passieren (auch wenn die Katze nicht die Absicht hat, den Hamster zu fangen) und du kommst zu spät.

Lesenswert ist auch folgender Artikel Sind Katzen eifersüchtig? Alles Wissenswerte

Was ist, wenn sich meine Katze und mein Hamster nicht vertragen?

In diesem Fall hast du keine andere Wahl, als sie in getrennten Räumen zu halten. Idealerweise sollte die Katze keinen Zugang zu dem Zimmer haben, in dem der Hamster lebt. In diesem Zimmer musst du einen Platz für die täglichen Ausflüge des Nagers vorbereiten und dafür sorgen, dass er nicht unter der Tür oder durch eine andere Öffnung entkommen kann.

Manche Leute benutzen Plastikrollkugeln als „sichere“ Methode, damit der Hamster im Haus herumlaufen kann, denn so haben die anderen Tiere keine Chance, ihn anzugreifen. Wir raten jedoch davon ab, denn diese Bälle sind eine große Stressquelle für den Nager. Außerdem können sie zu einem Hitzschlag und anderen damit verbundenen Problemen beitragen.

Interessant könnte auch folgender Artikel für dich sein Die beste Art, deinen Hamster zu füttern

Ist es möglich, dass Katzen und Hamster zusammenleben?

Wenn du es nicht schaffst, dass sich beide Tiere gegenseitig tolerieren, brauchst du nicht zu verzweifeln: Es handelt sich um eine Unverträglichkeit, die auf die natürliche Veranlagung beider Arten zurückzuführen ist, nicht auf deine Leistung. Das Wichtigste ist, dass beide, Katze und Hamster, glücklich und gesund sind und eine schöne Zeit mit dir verbringen (und nicht miteinander).

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Nein, Katzen sind nicht intelligenter als Hunde!
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Nein, Katzen sind nicht intelligenter als Hunde!

Sind Hunde intelligenter als Katzen? Auf diese Frage scheinen Forscher nun endlich eine Antwort gefunden zu haben. Erfahre heute mehr über ihre Erk...



  • McDonald, J. L., Maclean, M., Evans, M. R., & Hodgson, D. J. (2015). Reconciling actual and perceived rates of predation by domestic cats. Ecology and Evolution5(14), 2745-2753.
  • Loss, S. R., Will, T., & Marra, P. P. (2013). The impact of free-ranging domestic cats on wildlife of the United States. Nature communications4(1), 1-8.
  • Langley, W. M. (1985). Relative importance of distance senses in hamster predatory behavior. Behavioural processes10(3), 229-239.